Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: LaMarcus Aldridge und San Antonio Spurs vor Trennung - Trade in der kommenden Woche?

Von SPOX
LaMarcus Aldridge darf die Spurs verlassen.

Die San Antonio Spurs und LaMarcus Aldridge stehen vor der Trennung. Wie die Spurs vor der Partie bei den Dallas Mavericks bekannt gaben, wird der Big Man nicht mehr zum Team zurückkehren. Die Franchise sucht nun einen Trade für den 35-Jährigen.

Das berichten Tim MacMahon und Adrian Wojnarowski von ESPN und wurde von Spurs-Coach Gregg Popovich vor dem Spiel bei den Dallas Mavericks bestätigt. San Antonio arbeitet demnach eifrig an einem Trade und es herrscht der Glaube vor, dass ein Deal - womöglich sogar innerhalb der nächsten Woche - gefunden werden kann, um einen Buyout zu verhindern.

Die Deadline für einen Trade ist der 25. März. Sollte es keinen Trade geben und beide Parteien doch über einen Buyout verhandeln, sollen laut Wojnarowski gleich mehrere Top-Teams Interesse am Veteranen zeigen, um LMA via Free Agency an Land zu ziehen.

Der siebenfache All-Star darf sich mit Erlaubnis der Spurs nun bei anderen Teams umhören, bleibt aber offiziell zunächst einmal im Kader. Aldridges Vertrag läuft zum Saisonende aus und steht noch mit 24 Millionen Dollar in den Büchern.

"Er ist ein toller Mitspieler, da gibt es überhaupt keine Probleme", sagte Popovich über die Entscheidung. "Wir glauben einfach, dass es für ihn und das Team eine Win-Win-Situation ist. Wenn sich etwas ergibt, dann werden das Management und sein Agent eine Lösung finden."

LaMarcus Aldridge darf San Antonio Spurs verlassen

Die Spurs waren zuletzt nicht bekannt dafür, innerhalb einer Saison einen Trade einzufädeln, die letzte Transaktion der Texaner liegt bereits sieben Jahre zurück, damals tradeten die Spurs Nando de Colo für Austin Daye zu den Toronto Raptors.

Aldridge verpasste acht der vergangenen elf Partien vor der All-Star-Pause wegen Hüftproblemen und einer Quadrizepsverletzung. In den drei Spielen, in welchen er einsatzbereit war, kam LMA nur von der Bank, da Jakob Pöltl als Center den Vorzug erhielt. San Antonio gewann sechs der acht Spiele, die Aldridge fehlte und steht mit einer Bilanz von 18-15 auf Platz sieben der Western Conference.

Über die Saison legte Aldridge bisher 13,7 Punkte und 4,5 Rebounds bei 46,4 Prozent aus dem Feld und 36 Prozent von Downtown auf, es war die bislang schwächste Saison des 35-Jährigen seit seiner Ankunft am Alamo River im Jahr 2016.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung