Cookie-Einstellungen

NBA - Chicago Bulls im Kader-Check: Wo findet Theis in diesem Frontcourt seinen Platz?

 
Die Chicago Bulls rüsteten zur Deadline mit Vucevic ordentlich nach, auch Daniel Theis kam und braucht Minuten. Wie funktioniert das alles und wie stehen die Chancen für die restliche Saison? Wir machen den Check.
© getty

Die Chicago Bulls rüsteten zur Deadline mit Vucevic ordentlich nach, auch Daniel Theis kam und braucht Minuten. Wie funktioniert das alles und wie stehen die Chancen für die restliche Saison? Wir machen den Check.

POINT GUARD: TOMAS SATORANSKY (Alter: 29) - Gehalt: 10,0 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21: 7,9 Punkte, 2,5 Rebounds und 4,8 Assists bei 51,6 Prozent FG und 40,3 Prozent Dreier in 22,6 Minuten (34 Spiele)
© getty
POINT GUARD: TOMAS SATORANSKY (Alter: 29) - Gehalt: 10,0 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21: 7,9 Punkte, 2,5 Rebounds und 4,8 Assists bei 51,6 Prozent FG und 40,3 Prozent Dreier in 22,6 Minuten (34 Spiele)
Der Tscheche übernahm vor einigen Wochen den Job als Starter und macht das grundsolide. Kein großartiger Athlet, dafür aber spielintelligent. Allerdings kann er in der NBA kaum einen eigenen Wurf kreieren.
© getty
Der Tscheche übernahm vor einigen Wochen den Job als Starter und macht das grundsolide. Kein großartiger Athlet, dafür aber spielintelligent. Allerdings kann er in der NBA kaum einen eigenen Wurf kreieren.
COBY WHITE (21) - Gehalt: 5,6 Mio., Vertrag bis 2023 - Stats 20/21: 15,0 Punkte, 4,6 Rebounds und 4,6 Assists bei 40,9 Prozent FG und 35,1 Prozent Dreier in 31,5 Minuten (44 Spiele)
© getty
COBY WHITE (21) - Gehalt: 5,6 Mio., Vertrag bis 2023 - Stats 20/21: 15,0 Punkte, 4,6 Rebounds und 4,6 Assists bei 40,9 Prozent FG und 35,1 Prozent Dreier in 31,5 Minuten (44 Spiele)
White rutschte dafür ins zweite Glied, womöglich ist er da besser aufgehoben. Der Sophomore baute zuletzt merklich ab, als Mikrowelle von der Bank kommend kann er den Bulls aber mit seinem Scoring helfen.
© getty
White rutschte dafür ins zweite Glied, womöglich ist er da besser aufgehoben. Der Sophomore baute zuletzt merklich ab, als Mikrowelle von der Bank kommend kann er den Bulls aber mit seinem Scoring helfen.
RYAN ARCIDIACONO (27) - Gehalt: 3,0 Mio., Vertrag bis 2022 (Team-Option) - Stats 20/21: 3,3 Punkte und 1,3 Assists bei 39,0 Prozent FG und 32,7 Prozent Dreier in 11,2 Minuten (28 Spiele)
© getty
RYAN ARCIDIACONO (27) - Gehalt: 3,0 Mio., Vertrag bis 2022 (Team-Option) - Stats 20/21: 3,3 Punkte und 1,3 Assists bei 39,0 Prozent FG und 32,7 Prozent Dreier in 11,2 Minuten (28 Spiele)
Dritter Spielmacher ist Arcidiacono, der hier und da Minuten sieht. Gegen den Ball kann er ungemütlich sein, ansonsten wird ihm seine fehlende Größe oft zum Verhängnis. Dazu alles andere als ein guter Werfer.
© getty
Dritter Spielmacher ist Arcidiacono, der hier und da Minuten sieht. Gegen den Ball kann er ungemütlich sein, ansonsten wird ihm seine fehlende Größe oft zum Verhängnis. Dazu alles andere als ein guter Werfer.
SHOOTING GUARD: ZACH LAVINE (26) - Gehalt: 19,5 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21: 27,5 Punkte, 5,0 Rebounds und 4,8 Assists bei 51,3 Prozent FG und 42,8 Prozent Dreier in 35,0 Minuten (45 Spiele)
© getty
SHOOTING GUARD: ZACH LAVINE (26) - Gehalt: 19,5 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21: 27,5 Punkte, 5,0 Rebounds und 4,8 Assists bei 51,3 Prozent FG und 42,8 Prozent Dreier in 35,0 Minuten (45 Spiele)
Chicagos Go-to-Guy! Kaum einem anderen Spieler fällt Scoren so leicht wie ihm, inzwischen ist er auch tödlich aus der Distanz. Defizite bleiben im Playmaking und in der Defense, dennoch zurecht in dieser Spielzeit erstmals All-Star.
© getty
Chicagos Go-to-Guy! Kaum einem anderen Spieler fällt Scoren so leicht wie ihm, inzwischen ist er auch tödlich aus der Distanz. Defizite bleiben im Playmaking und in der Defense, dennoch zurecht in dieser Spielzeit erstmals All-Star.
GARRETT TEMPLE (34) - Gehalt: 4,8 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 8,1 Punkte, 3,1 Rebounds und 2,0 Assists bei 42,4 Prozent FG und 33,6 Prozent Dreier in 27,1 Minuten (37 Spiele)
© getty
GARRETT TEMPLE (34) - Gehalt: 4,8 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 8,1 Punkte, 3,1 Rebounds und 2,0 Assists bei 42,4 Prozent FG und 33,6 Prozent Dreier in 27,1 Minuten (37 Spiele)
Fehlte zuletzt wegen einer Knöchelverletzung und das merkte man. Temple macht die kleinen Dinge, verteidigt hart, trifft hier und da einen Wurf und verteilt den Ball. Mit ihm auf dem Feld gewinnen die Bulls die Minuten.
© getty
Fehlte zuletzt wegen einer Knöchelverletzung und das merkte man. Temple macht die kleinen Dinge, verteidigt hart, trifft hier und da einen Wurf und verteilt den Ball. Mit ihm auf dem Feld gewinnen die Bulls die Minuten.
DENZEL VALENTINE (27) - Gehalt: 4,6 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 7,1 Punkte und 3,8 Rebounds bei 37,3 Prozent FG und 33,3 Prozent Dreier in 18,1 Minuten (40 Spiele)
© getty
DENZEL VALENTINE (27) - Gehalt: 4,6 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 7,1 Punkte und 3,8 Rebounds bei 37,3 Prozent FG und 33,3 Prozent Dreier in 18,1 Minuten (40 Spiele)
Verletzungen bremsten den Swingman immer wieder aus, in seiner nun fünften NBA-Saison nur noch eine Randnotiz. Sieht knapp 20 Minuten im Schnitt, Valentines Leistungen bleiben jedoch schwankend.
© getty
Verletzungen bremsten den Swingman immer wieder aus, in seiner nun fünften NBA-Saison nur noch eine Randnotiz. Sieht knapp 20 Minuten im Schnitt, Valentines Leistungen bleiben jedoch schwankend.
SMALL FORWARD: PATRICK WILLIAMS (19) - Gehalt: 7,1 Mio., Vertrag bis 2023 - Stats 20/21: 9,7 Punkte und 4,9 Rebounds bei 46,9 Prozent FG und 37,1 Prozent Dreier in 28,3 Minuten (44 Spiele)
© getty
SMALL FORWARD: PATRICK WILLIAMS (19) - Gehalt: 7,1 Mio., Vertrag bis 2023 - Stats 20/21: 9,7 Punkte und 4,9 Rebounds bei 46,9 Prozent FG und 37,1 Prozent Dreier in 28,3 Minuten (44 Spiele)
Das Küken im Team, welches im Draft 2020 etwas überraschend an 4 gezogen wurde. Williams zeigte offensiv bereits gute Ansätze, hinten muss er meist die besten Forwards der Liga verteidigen und zahlt dabei Lehrgeld.
© getty
Das Küken im Team, welches im Draft 2020 etwas überraschend an 4 gezogen wurde. Williams zeigte offensiv bereits gute Ansätze, hinten muss er meist die besten Forwards der Liga verteidigen und zahlt dabei Lehrgeld.
AL-FAROUQ AMINU (30) - Gehalt: 9,7 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21 (ORL/CHI): 5,3 Punkte und 5,3 Rebounds bei 40,0 Prozent FG und 21,9 Prozent Dreier in 21,1 Minuten (18 Spiele)
© getty
AL-FAROUQ AMINU (30) - Gehalt: 9,7 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21 (ORL/CHI): 5,3 Punkte und 5,3 Rebounds bei 40,0 Prozent FG und 21,9 Prozent Dreier in 21,1 Minuten (18 Spiele)
Kam mit Vucevic aus Orlando und wird die Flügelrotation etwas aufpolstern. War nun fast zwei Jahre komplett verletzt und hat nicht mehr das Niveau alter Blazers-Tage. Vor allem der Dreier fällt gar nicht mehr.
© getty
Kam mit Vucevic aus Orlando und wird die Flügelrotation etwas aufpolstern. War nun fast zwei Jahre komplett verletzt und hat nicht mehr das Niveau alter Blazers-Tage. Vor allem der Dreier fällt gar nicht mehr.
TROY BROWN JR. (21) - Gehalt: 3,4 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21 (WAS/CHI): 4,5 Punkte und 2,7 Rebounds bei 39,2 Prozent FG und 31,3 Prozent Dreier in 13,8 Minuten (23 Spiele)
© getty
TROY BROWN JR. (21) - Gehalt: 3,4 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21 (WAS/CHI): 4,5 Punkte und 2,7 Rebounds bei 39,2 Prozent FG und 31,3 Prozent Dreier in 13,8 Minuten (23 Spiele)
Kam zur Deadline aus Washington, wo er zwischen Rotation und DNP pendelte. Kann vom Flügel mit dem Ball etwas anfangen und durchaus verteidigen, doch ohne einen soliden Wurf dürfte er es in der NBA schwer haben.
© getty
Kam zur Deadline aus Washington, wo er zwischen Rotation und DNP pendelte. Kann vom Flügel mit dem Ball etwas anfangen und durchaus verteidigen, doch ohne einen soliden Wurf dürfte er es in der NBA schwer haben.
POWER FORWARD: LAURI MARKKANEN (23) - Gehalt: 6,7 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 17,2 Punkte und 5,8 Rebounds bei 48,1 Prozent FG und 39,1 Prozent Dreier in 29,6 Minuten (25 Spiele)
© getty
POWER FORWARD: LAURI MARKKANEN (23) - Gehalt: 6,7 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 17,2 Punkte und 5,8 Rebounds bei 48,1 Prozent FG und 39,1 Prozent Dreier in 29,6 Minuten (25 Spiele)
Der Finne ist das Problemkind der Bulls. Das Potenzial ist da, doch Markkanen bringt die PS zu selten auf die Straße. Die nächsten Wochen werden wegweisend, schließlich wird der Forward im Sommer Restricted Free Agent.
© getty
Der Finne ist das Problemkind der Bulls. Das Potenzial ist da, doch Markkanen bringt die PS zu selten auf die Straße. Die nächsten Wochen werden wegweisend, schließlich wird der Forward im Sommer Restricted Free Agent.
THADDEUS YOUNG (32) - Gehalt: 13,5 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21: 12,0 Punkte, 6,4 Rebounds und 4,4 Assists bei 59,3 Prozent FG und 24,0 Prozent Dreier in 24,9 Minuten (41 Spiele)
© getty
THADDEUS YOUNG (32) - Gehalt: 13,5 Mio., Vertrag bis 2022 - Stats 20/21: 12,0 Punkte, 6,4 Rebounds und 4,4 Assists bei 59,3 Prozent FG und 24,0 Prozent Dreier in 24,9 Minuten (41 Spiele)
Vor dem Vucevic-Trade meist als kleiner Fünfer eingesetzt, nun vermutlich wieder eher auf der Vier zu verorten. Young war nach LaVine der vielleicht beste Bulle, vor allem seine defensive Flexibilität ist wertvoll.
© getty
Vor dem Vucevic-Trade meist als kleiner Fünfer eingesetzt, nun vermutlich wieder eher auf der Vier zu verorten. Young war nach LaVine der vielleicht beste Bulle, vor allem seine defensive Flexibilität ist wertvoll.
CENTER: NIKOLA VUCEVIC (30) - Gehalt: 26,0 Mio., Vertrag bis 2023 - Stats 20/21 (ORL/CHI): 24,4 Punkte, 11,6 Rebounds und 3,8 Assists bei 48,5 Prozent FG und 40,2 Prozent Dreier in 33,9 Minuten (46 Spiele)
© getty
CENTER: NIKOLA VUCEVIC (30) - Gehalt: 26,0 Mio., Vertrag bis 2023 - Stats 20/21 (ORL/CHI): 24,4 Punkte, 11,6 Rebounds und 3,8 Assists bei 48,5 Prozent FG und 40,2 Prozent Dreier in 33,9 Minuten (46 Spiele)
Der zweite All-Star der Bulls. Vucevic konnte einem in Orlando schon leid tun, nun hat der Center in Chicago die Chance zu zeigen, dass er zu den besten Fünfern der Liga gehört. Wir sind gespannt auf Pick’n’Pops mit LaVine.
© twitter.com/chicagobulls
Der zweite All-Star der Bulls. Vucevic konnte einem in Orlando schon leid tun, nun hat der Center in Chicago die Chance zu zeigen, dass er zu den besten Fünfern der Liga gehört. Wir sind gespannt auf Pick’n’Pops mit LaVine.
DANIEL THEIS (28) - Gehalt: 5,0 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21 (BOS/CHI): 9,4 Punkte, 5,2 Rebounds und 1,0 Blocks bei 55,3 Prozent FG und 34,4 Prozent Dreier in 24,4 Minuten (43 Spiele)
© getty
DANIEL THEIS (28) - Gehalt: 5,0 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21 (BOS/CHI): 9,4 Punkte, 5,2 Rebounds und 1,0 Blocks bei 55,3 Prozent FG und 34,4 Prozent Dreier in 24,4 Minuten (43 Spiele)
Dass Theis getradet wurde, hatte vornehmlich finanzielle Gründe. Der Deutsche spielte erneut eine gute Saison, allerdings ist die Situation in Chicago kompliziert. Im überladenen Frontcourt könnten die Minuten zurückgehen.
© getty
Dass Theis getradet wurde, hatte vornehmlich finanzielle Gründe. Der Deutsche spielte erneut eine gute Saison, allerdings ist die Situation in Chicago kompliziert. Im überladenen Frontcourt könnten die Minuten zurückgehen.
CRISTIANO FELICIO (28) - Gehalt: 7,5 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 1,3 Punkte und 1,4 Rebounds bei 75,0 Prozent FG in 4,8 Minuten (9 Spiele)
© getty
CRISTIANO FELICIO (28) - Gehalt: 7,5 Mio., Vertrag bis 2021 - Stats 20/21: 1,3 Punkte und 1,4 Rebounds bei 75,0 Prozent FG in 4,8 Minuten (9 Spiele)
Minuten sah der Brasilianer auch vor dem Trade nicht. Der Center ist nicht mehr als finanzieller Balast. Sein 32-Millionen-Dollar-Vertrag von 2017 bleibt eines der größeren Rätsel der jüngeren Vergangenheit.
© getty
Minuten sah der Brasilianer auch vor dem Trade nicht. Der Center ist nicht mehr als finanzieller Balast. Sein 32-Millionen-Dollar-Vertrag von 2017 bleibt eines der größeren Rätsel der jüngeren Vergangenheit.
FAZIT: Zwei All-Stars klingen auf dem Papier gut, allerdings sind sowohl LaVine als auch Vucevic eher in der unteren All-Star-Kaste zu verorten. Der Center hilft im Kampf um die Playoffs, es wäre aber eine Überraschung, wenn Chicago eine Runde gewinnt.
© getty
FAZIT: Zwei All-Stars klingen auf dem Papier gut, allerdings sind sowohl LaVine als auch Vucevic eher in der unteren All-Star-Kaste zu verorten. Der Center hilft im Kampf um die Playoffs, es wäre aber eine Überraschung, wenn Chicago eine Runde gewinnt.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung