Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Vier Coronafälle bei den San Antonio Spurs - Mavs-Spiel fällt wegen Stromdebakel in Texas aus

Von SPOX
Die San Antonio Spurs können die kommenden drei Spiele nicht antreten.

Die NBA hat die nächsten drei Spiele der San Antonio Spurs abgesagt. Vier Spieler der Texaner wurden laut einem Statement positiv auf das Coronavirus getestet. Bei den Dallas Mavericks gibt es keinen Fall, aufgrund der zusammengebrochenen Stromversorgung in Texas fällt dennoch das kommende Heimspiel aus.

Die Spurs hatten noch in der Nacht auf Montag in Charlotte gewonnen, verweilten nach der Partie aber dort und befinden sich im Moment in der Queen City in Quarantäne. Die Spiele in der Nacht auf Donnerstag (Cleveland), Sonntag (New York) und Dienstag (Indiana) wurden darum verschoben.

San Antonio ist damit das dritte Team nach Washington und Memphis, welches mindestens eine Woche kein Spiel austragen kann. Aber auch Charlotte ist betroffen, aufgrund der Kontaktverfolgung wurden die Partien gegen Chicago in der Nacht auf Donnerstag und gegen Denver in der Nacht auf Samstag verschoben.

Hornets-Coach James Borrego erklärte, dass es keine Anzeichen gebe, dass einer seiner Spieler sich infiziert hätte. Allerdings hatten die Hornets gegen San Antonio nur acht Spieler wegen diverser Verletzungen zur Verfügung, weswegen Borrego noch nicht sicher ist, ob Charlotte in der Nacht auf Sonntag gegen Golden State wieder spielen kann.

Mavs-Spiel wegen fehlender Stromversorgung abgesagt

Somit wurden nun bislang 29 Spiele wegen Coronafällen oder Kontaktrückverfolgung in dieser Spielzeit verschoben. Die 30. Spielabsage der Saison hat dagegen nichts mit Corona zu tun. Die Dallas Mavericks werden in der Nacht auf Donnerstag ihr Heimspiel gegen Detroit nicht bestreiten können, da nach dem Wintereinbruch in Texas weiter keine zuverlässige Stromversorgung gegeben ist.

Die NBA gab an, dass die Partie aufgrund des von den texanischen Behörden angeordneten Shutdowns nicht stattfinden kann. Große Teile des Bundesstaats sind nach den ungewöhnlichen Schneefällen und der enormen Kälte weiter von der Stromversorgung abgeschnitten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung