Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Kevin Durant gibt Comeback nach Corona-Chaos gegen die Golden State Warriors

Von SPOX
Spielten drei Saison bei den Warriors zusammen: Stephen Curry und Kevin Durant.

Kevin Durant gibt ausgerechnet gegen sein Ex-Team die Golden State Warriors sein Comeback nach absolvierter Corona-Quarantäne. Das bestätigte Coach Steve Nash am Freitag.

"Der Junge liebt Basketball. Er hat es vermisst und wir haben ihn vermisst. Wir sind wieder eine glückliche Familie", sagte Nash zur bevorstehenden Durant-Rückkehr. Der Nets-Superstar ist am Freitag wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und somit rechtzeitig wieder an Board, um im Spiel gegen seine ehemaligen Teamkollegen (So., 2.30 Uhr live auf DAZN) mitwirken zu können.

Zuvor musste sich Durant in eine sechstägige Quarantäne begeben, nachdem er in der vergangenen Woche Kontakt zu einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person hatte. In der Folge kam es zu teils kuriosen und chaotischen Ereignissen. Gegen die Toronto Raptors durfte KD zunächst wegen eines unklaren Testergebnisses jener Kontaktperson nicht starten.

Ende des ersten Viertels wurde sein Einsatz freigeben, jedoch musste er Ende des dritten Viertels das Parkett aufgrund eines dann positiven Tests der Person wieder verlassen. "Eine unglückliche Situation", kommentierte der zweimalige Champion seine bereits zweite Quarantäne der Saison. "Ich war während und nach dem Spiel etwas verärgert, aber jetzt ist alles gut. Ich bin bereits zu spielen."

Die Rückkehr Durants kommt für die Nets zu einem guten Zeitpunkt, schließlich beinhaltet der anstehende Roadtrip nicht nur das Spiel bei den Dubs, sondern unter anderem auch die schweren Aufgaben gegen die Lakers und die Clippers.

Durant-Comeback: Nash will Nets-Star kein Minuten-Limit geben

Zunächst aber geht es in der Nacht zum Sonntag für Durant in der Bay Area gegen seine früheren Teamkollegen Stephen Curry und Draymond Green, mit denen er 2017 und 2018 Back-to-Back Champion wurde. "Ich hatte großartige Jahre in Golden State", sagte KD. "Ich freue mich darauf zurückzukehren, nur schade, dass die Fans nicht dabei sein können."

Dass er seinem Superstar nach der Pause ein Minuten-Limit geben werde, schloss Nash mit einem Augenzwinkern aus: "Das würde er mir nicht erlauben." Der 32-jährige spielte bisher knapp 36 Minuten pro Partie und legt dabei im Schnitt 29,5 Punkte, 7,4 Rebounds and 5,2 Assists auf.

Zum Saisonauftakt wurden die Dubs bereits mit 125-99 im heimischen Barclays Center nach Hause geschickt. Damals waren allerdings sowohl Draymond Green als auch James Harden, der zu diesem Zeitpunkt noch für die Rockets spielte, nicht dabei.

Die Big 3 bei den Nets sind also wieder komplett und werden gegen Golden State erst zum siebten Mal gemeinsam auf dem Parkett stehen. Das Hauptziel sei es im kommenden Spiel, "das Zusammenspiel zu verbessern", erklärte Durant.

 

Werbung
Werbung