Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Houston Rockets entlassen DeMarcus Cousins - Los Angeles Lakers wohl interessiert

Von SPOX
DeMarcus Cousins steht offenbar vor dem Aus bei den Houston Rockets.

Die Houston Rockets werden sich von DeMarcus Cousins trennen. Die Texaner möchten sich im Frontcourt offenbar verkleinern und verjüngen und Cousins die Möglichkeit eröffnen, bei einem anderen Team unterzukommen. Interessenten gibt es bereits.

Wie Shams Charania von The Athletic berichtet, haben die Rockets keinen Trade-Abnehmer für Cousins gefunden und ihn daher entlassen. Nun könnte sich Cousins als Free Agent sein nächstes Team selbst aussuchen.

Wie Kelly Iko (ebenfalls The Athletic) hinzufügt, sei der 30-Jährige zwar ein guter Einfluss in der Kabine gewesen und habe den jungen Big Men im Kader mit Tipps geholfen. Doch die Rockets möchten ihren Frontcourt angeblich verkleinern und verjüngen. Cousins hatte mit seiner eingeschränkten Mobilität nach einem Achillessehnen- und einem Kreuzbandriss zuletzt Schwierigkeiten, vor allem in der Defense.

Nach der Verletzung von Christian Wood rückte DMC in die Starting Five, konnte in der größeren Rolle aber nicht überzeugen. Im Schnitt kommt Cousins in 25 Einsätzen in dieser Saison auf 9,6 Punkte und 7,6 Rebounds bei 37,6 Prozent aus dem Feld. Erst am Freitag hatten die Rockets verkündet, seinen Einjahresvertrag für die restliche Saison zu garantieren. Dieser Schritt sei wohl erfolgt, um dem Center für seine Professionalität und den Einsatz für das Team zu danken.

Der Markt für Cousins ist einem Bericht von Kevin O'Connor (The Ringer) zufolge allerdings limitiert. Ein Team, das Interesse zeigen wird, sind aber angeblich die Los Angeles Lakers.

Cousins stand bereits in der Saison 2019/20 in Hollywood unter Vertrag, zog sich vor dem Start der Saison allerdings einen Kreuzbandriss zu und absolvierte kein Spiel für die Lakers. Platz hätten die Lakers nun im Kader, nachdem sie sich am Dienstag von Quinn Cook trennten.

Werbung
Werbung