Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Doc Rivers kritisiert Mentalität der Philadelphia 76ers nach Niederlage gegen Memphis Grizzlies: "Keine Ausreden mehr"

Von SPOX
Doc Rivers hat von seiner Mannschaft auch ohne Joel Embiid einen Sieg gegen die Memphis Grizzlies erwartet.

Nach der 104:106-Niederlage der Philadelphia 76ers gegen die Memphis Grizzlies schimpft Headcoach Doc Rivers mit seinen Spielern, die den Ausfall von Starcenter Joel Embiid (Knieverletzung) offenbar als Erklärung für die schwache Leistung sahen. "Sehr frustrierende Niederlage. Sehr gewinnbares Spiel, und wir haben es einfach nicht hinbekommen."

Die 76ers haben alle drei Spiele der Saison ohne Embiid verloren, in einem dieser Spiele ging das Team jedoch nur mit sieben gesunden Spielern an den Start. "Am Ende des Tages brauchen wir uns gegenseitig" erklärte Tobias Harris nach der Niederlage: "Wenn wir fünf Starter zusammenspielen, ergänzen wir uns gegenseitig".

Das ließ Rivers nicht durchgehen: "Ich lasse unsere Jungs keine Ausreden mehr machen, wir müssen davon wegkommen. Wir müssen einen Weg finden, das Spiel zu gewinnen. Auch ohne Furkan (Korkmaz, Anm. d. Red), Seth (Curry) und Joel (Embiid). Diese Mentalität müssen wir haben."

Bei den Sixers schien die Rollenverteilung in der Offense ohne Embiid unklar, was gegen Memphis zu 22 Turnovers führte, darunter zwei in den letzten dreißig Sekunden des Spiels. "Es war ein sehr undiszipliniertes, schlampiges Basketballspiel", sagte Rivers.

Rivers ärgert sich über Sixers-Leistung: "Verdient zu verlieren"

"Wenn du so spielst, hast du es auch verdient zu verlieren", ergänzte er. "15 der Ballverluste waren unerzwungen. Drives in mehrere Gegenspieler, Pässe quer über das Ball oder unter den Korb.. Einfach schlampig."

Werbung
Werbung