Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Isaac Bonga fällt bei Washington Wizards aus der Rotation - Coach Scott Brooks erklärt Maßnahme

Von SPOX
Isaac Bongas Zukunft ist vollkommen offen.

Isaac Bonga startete vor dem Spiel gegen die Chicago Bulls in jeder Partie, nun wurde er überhaupt nicht eingesetzt. Wizards-Coach Scott Brooks erklärte nach der neuerlichen Niederlage seine Maßnahme.

"Einen musste es treffen", antwortete Wizards-Coach Scott Brooks auf die Frage, warum Bonga gegen die Chicago Bulls keine einzige Minute bekam. In den ersten vier Spielen war der Deutsche stets in der Starting Five, durch die Rückkehr von Rui Hachimura fiel der 21-Jährige aber komplett aus der Rotation.

Hachimura hatte die ersten vier Spiele wegen einer Augeninfektion verpasst, bei seinem Saison-Debüt legte der Japaner 17 Punkte auf und bekam dafür gleich ein Lob von Brooks. "Rui hat es gut gemacht", sagte der Coach, der Bonga aber nicht abgeschrieben hat.

"Wir versuchen, Minuten für Troy Brown Jr. und Bonga zu finden. Heute hat sie Troy bekommen, wer weiß wie es morgen aussieht." In durchschnittlich 17,8 Minuten legte Bonga bisher 5,3 Punkte, 3,5 Rebounds und 1,3 Assists auf, dazu traf der Deutsche fünf seiner acht Dreier.

Als Komplementär für die Stars Russell Westbrook und Bradley Beal passt Bonga als 3-and-D-Spieler, der den Ball nicht benötigt, recht gut ins Team, meist schmorte der frühere Frankfurter in den vierten Vierteln aber komplett auf der Bank.

Bonga gilt als der womöglich beste Verteidiger bei den Wizards, vor allem für die Flügelpositionen. Gegen Chicago kassierten die Wizards 132 Punkte, mit einem Defensiv-Rating von 115,1 sind in der NBA nur drei Teams schlechter (Houston, Denver, Portland) als die Hauptstädter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung