Cookie-Einstellungen
NBA

NBA-News: Celtics-Star Jayson Tatum wohl positiv auf Corona getestet - auch Bradley Beal fehlt vorerst

Von SPOX
Jayson Tatum wurde einem Medienbericht zufolge positiv auf das Coronavirus getestet.

Die Boston Celtics werden mindestens zehn Tage auf Jayson Tatum verzichten müssen. Einem Medienbericht zufolge wurde der All-Star positiv auf das Coronavirus getestet. Aufgrund der Kontaktverfolgung drohen weitere Celtics-Spieler auszufallen, gleiches gilt für Wizards-Star Bradley Beal.

Shams Charania von The Athletic vermeldete am Samstag, dass Tatum in das "Health and Safety Protocol" der NBA aufgenommen wurde und den Celtics zehn bis 14 Tage nicht zur Verfügung stehen wird. Laut Mark Murphy vom Boston Herald wurde der 22-Jährige positiv auf das Coronavirus getestet, derzeit zeige er aber keine Symptome.

Vor wenigen Tagen wurde bereits Robert Williams positiv auf COVID-19 getestet, im Anschluss mussten Grant Williams und Tristan Thompson ebenfalls in Quarantäne. So wird Boston wohl mit einem ausgedünnten Kader in das Spiel gegen die Miami Heat in der Nacht auf Montag gehen.

Am Samstag befanden sich neun der 17 Celtics-Spieler auf dem offiziellen Injury Report, sieben davon im Zusammenhang mit den Corona-Fällen und der Kontaktverfolgung, darunter neben Tatum auch Jaylen Brown. Romeo Langford (Handgelenk) und Kemba Walker (Knie) stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Damit das Spiel stattfindet, braucht Boston acht fitte Spieler.

Diese haben die Celtics Stand jetzt in Carsen Edwards, Tacko Fall, Aaron Nesmith, Payton Pritchard, Marcus Smart, Jeff Teague, Daniel Theis und Tremont Waters.

Der positive Corona-Test von Tatum wirkt sich derweil auch auf die Washington Wizards, den Gegner vom Freitag aus. Nach der Kontaktverfolgung verpasste am Samstag Bradley Beal das Spiel gegen die Miami Heat. Beal und Tatum standen sich am Freitag oftmals im direkten Duell gegenüber, zudem unterhielten sich die beiden Freunde nach dem Spiel ausgiebig.

Werbung
Werbung