Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - LaMelo Ball mit Triple-Double-Rekord: "Ein 19-Jähriger spielt nicht so wie er"

Von SPOX
LaMelo Ball gelang gegen Charlotte ein Triple-Double.

LaMelo Ball von den Charlotte Hornets hat seinen Namen in den Geschichtsbüchern der NBA verewigt. Beim Sieg gegen Atlanta (113:105) verbuchte der 19-Jährige sein erstes Triple-Double, so jung war zuvor noch keiner. In Charlotte staunt man über den Rookie, ihn selbst lassen solche Leistungen aber kalt.

22 Punkte, 12 Rebounds und 11 Assists legte LaMelo Ball gegen die Atlanta Hawks auf, es war das erste Triple-Double des 19-Jährigen, der vor nicht einmal zwei Monaten mit dritten Pick in der Queen City landete. Schon am Tag zuvor hatte der Point Guard an der historischen Marke im Duell mit seinem Bruder Lonzo gekratzt, am Ende fehlte ein Assist.

Ball löst damit Markelle Fultz ab, der 177 Tage älter als der Hornets-Guard war. Dieses Triple-Double kam einst am letzten Spieltag der Saison in einem recht bedeutungslosen Spiel gegen Milwaukee zustande, bei LaMelo war es ein bisschen anders. Charlotte will in die Playoffs, Charlotte braucht jeden Sieg und Charlotte hat nun die vergangenen drei Spiele für sich entschieden.

Das gelang auch dank Ball, der sich nach einem schwachen Saisonstart akklimatisiert hat. Zwar kommt der Youngster weiter von der Bank, dennoch scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Ball den formschwachen Devonte' Graham (durchschnittlich 10,9 Punkte, 26,9 Prozent FG) in der Starting Five ersetzt.

LaMelo Ball: Auch Gegenspieler Trae Young schwärmt

Seine 22 Punkten gelangen Ball mit nur 13 Wurfversuchen, die ersten sieben gingen alle durch die Reuse. "Ein 19-jähriger Rookie spielt nicht so wie er", staunte auch Hornets-Coach James Borrego. "Es ist selten, dass man so etwas sieht." Auch Trae Young, Balls Gegenspieler zeigte sich beeindruckt und sprach dem Nr.3-Pick noch auf dem Feld seinen Respekt aus.

"Er ist groß, kann passen und rebounden. Er ist clever und die Dinge werden für ihn noch einfacher in dieser Liga, wenn er mehr und mehr Spiele absolviert." Ball wirkt aber schon jetzt souverän, er hat keine Angst mit Flair zu spielen und Highlights zu produzieren, die auch Ertrag bringen, wie bei diesem Behind-the-back-Pass zu P.J. Washington an die Dreierlinie.

Seine Mitspieler müssen sich daran jedoch erst gewöhnen. "Du weißt nicht, wann du den Ball bekommst. Er könnte den Ball hinter seinem Kopf oder Rücken nehmen und ihn dann zu dir spielen", witzelte Washington, der mit 22 Zählern ebenfalls überzeugen konnte. "Du musst immer wachsam sein, wenn er den Ball hat, aber es macht Spaß mit jemandem wie ihm zu spielen."

LaMelo Ball: "Ich weiß, was ich kann"

Spaß versprüht auch LaMelo selbst, der aus seinen ersten NBA-Wochen nicht allzu viel machen wollte. "Ich weiß, was ich kann, also berührt mich das alles nicht wirklich", sagte der Youngster über sein Triple-Double. "Ich wusste, dass es früher oder später passieren wird."

Das mag selbstbewusst, vielleicht sogar arrogant klingen, doch auch Borrego äußerte sich ähnlich. "Kein Moment ist zu groß für ihn. Es sieht so aus, als ob er das alles schon seit mehreren Jahren macht."

Die Hornets stehen nun nach drei Siegen in Serie bei einer Bilanz von 5-5, Ball legt bisher durchschnittlich 12,8 Punkte, 6,3 Rebounds und 5,9 Assists bei 43,5 Prozent aus dem Feld und 35,6 Prozent von der Dreierlinie auf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung