Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Corona-Ausbruch bei den Houston Rockets! Spiel gegen Oklahoma City Thunder abgesagt

Von SPOX
Das Spiel der Rockets gegen OKC wurde abgesagt.

Nur einen Tag ist die neue NBA-Saison alt, da gibt es bereits die erste Absage. Die Partie zwischen den Houston Rockets und den Oklahoma City Thunder kann wegen mehreren Corona-Fällen bei den Texanern nicht stattfinden.

Das gab die NBA in einem Statement bekannt. Demnach könne die Partie aufgrund des stengen Hygienekonzepts der Liga nicht stattfinden. Drei Spieler der Rockets wurden positiv getestet bzw. war es bei den Akteuren anhand der Resultate nicht eindeutig. Vier weitere Spieler hatten ebenso Kontakt und haben sich bereits in Quarantäne begeben.

Darüber hinaus steht auch James Harden nicht zur Verfügung, weil dieser unter der Woche gegen das Hygienekonzept der NBA verstoßen hatte, als er bei einer Weihnachtsfeier in Houston gesichtet wurden. Dadurch können die Rockets, die auch auf Chris Clemons (Achillessehnenriss) verzichten müssen, keine acht Spieler aufbieten, die notwendig gewesen wären, damit die Partie gegen die Thunder hätte stattfinden können.

Laut Adrian Wojnarowski (ESPN) wurde unter anderem Rookie Kenyon Martin Jr. positiv getestet. Der Youngster hielt sich am Dienstagabend zusammen mit John Wall und DeMarcus Cousins in einer Wohnung auf, als sich diese die Haare schneiden ließen. Die beiden Ex-All-Stars befinden sich bereits in Quarantäne, waren am Mittwoch aber alle negativ.

Ebenfalls in Quarantäne befinden sich Rookie Jae'Sean Tate und Two-Way-Player Mason Jones, die am Morgen von den Rockets nach Hause geschickt wurden. Ben McLemore befindet sich schon seit einigen Tagen in Quarantäne, nach ESPN-Informationen wurde er positiv getestet.

Werbung
Werbung