Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Comeback früher als erwartet? Kristaps Porzingis widerspricht den Dallas Mavericks

Von SPOX
Kristaps Porzingis konnte bei den letzten drei Spielen der Erstrundenserie gegen die Clippers nur zusehen.

Die Dallas Mavericks werden die neue Spielzeit ohne Kristaps Porzingis eröffnen, wie das Team bereits bekanntgab. Der Lette scheint es jedoch deutlich eiliger zu haben.

Erst vor wenigen Tagen hatte Mavericks-Coach Rick Carlisle gesagt, dass Porzingis zwar in der Reha gute Fortschritte mache, mit einem Comeback aber "frühestens im Januar" zu rechnen sei. Erst dann wolle man spezifischere Updates geben. Porzingis hatte sich in den Playoffs gegen die L.A. Clippers eine Knieverletzung zugezogen und war danach operiert worden.

Am Donnerstag sprach der Big Man indes von einem anderen Zeitplan: "Ich will so früh wie möglich dabei sein. Ich will an Weihnachten dabei sein. Ich verpasse vielleicht nur ein paar Spiele am Anfang der Saison", sagte Porzingis, der allerdings auch ergänzte: "Das sage ich. Nicht unser medizinischer Stab."

Porzingis' Pläne sind daher also mit Vorsicht zu genießen. Bisher waren die Mavericks beim 25-Jährigen, der vergangenen Sommer einen Fünfjahresvertrag über 158,2 Mio. Dollar unterschrieb, eher konservativ; aufgrund seiner besonderen Größe (2,21 m) und Verletzungshistorie will Dallas ihm nicht zu viel zumuten.

Porzingis absolvierte vergangene Saison seine erste Spielzeit für die Mavs. In 57 Spielen kam er auf 20,4 Punkte und 9,5 Rebounds im Schnitt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung