Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Rudy Gobert will wohl Supermax-Vertrag von Utah Jazz - Verhandlungen festgefahren

Von SPOX

Rudy Gobert kann noch bis zum Start der Saison eine vorzeitige Vertragsverlängerung bei den Utah Jazz unterschreiben. Die beiden Parteien sollen in den Verhandlungen aber noch weit auseinander liegen. Der Franzose will wohl einen Supermax-Vertrag, den Utah jedoch nicht aushändigen möchte.

Das berichtet Porter Larsen von ESPN. Demnach fordere Gobert den gleichen Vertrag, den Giannis Antetokounmpo vor wenigen Tagen bei den Milwaukee Bucks unterschrieb, also 228 Millionen Dollar über fünf Jahre. Der Franzose ist wie der MVP für einen sogenannten "Supermax"-Vertrag qualifiziert, da er in zwei der vergangenen drei Jahre den Award des besten Verteidigers abräumte.

Mit einem Supermax-Vertrag würde Gobert 35 Prozent des Team-Caps verdienen, darauf wollen sich die Jazz jedoch nicht einlassen. Demnach hat Utah dem Center im Gegenzug einen normalen Maximalvertrag angeboten, welcher Gobert lediglich 28 Prozent des Caps garantieren würde.

In Zahlen bedeutet dies, dass Gobert über vier Jahre "nur" rund 148 Millionen Dollar kassieren würde, dies soll das Camp des Edelverteidigers aber bereits abgelehnt haben.

Rudy Gobert will sich nicht äußern

Gobert selbst wollte sich in den vergangenen Tagen und Wochen nicht zu den Verhandlungen äußern. "Dafür habe ich einen Agenten. Ich kann mich auf Basketball konzentrieren und er kümmert sich um den Rest", sagte Gobert bei einer Presserunde vor zwei Wochen.

Auch das Management der Jazz um GM Dennis Lindsey hielt sich bedeckt: "Wir kommentieren keine Verhandlungen, können aber sagen, dass wir Rudy für den Rest seiner Karriere hier behalten wollen." Bis zum Saisonstart können noch Verhandlungen geführt werden. Kommt es bis dahin zu keiner Einigung, wird der Center im Sommer 2021 Unrestricted Free Agent.

Die Jazz ertradeten sich im Draft 2013 den Center, als man einen Trade mit den Denver Nuggets einfädelte und den Franzosen mit dem 27. Pick zog. Über die sieben Jahre hat sich der 28-Jährige zu einem der besten Verteidiger der Liga entwickelt und wurde in der vergangenen Saison erstmals All-Star. 2019/20 legte der Stifle Tower im Schnitt in 34,3 Minuten 15,1 Punkte, 13,5 Rebounds sowie 2,0 Blocks auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung