Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Toronto Raptors denken über temporären Umzug nach Nashville nach

Von SPOX
Kyle Lowry trägt seine Heimspiele in der kommenden Saison womöglich in Nashville aus.

Die Toronto Raptors werden aufgrund der Corona-Pandemie in der kommenden Saison wohl nicht in Kanada spielen können, deswegen ist der Champion von 2019 auf der Suche nach einer temporären Heimat. Einige Verantwortliche sollen nun die Lage in Nashville, Tennessee inspiziert haben.

Das berichtet Adam Vingan von The Athletic. Grund für den möglichen Umzug sind die Reiseeinschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, wodurch es schwierig wäre, dass NBA-Teams ohne Probleme nach Kanada ein- und wieder ausreisen würden.

Darum sind die Raptors in den USA auf der Suche nach einer temporären Heimat. Zuletzt galt Newark, New Jersey als Option, aber die Kanadier schauen sich auch andere Spielstätten an. Laut Vingan besuchten einige Raptors-Verantwortliche in dieser Woche Nashville.

Die Hauptstadt Tennessees verfügt über die nötige Infrastruktur und besitzt mit der Bridgestone Arena eine NBA-taugliche Arena. Dort wird auf College-Level meist das Turnier der SEC ausgetragen, dazu ist es auch die Heimat der Nashville Predators aus der NHL.

Doch Nashville ist nicht die einzige Option, auch Tampa Bay, Florida und Kansas City, Missouri sollen noch in der Verlosung sein. Tennessee besitzt mit den Memphis Grizzlies bereits ein NBA-Team seit 2001, damals zog die Franchise aus Vancouver an den Mississippi um.

Werbung
Werbung