Cookie-Einstellungen

NBA Draft 2020: Der Mock Draft - Wen wählen die Timberwolves an Position 1?

 
In der kommenden Nacht findet endlich der NBA Draft 2020 (1 Uhr live auf DAZN) statt. Wer geht an 1 weg, was machen die Anderen? Wir spielen noch einmal alle Picks der ersten Runde durch und prognostizieren, wo LaMelo Ball und Co. landen werden.
© getty

In der kommenden Nacht findet endlich der NBA Draft 2020 statt. Wer geht an 1 weg, was machen die Anderen? Wir spielen noch einmal alle Picks der ersten Runde durch und prognostizieren, wo LaMelo Ball und Co. landen werden.

1. MINNESOTA TIMBERWOLVES: Anthony Edwards (Georgia, SG, 19 Jahre) - Stats: 19,1 Punkte, 5,2 Rebounds, 2,8 Assists und 1,3 Steals bei 40,2 Prozent FG und 29,4 Prozent Dreier in 33,0 Minuten (32 Spiele)
© getty

1. MINNESOTA TIMBERWOLVES: Anthony Edwards (Georgia, SG, 19 Jahre) - Stats: 19,1 Punkte, 5,2 Rebounds, 2,8 Assists und 1,3 Steals bei 40,2 Prozent FG und 29,4 Prozent Dreier in 33,0 Minuten (32 Spiele)

Edwards ist ein hervorragender Scorer mit einem starken Drive und gefährlichem Jumper off the dribble. Hat die Anlagen, ein guter Guard-Verteidiger zu werden, die Einstellung macht Sorge. Wohl der beste Fit für die Wolves, aber mit Risiko versehen.
© getty
Edwards ist ein hervorragender Scorer mit einem starken Drive und gefährlichem Jumper off the dribble. Hat die Anlagen, ein guter Guard-Verteidiger zu werden, die Einstellung macht Sorge. Wohl der beste Fit für die Wolves, aber mit Risiko versehen.
2. GOLDEN STATE WARRIORS: James Wiseman (Memphis, C, 19 Jahre) - Stats: 19,7 Punkte, 10,7 Rebounds und 3,0 Blocks bei 76,9 Prozent FG in 23 Minuten in 3 Spielen (musste College vorzeitig verlassen nach Unregelmäßigkeiten wegen geliehenem Geld von Coach P
© getty

2. GOLDEN STATE WARRIORS: James Wiseman (Memphis, C, 19 Jahre) - Stats: 19,7 Punkte, 10,7 Rebounds und 3,0 Blocks bei 76,9 Prozent FG in 23 Minuten in 3 Spielen (musste College vorzeitig verlassen nach Unregelmäßigkeiten wegen geliehenem Geld von Coach Penny Hardaway)

Er bringt eine Körpergröße von 2,16 und eine Spannweite von 2,29 Meter mit und bietet in erster Linie Rim-Protection. Auf der anderen Seite mit Potenzial als Finisher in Ringnähe und als Post-Up-Spieler. Viel gesehen hat man von ihm aber eben noch nicht.
© getty
Er bringt eine Körpergröße von 2,16 und eine Spannweite von 2,29 Meter mit und bietet in erster Linie Rim-Protection. Auf der anderen Seite mit Potenzial als Finisher in Ringnähe und als Post-Up-Spieler. Viel gesehen hat man von ihm aber eben noch nicht.
3. CHARLOTTE HORNETS: LaMelo Ball (Illawarra Hawks/Australien, PG, 19 Jahre) - Stats: 17,0 Punkte, 7,6 Rebounds, 6,8 Assists und 1,6 Steals bei 37,5 Prozent FG und 25,0 Prozent Dreier in 31,3 Minuten (12 Spiele)
© getty

3. CHARLOTTE HORNETS: LaMelo Ball (Illawarra Hawks/Australien, PG, 19 Jahre) - Stats: 17,0 Punkte, 7,6 Rebounds, 6,8 Assists und 1,6 Steals bei 37,5 Prozent FG und 25,0 Prozent Dreier in 31,3 Minuten (12 Spiele)

Ball-Handling, Kreativität und Playmaking, das macht den jüngsten Ball-Spross zu einem der besten Spieler des Jahrgangs. Nur beim Shooting gibt es Fragezeichen, aber er bringt den Hornets etwas Glamour.
© getty
Ball-Handling, Kreativität und Playmaking, das macht den jüngsten Ball-Spross zu einem der besten Spieler des Jahrgangs. Nur beim Shooting gibt es Fragezeichen, aber er bringt den Hornets etwas Glamour.
4. CHICAGO BULLS: Deni Avdija (Maccabi/Israel, F, 19 Jahre) - Stats: 9,0 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,0 Assists bei 50,5 Prozent FG und 33,3 Prozent Dreier in 21,7 Minuten (59 Spiele in der heimischen Liga und Euroleague)
© getty
4. CHICAGO BULLS: Deni Avdija (Maccabi/Israel, F, 19 Jahre) - Stats: 9,0 Punkte, 4,6 Rebounds und 2,0 Assists bei 50,5 Prozent FG und 33,3 Prozent Dreier in 21,7 Minuten (59 Spiele in der heimischen Liga und Euroleague)
Vielseitigkeit ist Trumpf, das ist das Motto des israelischen Nationalspielers (2,05 Meter). Playmaking-Qualitäten eines Guards, strahlt auch Off-Ball mit Cuts Gefahr aus. Guter Verteidiger, dem es aber an Speed fehlt. Das Shooting kommt und geht.
© imago images / Camera 4
Vielseitigkeit ist Trumpf, das ist das Motto des israelischen Nationalspielers (2,05 Meter). Playmaking-Qualitäten eines Guards, strahlt auch Off-Ball mit Cuts Gefahr aus. Guter Verteidiger, dem es aber an Speed fehlt. Das Shooting kommt und geht.
5. CLEVELAND CAVALIERS: Obi Toppin (Dayton, PF/C, 22 Jahre) - 20,0 Punkte, 7,5 Rebounds, 2,2 Assists, 1,2 Blocks und 1,0 Steals bei 63,3 Prozent FG und 39,0 Prozent Dreier in 31,6 Minuten (31 Spiele)
© getty
5. CLEVELAND CAVALIERS: Obi Toppin (Dayton, PF/C, 22 Jahre) - 20,0 Punkte, 7,5 Rebounds, 2,2 Assists, 1,2 Blocks und 1,0 Steals bei 63,3 Prozent FG und 39,0 Prozent Dreier in 31,6 Minuten (31 Spiele)
Eine Dunk-Maschine, die im Fastbreak kaum zu stoppen ist. Offensiv zudem vielseitig mit einem soliden Touch aus der Distanz. Kann auch vom Perimeter attackieren. Seine große Schwäche ist die Defense - und er ist schon 22.
© getty
Eine Dunk-Maschine, die im Fastbreak kaum zu stoppen ist. Offensiv zudem vielseitig mit einem soliden Touch aus der Distanz. Kann auch vom Perimeter attackieren. Seine große Schwäche ist die Defense - und er ist schon 22.
6. ATLANTA HAWKS: Tyrese Haliburton (Iowa State, PG, 20 Jahre) - 15,2 Punkte, 5,9 Rebounds, 6,5 Assists und 2,5 Steals bei 50,4 Prozent FG und 41,9 Prozent Dreier in 36,7 Minuten (22 Spiele)
© getty

6. ATLANTA HAWKS: Tyrese Haliburton (Iowa State, PG, 20 Jahre) - 15,2 Punkte, 5,9 Rebounds, 6,5 Assists und 2,5 Steals bei 50,4 Prozent FG und 41,9 Prozent Dreier in 36,7 Minuten (22 Spiele)

Für den Guard spricht seine Spielintelligenz, sein Passing und seine Qualitäten als Spot-Up-Shooter. Wurf aus dem Dribbling dagegen keine Gefahr, zudem ist er nicht der Schnellste und nicht der Athletischste. Könnte neben Young gut funktionieren.
© getty
Für den Guard spricht seine Spielintelligenz, sein Passing und seine Qualitäten als Spot-Up-Shooter. Wurf aus dem Dribbling dagegen keine Gefahr, zudem ist er nicht der Schnellste und nicht der Athletischste. Könnte neben Young gut funktionieren.
7. DETROIT PISTONS: Patrick Williams (Florida State, SF, 19 Jahre) - Stats: 9,2 Punkte, 4,0 Rebounds und je 1 Assist, Steal und Block bei 45,9 Prozent FG und 32,0 Prozent Dreier in 22,5 Minuten (29 Spiele)
© getty
7. DETROIT PISTONS: Patrick Williams (Florida State, SF, 19 Jahre) - Stats: 9,2 Punkte, 4,0 Rebounds und je 1 Assist, Steal und Block bei 45,9 Prozent FG und 32,0 Prozent Dreier in 22,5 Minuten (29 Spiele)
Zwar offensiv noch recht roh, deutete aber bereits Potenzial als Scorer off the dribble und als solider Playmaker an. Glänzt bisweilen in der Defense mit starker Athletik und Hustle. Vielseitig einsetzbar.
© getty
Zwar offensiv noch recht roh, deutete aber bereits Potenzial als Scorer off the dribble und als solider Playmaker an. Glänzt bisweilen in der Defense mit starker Athletik und Hustle. Vielseitig einsetzbar.
8. NEW YORK KNICKS: Killian Hayes (ratiopharm Ulm/Deutschland, PG, 19 Jahre) - Stats: 11,6 Punkte, 5,3 Assists, 2,8 Rebounds und 1,4 Steals bei 48,2 Prozent FG und 29,4 Prozent Dreier in 24,8 Minuten (30 Spiele in der BBL, im Pokal und im Eurocup)
© imago images / Nordphoto
8. NEW YORK KNICKS: Killian Hayes (ratiopharm Ulm/Deutschland, PG, 19 Jahre) - Stats: 11,6 Punkte, 5,3 Assists, 2,8 Rebounds und 1,4 Steals bei 48,2 Prozent FG und 29,4 Prozent Dreier in 24,8 Minuten (30 Spiele in der BBL, im Pokal und im Eurocup)
"Beeindruckender Passgeber", sagte Ulms Sportdirektor Leibenath bei SPOX über die größte Stärke des Franzosen. Elitäres Playmaking, gute Wurfmechanik, defensives Potenzial - aber Turnover-anfällig. Ist er noch da, könnten die Knicks zuschlagen.
© imago images / Eibner

"Beeindruckender Passgeber", sagte Ulms Sportdirektor Leibenath bei SPOX über die größte Stärke des Franzosen. Elitäres Playmaking, gute Wurfmechanik, defensives Potenzial - aber Turnover-anfällig. Bei The Ringer dennoch die Nr.1 auf dem Big Board.

9. WASHINGTON WIZARDS: Onyeka Okongwu (USC, PF/C, 19 Jahre) - 16,2 Punkte, 8,6 Rebounds, 1,1 Assists und 2,7 Blocks bei 61,6 Prozent FG und 25 Prozent Dreier (bei insgesamt nur vier Versuchen!) in 30,6 Minuten (28 Spiele)
© getty

9. WASHINGTON WIZARDS: Onyeka Okongwu (USC, PF/C, 19 Jahre) - 16,2 Punkte, 8,6 Rebounds, 1,1 Assists und 2,7 Blocks bei 61,6 Prozent FG und 25 Prozent Dreier (bei insgesamt nur vier Versuchen!) in 30,6 Minuten (28 Spiele)

Starker Verteidiger, der in der Defense fast überall zu finden ist und immer vollen Einsatz zeigt. Allerdings fehlt der Dreier, um in der modernen NBA als Stretch-Five aufzulaufen. Immerhin ein guter Finisher am Ring und solider Ballhandler.
© getty
Starker Verteidiger, der in der Defense fast überall zu finden ist und immer vollen Einsatz zeigt. Allerdings fehlt der Dreier, um in der modernen NBA als Stretch-Five aufzulaufen. Immerhin ein guter Finisher am Ring und solider Ballhandler.
10. PHOENIX SUNS: Devin Vassell (Florida State, SG, 20 Jahre) - Stats: 12,7 Punkte, 5,1 Rebounds, 1,6 Assists und 1,4 Steals bei 49,0 Prozent FG und 41,5 Prozent Dreier in 28,8 Minuten (30 Spiele)
© getty
10. PHOENIX SUNS: Devin Vassell (Florida State, SG, 20 Jahre) - Stats: 12,7 Punkte, 5,1 Rebounds, 1,6 Assists und 1,4 Steals bei 49,0 Prozent FG und 41,5 Prozent Dreier in 28,8 Minuten (30 Spiele)
Besitzt das Potenzial, ein starker 3-and-D-Spezialist in der Association zu werden. Defensiv kann er sofort helfen, offensiv kreiert er aber kaum für sich selbst. Seine Dreierquote (41,5 Prozent) spricht für sich. Wäre für Phoenix eine gute Ergänzung.
© getty
Besitzt das Potenzial, ein starker 3-and-D-Spezialist in der Association zu werden. Defensiv kann er sofort helfen, offensiv kreiert er aber kaum für sich selbst. Seine Dreierquote (41,5 Prozent) spricht für sich. Wäre für Phoenix eine gute Ergänzung.
11. SAN ANTONIO SPURS: Isaac Okoro (Auburn, SF, 19 Jahre) - Stats: 12,9 Punkte, 4,4 Rebounds, 2,0 Assists und 0,9 Blocks bei 51,4 Prozent FG und 28,6 Prozent Dreier in 31,5 Minuten (28 Spiele)
© getty
11. SAN ANTONIO SPURS: Isaac Okoro (Auburn, SF, 19 Jahre) - Stats: 12,9 Punkte, 4,4 Rebounds, 2,0 Assists und 0,9 Blocks bei 51,4 Prozent FG und 28,6 Prozent Dreier in 31,5 Minuten (28 Spiele)
Einer der Top-Verteidiger dieses Jahrgangs, vermutlich sogar der beste auf dem Flügel. Trifft gute Entscheidungen und kann auch am Ring abschließen, am Wurf muss er aber noch feilen. Seine Freiwurf-Quote von 67,4 Prozent macht nicht viel Hoffnung.
© getty
Einer der Top-Verteidiger dieses Jahrgangs, vermutlich sogar der beste auf dem Flügel. Trifft gute Entscheidungen und kann auch am Ring abschließen, am Wurf muss er aber noch feilen. Seine Freiwurf-Quote von 67,4 Prozent macht nicht viel Hoffnung.
12. SACRAMENTO KINGS: Tyrese Maxey (Kentucky, SG, 19 Jahre) - Stats: 14,0 Punkte, 4,3 Rebounds und 3,2 Assists bei 42,7 Prozent FG und 29,2 Prozent Dreier in 34,5 Minuten (31 Spiele)
© getty
12. SACRAMENTO KINGS: Tyrese Maxey (Kentucky, SG, 19 Jahre) - Stats: 14,0 Punkte, 4,3 Rebounds und 3,2 Assists bei 42,7 Prozent FG und 29,2 Prozent Dreier in 34,5 Minuten (31 Spiele)
Guter Combo-Guard mit einem netten Floater und gutem Drive zum Korb. Seine Quoten sind ausbaufähig, die Form seines Jumpers verspricht aber Besserung. Zudem ein starker On-Ball-Verteidiger, dem es aber etwas an Athletik fehlt.
© getty
Guter Combo-Guard mit einem netten Floater und gutem Drive zum Korb. Seine Quoten sind ausbaufähig, die Form seines Jumpers verspricht aber Besserung. Zudem ein starker On-Ball-Verteidiger, dem es aber etwas an Athletik fehlt.
13. NEW ORLEANS PELICANS: Aaron Nesmith (Vanderbilt, F, 21 Jahre) - Stats: 23 Punkte, 4,9 Rebounds und 0,9 Assists bei 51,2 Prozent FG und 52,2 Prozent Dreier in 35,7 Minuten (14 Spiele)
© getty
13. NEW ORLEANS PELICANS: Aaron Nesmith (Vanderbilt, F, 21 Jahre) - Stats: 23 Punkte, 4,9 Rebounds und 0,9 Assists bei 51,2 Prozent FG und 52,2 Prozent Dreier in 35,7 Minuten (14 Spiele)
Der wahrscheinlich beste Shooter im Draft, der in seinem Sophomore-Jahr überragende 52,2 Prozent bei 8,2 Versuchen von Downtown traf. Am Ring gibt es für ihn allerdings nicht viel zu holen, dazu kein guter Passer. Defensiv immerhin solide.
© getty
Der wahrscheinlich beste Shooter im Draft, der in seinem Sophomore-Jahr überragende 52,2 Prozent bei 8,2 Versuchen von Downtown traf. Am Ring gibt es für ihn allerdings nicht viel zu holen, dazu kein guter Passer. Defensiv immerhin solide.
14. BOSTON CELTICS: Kira Lewis Jr. (Alabama, PG, 19 Jahre) - Stats: 18,5 Punkte, 4,8 Rebounds, 5,2 Assists und 1,8 Steals bei 45,9 Prozent FG und 36,6 Prozent Dreier in 37,6 Minuten (31 Spiele)
© getty
14. BOSTON CELTICS: Kira Lewis Jr. (Alabama, PG, 19 Jahre) - Stats: 18,5 Punkte, 4,8 Rebounds, 5,2 Assists und 1,8 Steals bei 45,9 Prozent FG und 36,6 Prozent Dreier in 37,6 Minuten (31 Spiele)
Bei Lewis Jr. sticht zuallererst die irre Geschwindigkeit ins Auge. Zeigte sich in Sachen Playmaking und Effizienz im Laufe der Saison verbessert, kreiert Offense für sich und andere. Manchmal aber ZU schnell unterwegs und daher fehleranfällig.
© getty
Bei Lewis Jr. sticht zuallererst die irre Geschwindigkeit ins Auge. Zeigte sich in Sachen Playmaking und Effizienz im Laufe der Saison verbessert, kreiert Offense für sich und andere. Manchmal aber ZU schnell unterwegs und daher fehleranfällig.
15. ORLANDO MAGIC: Saddiq Bey (Forward) - Einer der 3-and-D-Spezialisten dieses Jahrgangs. Sowohl als Spot-Up-Shooter als auch aus der Bewegung heraus trifft er hochprozentig, aber kein explosiver Drive. Defensiv vielseitig, auch in der NBA?
© getty
15. ORLANDO MAGIC: Saddiq Bey (Forward) - Einer der 3-and-D-Spezialisten dieses Jahrgangs. Sowohl als Spot-Up-Shooter als auch aus der Bewegung heraus trifft er hochprozentig, aber kein explosiver Drive. Defensiv vielseitig, auch in der NBA?
16. HOUSTON ROCKETS: R.J. Hampton (Guard) - Explosiv, was ihn bei Drives enorm gefährlich macht. Dank der Athletik auch defensiv mit Potenzial und ein guter Off-Ball-Spieler. Allerdings noch roh als Playmaker und auf seinen Jumper ist kein Verlass.
© getty
16. HOUSTON ROCKETS: R.J. Hampton (Guard) - Explosiv, was ihn bei Drives enorm gefährlich macht. Dank der Athletik auch defensiv mit Potenzial und ein guter Off-Ball-Spieler. Allerdings noch roh als Playmaker und auf seinen Jumper ist kein Verlass.
17. MINNESOTA TIMBERWOLVES: Jaden McDaniels (Forward) - Noch ist McDaniels ein wenig schwach auf der Brust, aber seine langen Arme gepaart mit seiner Athletik machen ihn für viele Teams interessant. Fragen gibt es noch bei seiner Entscheidungsfindung.
© getty
17. MINNESOTA TIMBERWOLVES: Jaden McDaniels (Forward) - Noch ist McDaniels ein wenig schwach auf der Brust, aber seine langen Arme gepaart mit seiner Athletik machen ihn für viele Teams interessant. Fragen gibt es noch bei seiner Entscheidungsfindung.
18. DALLAS MAVERICKS: Aleksej Pokusevski (Forward) - Trotz seiner Größe von 2,13 Meter bewegt er sich wie ein Flügelspieler und passt wie ein Guard. Versenkt auch Dreier, muss aber körperlich noch zulegen. Dafür jetzt schon guter Shotblocker.
© getty
18. DALLAS MAVERICKS: Aleksej Pokusevski (Forward) - Trotz seiner Größe von 2,13 Meter bewegt er sich wie ein Flügelspieler und passt wie ein Guard. Versenkt auch Dreier, muss aber körperlich noch zulegen. Dafür jetzt schon guter Shotblocker.
19. BROOKLYN NETS: Precious Achiuwa (Center) - Die Upside ist groß, der 2,06-Meter-Mann hat das Potenzial zu einem vielseitigen Verteidiger auf mehreren Positionen. Auch im Pick'n'Roll oder in Transition gefährlich, allerdings ist sein Spiel sehr roh.
© getty
19. BROOKLYN NETS: Precious Achiuwa (Center) - Die Upside ist groß, der 2,06-Meter-Mann hat das Potenzial zu einem vielseitigen Verteidiger auf mehreren Positionen. Auch im Pick'n'Roll oder in Transition gefährlich, allerdings ist sein Spiel sehr roh.
20. MIAMI HEAT: Josh Green (Forward) - Ein guter Athlet mit guter Größe für seine Position. Besitzt das Potenzial, ein guter Verteidiger zu werden. Fällt der Wurf konstant, ist er ein Rotationsspieler.
© getty
20. MIAMI HEAT: Josh Green (Forward) - Ein guter Athlet mit guter Größe für seine Position. Besitzt das Potenzial, ein guter Verteidiger zu werden. Fällt der Wurf konstant, ist er ein Rotationsspieler.
21. PHILADELPHIA 76ERS: Tyrell Terry (Guard) - Terry ist einer der besten Schützen im Draft, genau das suchen die Sixers. Dazu ist er ein solider Passgeber, über seine Defense legen wir jedoch den Mantel des Schweigens.
© imago images / ZUMA Wire
21. PHILADELPHIA 76ERS: Tyrell Terry (Guard) - Terry ist einer der besten Schützen im Draft, genau das suchen die Sixers. Dazu ist er ein solider Passgeber, über seine Defense legen wir jedoch den Mantel des Schweigens.
22. DENVER NUGGETS: Desmond Bane (Shooting Guard) - Contender suchen 3-and-D-Spieler und die Nuggets wollen so einer sein. Werfen kann Bane, dazu ist er enorm bissig. Einen eigenen Wurf kann er sich aber nicht kreieren.
© getty
22. DENVER NUGGETS: Desmond Bane (Shooting Guard) - Contender suchen 3-and-D-Spieler und die Nuggets wollen so einer sein. Werfen kann Bane, dazu ist er enorm bissig. Einen eigenen Wurf kann er sich aber nicht kreieren.
23. UTAH JAZZ: Cole Anthony (Guard) - Wurde vor der Saison als Top-5-Pick gehandelt, fiel dann aber beständig. Der Sohn von Greg Anthony ist ein guter Scorer, aber kein Spielmacher. Die Frage ist, ob er als Rollenspieler wirklich effizient sein kann.
© getty
23. UTAH JAZZ: Cole Anthony (Guard) - Wurde vor der Saison als Top-5-Pick gehandelt, fiel dann aber beständig. Der Sohn von Greg Anthony ist ein guter Scorer, aber kein Spielmacher. Die Frage ist, ob er als Rollenspieler wirklich effizient sein kann.
24. NEW ORLEANS PELICANS: Jalen Smith (Center) - Weiches Händen, solider Shotblocker. Womöglich passt Smith ganz gut zu Zion Williamson. Allerdings ist er nicht besonders mobil, wodurch er nie ein Defensiv-Anker werden wird.
© getty
24. NEW ORLEANS PELICANS: Jalen Smith (Center) - Weiches Händen, solider Shotblocker. Womöglich passt Smith ganz gut zu Zion Williamson. Allerdings ist er nicht besonders mobil, wodurch er nie ein Defensiv-Anker werden wird.
25. OKLAHOMA CITY THUNDER: Robert Woodard (Forward) - Modell-Athlet, der auch in der NBA herausstechen wird. Guter Verteidiger gegen den Ball, der in dieser Saison auch einen soliden Wurf zeigte. War es nur eine Ausnahme?
© getty
25. OKLAHOMA CITY THUNDER: Robert Woodard (Forward) - Modell-Athlet, der auch in der NBA herausstechen wird. Guter Verteidiger gegen den Ball, der in dieser Saison auch einen soliden Wurf zeigte. War es nur eine Ausnahme?
26. BOSTON CELTICS: Leandro Bolmaro (Forward) - Behalten die Celtics den Pick, wäre der Gaucho logisch. Bolmaro wird noch in Europa bei Barca bleiben. Ist ein guter Spielmacher vom Flügel.
© getty
26. BOSTON CELTICS: Leandro Bolmaro (Forward) - Behalten die Celtics den Pick, wäre der Gaucho logisch. Bolmaro wird noch in Europa bei Barca bleiben. Ist ein guter Spielmacher vom Flügel.
27. NEW YORK KNICKS: Isaiah Stewart (Center) - Kräftig, dazu lange Arme - Stewart hat die Tools, um ein guter NBA-Center zu werden. Er ist nicht der Schnellste, dafür aber ein guter Rebounder, der sogar ein bisschen Touch besitzt.
© getty
27. NEW YORK KNICKS: Isaiah Stewart (Center) - Kräftig, dazu lange Arme - Stewart hat die Tools, um ein guter NBA-Center zu werden. Er ist nicht der Schnellste, dafür aber ein guter Rebounder, der sogar ein bisschen Touch besitzt.
28. OKLAHOMA CITY THUNDER: Theo Maledon (Guard): OKC ist bekannt für seine Vorliebe für große, athletische Spieler. Maledon ist das für seine Position. Ein smarter Passer, der aber noch enorm am Wurf arbeiten muss.
© getty
28. OKLAHOMA CITY THUNDER: Theo Maledon (Guard): OKC ist bekannt für seine Vorliebe für große, athletische Spieler. Maledon ist das für seine Position. Ein smarter Passer, der aber noch enorm am Wurf arbeiten muss.
29. TORONTO RAPTORS: Xavier Tillman (Center) - Etwas klein, dafür besitzt er defensiv hervorragende Instinkte. Besitzt zudem im Pick’n’Roll seine Stärken - vorne wie hinten.
© getty
29. TORONTO RAPTORS: Xavier Tillman (Center) - Etwas klein, dafür besitzt er defensiv hervorragende Instinkte. Besitzt zudem im Pick’n’Roll seine Stärken - vorne wie hinten.
30. BOSTON CELTICS: Zeke Nnaji (Center) - Ist ein harter Arbeiter, der bei Arizona die Drecksarbeit erledigte. Nnaji ist eine kleine Wundertüte, da er zweifelsfrei enormes Potenzial besitzt, es aber zu selten zeigte.
© getty
30. BOSTON CELTICS: Zeke Nnaji (Center) - Ist ein harter Arbeiter, der bei Arizona die Drecksarbeit erledigte. Nnaji ist eine kleine Wundertüte, da er zweifelsfrei enormes Potenzial besitzt, es aber zu selten zeigte.
1 / 1
Werbung
Werbung