Cookie-Einstellungen

Boxscore bei LeBrons NBA-Debüt: Problemkinder und Legenden

 
Carlos Boozer wird am 20. November 40 Jahre alt und war vor 18 Jahren live dabei, als in der Arco Arena Geschichte geschrieben wurde. Damals lief er für die Cavs auf, als ein gewisser LeBron James sein NBA-Debüt gegen die Kings gab. Wir blicken zurück.
© getty
Carlos Boozer wird am 20. November 40 Jahre alt und war vor 18 Jahren live dabei, als in der Arco Arena Geschichte geschrieben wurde. Damals lief er für die Cavs auf, als ein gewisser LeBron James sein NBA-Debüt gegen die Kings gab. Wir blicken zurück.
Die Cavs verloren am Ende mit 92:106, doch das interessierte letztlich nur wenig. Der King war angekommen. Wir blicken zurück, wer an diesem historischen Tag den Court mit einem der besten Spieler aller Zeiten teilte.
© imago images / ZUMA Press
Die Cavs verloren am Ende mit 92:106, doch das interessierte letztlich nur wenig. Der King war angekommen. Wir blicken zurück, wer an diesem historischen Tag den Court mit einem der besten Spieler aller Zeiten teilte.
CLEVELAND CAVALIERS - LeBRON JAMES (Starting Point Guard): 25 Punkte (12/20 FG), 6 Rebounds, 9 Assists, 4 Steals und 2 Turnover in 42:50 Minuten Einsatzzeit.
© getty
CLEVELAND CAVALIERS - LeBRON JAMES (Starting Point Guard): 25 Punkte (12/20 FG), 6 Rebounds, 9 Assists, 4 Steals und 2 Turnover in 42:50 Minuten Einsatzzeit.
The Chosen One lieferte gleich in seinem ersten Spiel ordentlich ab. Es war ein Vorgeschmack, was in den nächsten Jahren folgen würde. Übrigens: LBJ wurde Rookie of the Year, umstritten, weil auch Melo gut lieferte und Denver in die Playoffs führte.
© imago images
The Chosen One lieferte gleich in seinem ersten Spiel ordentlich ab. Es war ein Vorgeschmack, was in den nächsten Jahren folgen würde. Übrigens: LBJ wurde Rookie of the Year, umstritten, weil auch Melo gut lieferte und Denver in die Playoffs führte.
RICKY DAVIS (Starting Shooting Guard): 14 Punkte (7/15 FG), 3 Rebounds, 5 Assists, 1 Steal und 4 Turnover in 41:22 Minuten Einsatzzeit.
© imago images / Icon SMI
RICKY DAVIS (Starting Shooting Guard): 14 Punkte (7/15 FG), 3 Rebounds, 5 Assists, 1 Steal und 4 Turnover in 41:22 Minuten Einsatzzeit.
Viele kennen ihn heute vermutlich noch als Wrong Rim Ricky (hier die Story), vor LeBron war er der beste Scorer der Cavs. Sein Kommentar zur LeBron-Ankunft. "LeBron ergänzt uns gut und wird Dinge für uns leichter machen.“ Gemeint war damit er selbst.
© imago images / Icon SMI

Viele kennen ihn heute vermutlich noch als Wrong Rim Ricky (hier die Story), vor LeBron war er der beste Scorer der Cavs. Sein Kommentar zur LeBron-Ankunft. "LeBron ergänzt uns gut und wird Dinge für uns leichter machen." Gemeint war damit er selbst.

DARIUS MILES (Starting Small Forward): 4 Punkte (2/6 FG), 5 Assists und 2 Blocks in 28:52 Minuten Einsatzzeit.
© getty
DARIUS MILES (Starting Small Forward): 4 Punkte (2/6 FG), 5 Assists und 2 Blocks in 28:52 Minuten Einsatzzeit.
Auch er stand LBJ kritisch gegenüber und sagte, dass dieser gerne auf den Cavs-Hypetrain aufsteigen dürfe. Miles‘ Zeit war dann aber schnell vorbei, nach 37 Spielen wurde der Forward nach Portland abgeschoben.
© getty
Auch er stand LBJ kritisch gegenüber und sagte, dass dieser gerne auf den Cavs-Hypetrain aufsteigen dürfe. Miles‘ Zeit war dann aber schnell vorbei, nach 37 Spielen wurde der Forward nach Portland abgeschoben.
CARLOS BOOZER (Starting Power Forward): 14 Punkte (7/15 FG), 11 Rebounds, 3 Assists, 4 Blocks und 2 Turnover in 38:56 Minuten Einsatzzeit.
© getty
CARLOS BOOZER (Starting Power Forward): 14 Punkte (7/15 FG), 11 Rebounds, 3 Assists, 4 Blocks und 2 Turnover in 38:56 Minuten Einsatzzeit.
2002 war er noch Zweitrundenpick, dann wurde der gebürtige Aschaffenburger zu einer Double-Double-Maschine. Verließ die Cavs 2004 gen Utah, nachdem er gegenüber den Cavs sein Wort brach und doch woanders unterschrieb.
© imago images / Claus Bergmann
2002 war er noch Zweitrundenpick, dann wurde der gebürtige Aschaffenburger zu einer Double-Double-Maschine. Verließ die Cavs 2004 gen Utah, nachdem er gegenüber den Cavs sein Wort brach und doch woanders unterschrieb.
ZYDRUNAS ILGAUSKAS (Starting Center): 9 Punkte (2/8 FG), 8 Rebounds, 1 Block und 3 Turnover in 31:51 Minuten Einsatzzeit.
© getty
ZYDRUNAS ILGAUSKAS (Starting Center): 9 Punkte (2/8 FG), 8 Rebounds, 1 Block und 3 Turnover in 31:51 Minuten Einsatzzeit.
Eine echte Cavs-Legende! Machte über 13 Jahre fast 800 Spiele für Cleveland und wurde zweimal All-Star. Gehörte zu den besseren Centern der Liga, doch Verletztungen bremsten den Litauer immer wieder aus.
© getty
Eine echte Cavs-Legende! Machte über 13 Jahre fast 800 Spiele für Cleveland und wurde zweimal All-Star. Gehörte zu den besseren Centern der Liga, doch Verletztungen bremsten den Litauer immer wieder aus.
J.R. BREMER (Backup Guard): 20 Punkte (7/13 FG, 6/9 Dreier), 2 Rebounds, 2 Assists und 1 Steal in 26:16 Minuten Einsatzzeit.
© getty
J.R. BREMER (Backup Guard): 20 Punkte (7/13 FG, 6/9 Dreier), 2 Rebounds, 2 Assists und 1 Steal in 26:16 Minuten Einsatzzeit.
20 Punkte waren sein Saison-Bestwert, 6 Dreier sogar sein Karriere-Bestwert. Viel mehr gelang Bremer in seiner NBA-Karriere nicht. Nach 2004 tingelte der Point Guard vornehmlich durch Europa.
© getty
20 Punkte waren sein Saison-Bestwert, 6 Dreier sogar sein Karriere-Bestwert. Viel mehr gelang Bremer in seiner NBA-Karriere nicht. Nach 2004 tingelte der Point Guard vornehmlich durch Europa.
DeSAGANA DIOP (Backup Center): 2 Punkte (1/3 FG), 5 Rebounds, 1 Block und 1 Turnover in 16:09 Minuten Einsatzzeit
© getty
DeSAGANA DIOP (Backup Center): 2 Punkte (1/3 FG), 5 Rebounds, 1 Block und 1 Turnover in 16:09 Minuten Einsatzzeit
Mavs-Fans werden sich vor allem an Diops Sternstunden gegen die Spurs 2006 in den Playoffs erinnern. Das war auch das Highlight in Diops Karriere, auch in Cleveland blieb er zwischen 2001 und 2005 lediglich Backup.
© getty
Mavs-Fans werden sich vor allem an Diops Sternstunden gegen die Spurs 2006 in den Playoffs erinnern. Das war auch das Highlight in Diops Karriere, auch in Cleveland blieb er zwischen 2001 und 2005 lediglich Backup.
CHRIS MIHM (Backup Center): 4 Punkte (2/5 FG), 3 Rebounds und 1 Block in 9:04 Minuten Einsatzzeit.
© getty
CHRIS MIHM (Backup Center): 4 Punkte (2/5 FG), 3 Rebounds und 1 Block in 9:04 Minuten Einsatzzeit.
War 2000 der siebte Pick, doch der Center konnte sich nie in der NBA durchsetzen. Immerhin: In seinem letzten Jahr in der Liga bekam er 2009 mit den Los Angeles Lakers noch einen Ring.
© imago images
War 2000 der siebte Pick, doch der Center konnte sich nie in der NBA durchsetzen. Immerhin: In seinem letzten Jahr in der Liga bekam er 2009 mit den Los Angeles Lakers noch einen Ring.
KEVIN OLLIE (Backup Guard): 0 Punkte (0/1 FG), 1 Rebound und 1 Turnover in 4:40 Minuten Einsatzzeit.
© getty
KEVIN OLLIE (Backup Guard): 0 Punkte (0/1 FG), 1 Rebound und 1 Turnover in 4:40 Minuten Einsatzzeit.
Ollie war über Jahre ein solider Rollenspieler, der bei zahlreichen Teams den Backup gab. Danach als College-Coach bei UConn erfolgreich, wo er 2014 mit Shabazz Napier und auch Niels Giffey Champion wurde.
© getty
Ollie war über Jahre ein solider Rollenspieler, der bei zahlreichen Teams den Backup gab. Danach als College-Coach bei UConn erfolgreich, wo er 2014 mit Shabazz Napier und auch Niels Giffey Champion wurde.
Der eigentliche Spielmacher der Cavs, Dajuan Wagner, fehlte übrigens verletzt - wie so oft in seiner Karriere. Der 6. Pick des Drafts 2002 konnte deswegen nie die Erwartungen erfüllen. Hatte dafür ein 100-Punkte-Spiel an der High School!
© getty
Der eigentliche Spielmacher der Cavs, Dajuan Wagner, fehlte übrigens verletzt - wie so oft in seiner Karriere. Der 6. Pick des Drafts 2002 konnte deswegen nie die Erwartungen erfüllen. Hatte dafür ein 100-Punkte-Spiel an der High School!
SACRAMENTO KINGS - MIKE BIBBY (Starting Point Guard): 19 Punkte (8/15 FG), 2 Rebounds, 7 Assists und 1 Turnover in 36:19 Minuten Einsatzzeit.
© getty
SACRAMENTO KINGS - MIKE BIBBY (Starting Point Guard): 19 Punkte (8/15 FG), 2 Rebounds, 7 Assists und 1 Turnover in 36:19 Minuten Einsatzzeit.
Über Jahre der Spielmacher der Kings. Kein klassischer Point Guard, dafür hatte er einen guten Wurf. Heute eher für seine Fotos auf Social Media bekannt, die ihn aufgepumpt wie den Hulk zeigen.
© getty
Über Jahre der Spielmacher der Kings. Kein klassischer Point Guard, dafür hatte er einen guten Wurf. Heute eher für seine Fotos auf Social Media bekannt, die ihn aufgepumpt wie den Hulk zeigen.
DOUG CHRISTIE (Starting Shooting Guard): 12 Punkte (6/14 FG), 4 Rebounds, 3 Assists, 2 Steals und 1 Block in 31:11 Minuten Einsatzzeit.
© imago images / ZUMA Press
DOUG CHRISTIE (Starting Shooting Guard): 12 Punkte (6/14 FG), 4 Rebounds, 3 Assists, 2 Steals und 1 Block in 31:11 Minuten Einsatzzeit.
Der Edelverteidiger Sacramentos und ein äußerst unangenehmer Zeitgenosse. Heute kennt man Christie als Experten bei den Broadcasts der Kings.
© getty
Der Edelverteidiger Sacramentos und ein äußerst unangenehmer Zeitgenosse. Heute kennt man Christie als Experten bei den Broadcasts der Kings.
PEJA STOJAKOVIC (Starting Small Forward): 22 Punkte (9/20 FG, 2/8 Dreier), 7 Rebounds, 4 Assists und 2 Steals in 40:30 Minuten Einsatzzeit.
© getty
PEJA STOJAKOVIC (Starting Small Forward): 22 Punkte (9/20 FG, 2/8 Dreier), 7 Rebounds, 4 Assists und 2 Steals in 40:30 Minuten Einsatzzeit.
Der Serbe war einer der besten Schützen seiner Zeit und ebenfalls über Jahre eine Konstante in Sac-Town. Später noch bei den Hornets und ganz am Ende bei den Mavs, wo er sich an der Seite von Nowitzki seinen Ring abholte.
© getty
Der Serbe war einer der besten Schützen seiner Zeit und ebenfalls über Jahre eine Konstante in Sac-Town. Später noch bei den Hornets und ganz am Ende bei den Mavs, wo er sich an der Seite von Nowitzki seinen Ring abholte.
BRAD MILLER (Starting Power Forward): 16 Punkte (6/11 FG), 9 Rebounds, 4 Assists und 2 Blocks in 38:13 Minuten Einsatzzeit.
© getty
BRAD MILLER (Starting Power Forward): 16 Punkte (6/11 FG), 9 Rebounds, 4 Assists und 2 Blocks in 38:13 Minuten Einsatzzeit.
Ja, Miller wurde 2003 und 2004 All-Star, man könnte es beinahe verdrängen. Miller war nicht der klassische Big Man, sondern vielmehr mit einem weichen Händchen ausgestattet.
© getty
Ja, Miller wurde 2003 und 2004 All-Star, man könnte es beinahe verdrängen. Miller war nicht der klassische Big Man, sondern vielmehr mit einem weichen Händchen ausgestattet.
VLADE DIVAC (Starting Center): 18 Punkte (7/11 FG), 7 Rebounds, 4 Assists, 4 Blocks und 5 Turnover in 38:26 Minuten Einsatzzeit.
© getty
VLADE DIVAC (Starting Center): 18 Punkte (7/11 FG), 7 Rebounds, 4 Assists, 4 Blocks und 5 Turnover in 38:26 Minuten Einsatzzeit.
War damals mit 35 Jahren im Endstadium seiner Karriere, zuvor aber einer der besten passenden Bigs der Liga. Bildete mit Chris Webber ein tolles Frontcourt-Duo und lieferte sich mit Shaq heiße Playoff-Duelle. Seine GM-Tätigkeit verschweigen wir lieber.
© getty
War damals mit 35 Jahren im Endstadium seiner Karriere, zuvor aber einer der besten passenden Bigs der Liga. Bildete mit Chris Webber ein tolles Frontcourt-Duo und lieferte sich mit Shaq heiße Playoff-Duelle. Seine GM-Tätigkeit verschweigen wir lieber.
BOBBY JACKSON (Backup Guard): 16 Punkte (7/12 FG), 1 Rebound und 3 Assists in 19:11 Minuten Einsatzzeit.
© getty
BOBBY JACKSON (Backup Guard): 16 Punkte (7/12 FG), 1 Rebound und 3 Assists in 19:11 Minuten Einsatzzeit.
War über Jahre die Mikrowelle Sacramentos und gewann 2003 den Award des besten sechsten Mannes. Wurde später nach Memphis getradet, ist aber heute als Entwicklungscoach wieder für die Kings tätig.
© getty
War über Jahre die Mikrowelle Sacramentos und gewann 2003 den Award des besten sechsten Mannes. Wurde später nach Memphis getradet, ist aber heute als Entwicklungscoach wieder für die Kings tätig.
GERALD WALLACE (Backup Forward): 1 Punkt (0/1 FG), 6 Rebounds und 1 Steal in 16:49 Minuten Einsatzzeit.
© getty
GERALD WALLACE (Backup Forward): 1 Punkt (0/1 FG), 6 Rebounds und 1 Steal in 16:49 Minuten Einsatzzeit.
Na, wer hätte den jungen Gerald Wallace erkannt? Der Forward kam bei den Kings kaum zum Zug und explodierte erst, als ihn die Charlotte Bobcats im Expansion Draft holten. Wenn es den Titel gibt, ist er wohl Mr. Bobcats.
© imago images
Na, wer hätte den jungen Gerald Wallace erkannt? Der Forward kam bei den Kings kaum zum Zug und explodierte erst, als ihn die Charlotte Bobcats im Expansion Draft holten. Wenn es den Titel gibt, ist er wohl Mr. Bobcats.
TONY MASSENBURG (Backup): 0 Punkte (0/1 FG), 3 Rebounds, 2 Assists und 1 Block in 12:44 Minuten Einsatzzeit.
© getty
TONY MASSENBURG (Backup): 0 Punkte (0/1 FG), 3 Rebounds, 2 Assists und 1 Block in 12:44 Minuten Einsatzzeit.
Der Wandervogel. 12 verschiedene NBA-Teams in seiner Karriere sind ein Rekord, kein Spieler schaffte mehr. Inzwischen zurück in seiner Heimat Virginia, wo er auch als Experte für Wizards-Spiele tätig ist.
© getty
Der Wandervogel. 12 verschiedene NBA-Teams in seiner Karriere sind ein Rekord, kein Spieler schaffte mehr. Inzwischen zurück in seiner Heimat Virginia, wo er auch als Experte für Wizards-Spiele tätig ist.
DARIUS SONGALIA (Backup Forward): 2 Punkte (1/2 FG), 2 Rebounds, 1 Steals in 6:37 Minuten Einsatzzeit.
© getty
DARIUS SONGALIA (Backup Forward): 2 Punkte (1/2 FG), 2 Rebounds, 1 Steals in 6:37 Minuten Einsatzzeit.
Der Litauer kam als Rookie im überfüllten Frontcourt der Kings kaum zum Zug, hielt sich aber bis 2011 in der NBA. Heute ist er Teil des Coaching Staffs von Gregg Popovich in San Antonio.
© getty
Der Litauer kam als Rookie im überfüllten Frontcourt der Kings kaum zum Zug, hielt sich aber bis 2011 in der NBA. Heute ist er Teil des Coaching Staffs von Gregg Popovich in San Antonio.
Viele werden mit Sicherheit CHRIS WEBBER vermissen. Der All-Star hatte sich in den Playoffs gegen die Dallas Mavericks (1-4) schwer am Knie verletzt und kehrte erst in der Schlussphase der Saison auf das Feld zurück.
© getty
Viele werden mit Sicherheit CHRIS WEBBER vermissen. Der All-Star hatte sich in den Playoffs gegen die Dallas Mavericks (1-4) schwer am Knie verletzt und kehrte erst in der Schlussphase der Saison auf das Feld zurück.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung