-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA - Milwaukee Bucks sind für Giannis Antetokounmpo wohl bereit, die Luxussteuer zu zahlen

Von SPOX
Giannis Antetokounmpo und die Milwaukee Bucks haben ein enttäuschendes Playoff-Aus hinter sich.

Die Milwaukee Bucks sind wohl bereit, in den Kader zu investieren, um in der neuen Saison wieder anzugreifen und um Giannis Antetokounmpo zu halten. Das machten die Bucks dem Griechen in einem Gespräch am Freitag klar.

Das berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN. Dabei traf sich der amtierende MVP mit Marc Lasry, einem der Besitzer der Bucks, zu einem dreistündigen Essen, wo Lasry dem Griechen beteuerte, dass die Franchise gewillt ist, in das Team weiter zu investieren und im Zweifel auch bereit ist, die Luxussteuer zu bezahlen.

Ebenfalls anwesend war Antetokounmpos Agent Alex Saratsis. Das Trio soll über die Gründe für die enttäuschende Saison und über Wege gesprochen haben, wie das Team personell verbessert werden kann.

Es wird erwartet, dass es weitere Gespräche geben wird, allerdings erst, wenn der Superstar zurück aus dem Urlaub ist. Antetokoumpo kann theoretisch in der Offseason, einen Supermax-Vertrag unterschreiben oder eben als kommender Free Agent in die kommende Saison gehen. Klar ist dagegen jetzt schon, dass Milwaukee dem Griechen das volle Gehalt, also fünf Jahre über 220 bis 250 Millionen Dollar anbieten wird.

Gleichzeitig berichtet Wojnarowski auch, dass die Bucks Coach Mike Budenholzer trotz der 1-4-Pleite gegen die Miami Heat in den Conference Semifinals halten wollen. Budenholzer soll in Zusammenarbeit mit GM Jon Hurst und der Besitzergruppe in die Kaderplanung eingebunden werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung