-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA Playoffs - L.A. Clippers staunen nach Sieg gegen Nuggets über Block von Kawhi Leonard: "Ein extra-langer Mittelfinger"

Von SPOX
Kawhi Leonard räumt Jamal Murray ab - uind das nur mit seinem linken Mittelfinger.

So richtig überzeugen können die L.A. Clippers beim 113:107-Sieg gegen die Denver Nuggets in Spiel 3 der Western Conference Semifinals nicht. Doch in der Schlussphase tritt die Defense des Titelanwärters dominant auf und macht den Sack zu - auch dank eines spektakulären Mittelfinger-Blocks von Kawhi Leonard (hier gibt es die Höhepunkte der Partie).

"Das ist ein extra-langer Mittelfinger", staunte Paul George im Anschluss an die Partie über die Konstitution seines Teamkollegen, der für seine klauenartigen, riesigen Hände berühmt ist. "Als wenn der immer weiter gewachsen wäre oder so. Das ist Kawhi."

Gut zwei Minuten vor dem Ende von Spiel 3 startete Jamal Murray einen Drive zum Korb, zog an Montrezl Harrell vorbei und hatte einen freien Weg zum Korb vor sich. Eigentlich. Kawhi bewegte sich zur Hilfe unter den Korb, sprang gemeinsam mit Murray, der sich bereits auf einen Monster-Dunk gefreut hatte, hoch und blockte den One-Handed-Jam des Nuggets-Stars mit nur einer Hand. Um genauer zu sein, nur mit seinem linken Mittelfinger.

Statt den Rückstand auf vier Zähler zu verkürzen, lagen die Nuggets kurz darauf nach Freiwürfen von Harrell mit 103:111 hinten. Zwar wehrten sich der starke Nikola Jokic (32 Punkte, 12 Rebounds und 8 Assists) und Murray (14 und 9 Assists) weiter nach Kräften, doch letztlich brachte Kawhi den Sieg von der Freiwurflinie in trockene Tücher. Sein Block gegen Murray stand dabei sinnbildlich für die gesamte Partie, die L.A. nur dank hoher Intensität in der Defense in der entscheidenden Phase gewann.

"Das Play von Kawhi war unglaublich", zeigte sich auch Clippers-Coach Doc Rivers begeistert. "Ich wusste nicht, dass er es nur mit einem Finger gemacht hat. Ich dachte, er hätte ihn einfach geblockt, aber selbst das war beeindruckend. Ich wusste nicht einmal, wo er überhaupt herkam."

Clippers-Star Kawhi von eigenem Block unbeeindruckt

Leonard selbst sah die Szene in seiner typischen Art eher etwas nüchterner: "Ich bin vorgetreten und habe versucht, seinen Wurf so schwierig wie möglich zu machen." Ähnlich wie in Spiel 2 war Kawhi auch in dieser Partie offensiv nicht so dominant wie teilweise in der Erstrundenserie gegen die Mavs. Er beendete das Spiel mit 23 Punkten bei 9 von 19 aus dem Feld und 1 von 6 von Downtown. Dafür lieferte er mit 14 Rebounds, 6 Assists sowie 2 Blocks aber in allen anderen Bereichen ab.

Offensiv war PG-13 zusätzlich eine gute Unterstützung. Der Forward war mit 32 Zählern Topscorer seines Teams und präsentierte sich dabei sowohl aus dem Feld (12/18 FG) als auch von Downtown (5/7 Dreier) extrem effizient. "Ich muss ihm helfen", sagte George. "Kawhi hat gegen Ende mehr als genug getan. Manchmal ist es (in der Offensive, Anm. d. Red.) aber nicht sein Abend und dann muss ich ich selbst sein, Plays machen und Würfe treffen."

Auf der anderen Seite ärgerten sich die Nuggets, eine gute Gelegenheit, ein weiteres Spiel von den Clippers zu klauen, verpasst zu haben. "Wir haben verloren. Aber wir hätten dieses Spiel gewinnen können", sagte Head Coach Michael Malone. "Wir lagen die meiste Zeit in Front."

So auch gut neun Minuten vor dem Ende, als die Nuggets mit einer 97:90-Führung im Rücken an der nächsten Überraschung schnupperten. Anschließend startete L.A. jedoch einen 14:4-Lauf und gab die Führung nicht mehr ab.

Denver Nuggets frustriert: "Riesige Chance verpasst"

"Wir haben eine riesige Chance verpasst", ärgerte sich auch Murray. "Das macht es noch schlimmer, weil es nicht daran lag, was sie gemacht haben. Sie haben nichts gemacht, um uns das Spiel wegzunehmen. Wir haben einfach unsere Würfe nicht getroffen, haben den Ball hergegeben und haben in der Defense ein paar Fehler gemacht."

Der 23-Jährige zeigte sich dabei auch selbstkritisch. "Wenn ich ein bisschen mehr gemacht hätte, dann hätten wir das Spiel gewonnen", so Murray, der nur 5 seiner 17 Versuche aus dem Feld traf und auch im vierten Viertel bei 1 von 5 Treffern blieb. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat er in Spiel 4 die Chance auf Wiedergutmachung. Für Denver wird die Partie zu einem Must-Win, einen 1-3-Rückstand will in der Mile High City wohl niemand gegen Kawhi und Co. riskieren.

Die Serie zwischen den L.A. Clippers und Denver Nuggets im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
14. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets120:97
26. September3 UhrL.A. ClippersDenver Nuggets101:110
38 September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers107:113
410. September3 UhrDenver NuggetsL.A. Clippers
512. SeptembertbaL.A. ClippersDenver Nuggets
6*14. SeptembertbaDenver NuggetsL.A. Clippers
7*16. SeptembertbaL.A. ClippersDenver Nuggets
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung