-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Mavs-Eigner Mark Cuban hilft Delonte West: Dirk Nowitzkis Ex-Teamkollege bettelte auf der Straße

Von SPOX
Delonte West (r.) spielte in der Saison 2011/2012 an der Seite von Dirk Nowitzki für die Dallas Mavericks.

Der frühere NBA-Star und Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks, Delonte West, ist offenbar tief abgestürzt: Ein Foto zeigt den 37-Jährigen vor einigen Tagen, wie er in Dallas auf der Straße um Geld bettelt. Jetzt hat sich Mavs-Eigner Mark Cuban höchstpersönlich eingeschaltet.

Wie Cuban gegenüber ESPN bestätigte, holte er West am Montag an einer Tankstelle in Dallas ab. Jetzt will er seinem früheren Spieler, mittlerweile obdachlos, helfen, sein Leben auf die Reihe zu bekommen.

Ein Foto von West wurde am 22. September auf Twitter gepostet und zeigt ihn, wie er in Jogginghose und Pullover an einer Straßenkreuzung ein Schild aus Pappe hochhält und bettelt.

West, der in der Saison 2011/12 an der Seite von Dirk Nowitzki für die Dallas Mavericks gespielt hatte, hat seine Karriere 2015 beendet. Seitdem war der an einer bipolaren Störung leidende Guard mehrfach aufgrund privater Probleme in die Schlagzeilen geraten.

Besonders bitter: Die NBA-Familie soll seit langem versuchen, West zu helfen: Wie TMZ berichtet, haben unter anderem sein früherer Teamkollege Jameer Nelson, Clippers-Coach Doc Rivers und die Spielergewerkschaft der NBA versucht, ihm die nötige Hilfe zukommen zu lassen.

Der lehnt das aber offenbar ab. "Er muss es auch wollen", zitiert Shams Charania von The Athletic einen Insider. So habe West schon mehrfach derartige Termine kurzfristig abgesagt. Jetzt hat Cuban laut TMZ angeboten, einen Aufenthalt von West in einer Drogenentzugsklinik zu bezahlen.

West war 2004 von den Boston Celtics an 24. Stelle gedraftet worden, im Laufe seiner Karriere spielte er zudem für die Raptors, SuperSonics und Cavaliers. In 432 NBA-Einsätzen kommt er im Schnitt auf 9,7 Punkte. 2015 beendete er seine Karriere nach einem Engagement in China.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung