Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Die Chicago Bulls haben Head Coach Jim Boylen entlassen

Von SPOX
Jim Boylen ist seinem Ruf als Defensivspezialist bei den Chicago Bulls nicht gerecht geworden.
© imago images / ZUMA Pres

Die Chicago Bulls haben sich von Head Coach Jim Boylen getrennt. Dies bestätigte der neue Executive VP of Basketball Operations Arturas Karnisovas am Freitag.

Boylen hatte zwei Jahre lang an der Seitenlinie bei den Bulls gestanden, in beiden Jahren aber deutlich die Playoff-Teilnahme verpasst. Seit Dezember 2018 verzeichnete er eine 39-84-Bilanz als Head Coach, seine 31,7-prozentige Siegquote wurde in der Bulls-Historie nur von Tim Floyd (20,5 Prozent) unterboten.

"Nach einer gründlichen Untersuchung, für die wir uns die nötige Zeit gelassen haben, habe ich entschieden, dass ein frischer Ansatz notwendig war", so Karnisovas. "Das war eine sehr schwere Entscheidung, aber es ist Zeit für unsere Franchise, den nächsten Schritt zu machen, während wir uns in eine neue Richtung bewegen. Jim ist ein großartiger Mensch, dem sehr viel an dieser Organisation und am Basketball liegt. Ich möchte ihm für seine Professionalität und seinen Einsatz für die Franchise danken."

Chicago hatte vor der Unterbrechung der Saison eine 22-43-Bilanz verzeichnet. Karnisovas wurde im April als neuer starker Mann im Front Office verpflichtet, um die seit Jahren erfolglose Traditionsfranchise wieder auf Kurs zu bringen.

Zum Trainerteam von Boylen gehörte auch der frühere DBB-Nationaltrainer Chris Fleming. Dieser wird laut ESPN-Informationen vorerst ebenso wie Roy Rogers in Chicago bleiben, beide haben noch länger gültige Verträge. Zu den Kandidaten auf Boylens Nachfolge sollen Wes Unseld Jr. (Denver Nuggets), Kenny Atkinson (früher Brooklyn Nets), Adrian Griffin (Toronto Raptors) und Darvin Ham (Milwaukee Bucks) gehören.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung