Suche...
NBA

NBA-Gerüchte: New York Knicks und Brooklyn Nets haben angeblich ein Auge auf Zach LaVine von den Bulls geworfen

Von SPOX
Zach LaVine zauberte 2019/20 im Bulls-Trikot ein Career-Year aufs Parkett.

Sowohl die New York Knicks als auch die Brooklyn Nets haben offenbar Zach LaVine als mögliches Trade-Target im Visier - sofern die Chicago Bulls bereit sind, den Shooting Guard abzugeben. Das berichtet Ian Begley von SNY.tv.

Begleys Quellen zufolge hätten beide Teams bereits im Hintergrund Informationen über den 25-Jährigen gesammelt, um möglichst vorbereitet zu sein, sollte sich Chicago Angebote für den Scorer anhören wollen. Laut Begley hätten sowohl die Knicks als auch die Nets die nötigen Assets, um eine gute Offerte vorzulegen.

Die Nets wurden zuletzt auch mit dem Namen Bradley Beal in Verbindung gebracht. Angeblich will die Franchise einen dritten Star an die Seite von Kyrie Irving und Kevin Durant lotsen. LaVine könnte wohl ebenfalls ein Kandidat sein.

Im April strukturierten die Bulls ihr Front Office neu um, der neue starke Mann ist nun Arturas Karnisovas. Möglicherweise könnte er einen neuen Rebuild anstreben und deshalb LaVine abgeben. Dessen Vertrag läuft noch zwei Jahre, in denen er 39 Millionen Dollar verdient. Dabei handelt es sich allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch um viel Spekulation, laut K.C. Johnson von NBC Sports Chicago könnte eher Thad Young als LaVine auf dem Trade-Markt zur Verfügung stehen.

LaVine legte in der Saison 2019/20 im Schnitt 25,5 Punkte auf, womit er einen persönlichen Karrierebestwert aufstellte. Zusätzlich schnappte er sich 4,8 Rebounds und verteilte 4,2 Assists pro Spiel bei Wurfquoten von 45 Prozent aus dem Feld und 38 Prozent von Downtown.

Die Bulls gewannen allerdings nur 22 Spiele bei 43 Niederlagen und landeten auf dem elften Platz in der Eastern Conference, weit entfernt vom Playoff-Rennen. Entsprechend sind die Bulls nicht beim Restart der NBA-Saison in Disney World Orlando vertreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung