Suche...

NBA: Denver Nuggets im Kader-Check: Im Windschatten der L.A.-Teams

 
Geht es um die Favoriten in der Western Conference, wird fast nur von den Los Angeles Lakers und den L.A. Clippers gesprochen. Im Windschatten lauern aber die Denver Nuggets. Können Nikola Jokic und Co. womöglich überraschen? Wir machen den Check.
© getty

Geht es um die Favoriten in der Western Conference, wird fast nur von den Los Angeles Lakers und den L.A. Clippers gesprochen. Im Windschatten lauern aber die Denver Nuggets. Können Nikola Jokic und Co. womöglich überraschen? Wir machen den Check.

Im Moment stehen die Nuggets auf Platz drei im Westen mit einer Bilanz von 43-22, nur 1,5 Spiele hinter den L.A. Clippers. Aber Vorsicht: Hinter Denver lauert das Trio bestehend aus Utah (41-23), OKC (40-24) und Houston (40-24).
© imago images / Agencia EFE
Im Moment stehen die Nuggets auf Platz drei im Westen mit einer Bilanz von 43-22, nur 1,5 Spiele hinter den L.A. Clippers. Aber Vorsicht: Hinter Denver lauert das Trio bestehend aus Utah (41-23), OKC (40-24) und Houston (40-24).
Blicken wir auf die Advanced Stats. 112 PTS erzielt Denver pro 100 Ballbesitze, nur 8 Teams sind besser. Die Defense bleibt dagegen nur leicht über Durchschnitt (Platz 12). Beim Net-Rating liegen die Nuggets nur auf Platz 8 im Westen (Platz 9 insgesamt).
© imago images / Icon SMI
Blicken wir auf die Advanced Stats. 112 PTS erzielt Denver pro 100 Ballbesitze, nur 8 Teams sind besser. Die Defense bleibt dagegen nur leicht über Durchschnitt (Platz 12). Beim Net-Rating liegen die Nuggets nur auf Platz 8 im Westen (Platz 9 insgesamt).
POINT GUARD: JAMAL MURRAY - Stats 2019/20: 32,8 Minuten, 18,8 Punkte, 4,8 Assists und 1,2 Steals bei 45,5 Prozent aus dem Feld und 34,5 Prozent von der Dreierlinie (55 Spiele).
© getty
POINT GUARD: JAMAL MURRAY - Stats 2019/20: 32,8 Minuten, 18,8 Punkte, 4,8 Assists und 1,2 Steals bei 45,5 Prozent aus dem Feld und 34,5 Prozent von der Dreierlinie (55 Spiele).
Die Erwartungen an den Spielmacher waren hoch, auch weil Murray in den Playoffs zweimal 34 Punkte in Folge erzielte. Das konnte "Blue Arrow" aber nie bestätigen. Suchte vor Corona nach Konstanz und stieß nun verspätet zum Team.
© getty
Die Erwartungen an den Spielmacher waren hoch, auch weil Murray in den Playoffs zweimal 34 Punkte in Folge erzielte. Das konnte "Blue Arrow" aber nie bestätigen. Suchte vor Corona nach Konstanz und stieß nun verspätet zum Team.
MONTE MORRIS - Stats 2019/20: 21,6 Minuten, 8,4 Punkte, 3,5 Assists und 0,8 Steals bei 45,9 Prozent aus dem Feld und 37,5 Prozent von der Dreierlinie (65 Spiele).
© getty
MONTE MORRIS - Stats 2019/20: 21,6 Minuten, 8,4 Punkte, 3,5 Assists und 0,8 Steals bei 45,9 Prozent aus dem Feld und 37,5 Prozent von der Dreierlinie (65 Spiele).
Noch nach Murray kam Backup Morris in Orlando an. Der 25-Jährige ist ein solider Ersatz, der wenig Fehler macht. Gleichzeitig fehlt es an Explosivität und Möglichkeiten in der Defense. Trotzdem eine Konstante in Denver.
© getty
Noch nach Murray kam Backup Morris in Orlando an. Der 25-Jährige ist ein solider Ersatz, der wenig Fehler macht. Gleichzeitig fehlt es an Explosivität und Möglichkeiten in der Defense. Trotzdem eine Konstante in Denver.
P.J. DOZIER - Stats 2019/20: 11,1 Minuten, 4,1 Punkte und 1,4 Assists bei 39,6 Prozent aus dem Feld und 25,0 Prozent von der Dreierlinie (21 Spiele).
© imago images / Icon SMI
P.J. DOZIER - Stats 2019/20: 11,1 Minuten, 4,1 Punkte und 1,4 Assists bei 39,6 Prozent aus dem Feld und 25,0 Prozent von der Dreierlinie (21 Spiele).
Dozier sieht dagegen kaum das Feld. Mit fast zwei Metern ist er ein großer Guard mit gutem Ballhandling, der fehlende Wurf wiegt jedoch zu schwer, um sich mehr Minuten in diesem tiefen Team zu erspielen.
© imago images / ZUMA Press
Dozier sieht dagegen kaum das Feld. Mit fast zwei Metern ist er ein großer Guard mit gutem Ballhandling, der fehlende Wurf wiegt jedoch zu schwer, um sich mehr Minuten in diesem tiefen Team zu erspielen.
SHOOTING GUARD: GARY HARRIS - Stats 2019/20: 31,8 Minuten, 10,4 Punkte, 2,9 Rebounds und 1,3 Steals bei 42,0 Prozent aus dem Feld und 33,3 Prozent von der Dreierlinie (56 Spiele).
© imago images / ZUMA Press
SHOOTING GUARD: GARY HARRIS - Stats 2019/20: 31,8 Minuten, 10,4 Punkte, 2,9 Rebounds und 1,3 Steals bei 42,0 Prozent aus dem Feld und 33,3 Prozent von der Dreierlinie (56 Spiele).
Harris ist das Sorgenkind der Saison. Der Wurf fällt weiterhin nicht, von seinen 40 Prozent aus der Distanz in Vorjahren ist er meilenweit entfernt. Als bester Guard-Verteidiger im Kader kann Malone aber nicht auf ihn verzichten.
© imago images / Agencia EFE
Harris ist das Sorgenkind der Saison. Der Wurf fällt weiterhin nicht, von seinen 40 Prozent aus der Distanz in Vorjahren ist er meilenweit entfernt. Als bester Guard-Verteidiger im Kader kann Malone aber nicht auf ihn verzichten.
TORREY CRAIG - Stats 2019/20: 17,4 Minuten, 5,0 Punkte, 3,1 Rebounds und 0,6 Blocks bei 46,2 Prozent aus dem Feld und 33,0 Prozent von der Dreierlinie (50 Spiele).
© imago images / Icon SMI
TORREY CRAIG - Stats 2019/20: 17,4 Minuten, 5,0 Punkte, 3,1 Rebounds und 0,6 Blocks bei 46,2 Prozent aus dem Feld und 33,0 Prozent von der Dreierlinie (50 Spiele).
Bei Craig sind die Wurf-Probleme dagegen ausreichend bekannt. In seinen Minuten verteidigt Craig meist den besten Spieler des Gegners, egal ob dies ein Point Guard oder ein Flügelspieler ist.
© imago images / Agencia EFE
Bei Craig sind die Wurf-Probleme dagegen ausreichend bekannt. In seinen Minuten verteidigt Craig meist den besten Spieler des Gegners, egal ob dies ein Point Guard oder ein Flügelspieler ist.
TROY DANIELS - Stats 2019/20 für die Lakers und Nuggets: 10,9 Minuten, 4,1 Punkte und 1,1 Rebounds bei 39,0 Prozent aus dem Feld und 35,4 Prozent von der Dreierlinie (42 Spiele).
© getty
TROY DANIELS - Stats 2019/20 für die Lakers und Nuggets: 10,9 Minuten, 4,1 Punkte und 1,1 Rebounds bei 39,0 Prozent aus dem Feld und 35,4 Prozent von der Dreierlinie (42 Spiele).
Wurde Anfang März von den Lakers entlassen, Denver schnappte ihn sich umgehend. Der Zweier ist ein elitärer Shooter, was er in den Scrimmages (unter anderem 7/10 Dreier gegen NOLA) bereits andeutete. Könnte in den Playoffs ein paar Minuten sehen.
© imago images / Icon SMI
Wurde Anfang März von den Lakers entlassen, Denver schnappte ihn sich umgehend. Der Zweier ist ein elitärer Shooter, was er in den Scrimmages (unter anderem 7/10 Dreier gegen NOLA) bereits andeutete. Könnte in den Playoffs ein paar Minuten sehen.
SMALL FORWARD: WILL BARTON - Stats 2019/20: 33,0 Minuten, 15,1 Punkte, 6,3 Rebounds und 3,7 Assists bei 45,0 Prozent aus dem Feld und 37,5 Prozent von der Dreierlinie (58 Spiele).
© getty
SMALL FORWARD: WILL BARTON - Stats 2019/20: 33,0 Minuten, 15,1 Punkte, 6,3 Rebounds und 3,7 Assists bei 45,0 Prozent aus dem Feld und 37,5 Prozent von der Dreierlinie (58 Spiele).
Etwas überraschend steht Barton durchschnittlich am längsten auf dem Feld. Für die Drei ist er eigentlich etwas zu klein, doch das gleicht er mit Offense aus. Bis zur Pandemie spielte Will The Thrill seine wohl beste Saison.
© getty
Etwas überraschend steht Barton durchschnittlich am längsten auf dem Feld. Für die Drei ist er eigentlich etwas zu klein, doch das gleicht er mit Offense aus. Bis zur Pandemie spielte Will The Thrill seine wohl beste Saison.
MICHAEL PORTER JR. - Stats 2019/20: 14,0 Minuten, 7,5 Punkte und 4,1 Rebounds bei 49,5 Prozent aus dem Feld und 42,2 Prozent von der Dreierlinie (48 Spiele).
© getty
MICHAEL PORTER JR. - Stats 2019/20: 14,0 Minuten, 7,5 Punkte und 4,1 Rebounds bei 49,5 Prozent aus dem Feld und 42,2 Prozent von der Dreierlinie (48 Spiele).
Wann lässt der Coach ihn von der Leine? Porters Spiel trieft nur so vor Potenzial, allerdings wollen die Nuggets den Scorer nach zwei Verletzungs-Jahren behutsam aufbauen. Vielleicht werden ja die Playoffs der endgültige Durchbruch für den Rookie.
© getty
Wann lässt der Coach ihn von der Leine? Porters Spiel trieft nur so vor Potenzial, allerdings wollen die Nuggets den Scorer nach zwei Verletzungs-Jahren behutsam aufbauen. Vielleicht werden ja die Playoffs der endgültige Durchbruch für den Rookie.
KEITA BATES-DIOP - Stats 2019/20 für die Wolves und Nuggets: 17,1 Minuten, 6,6 Punkte, 2,8 Rebounds und 0,5 Blocks bei 42,8 Prozent aus dem Feld und 33,0 Prozent von der Dreierlinie.
© imago images / Icon SMI
KEITA BATES-DIOP - Stats 2019/20 für die Wolves und Nuggets: 17,1 Minuten, 6,6 Punkte, 2,8 Rebounds und 0,5 Blocks bei 42,8 Prozent aus dem Feld und 33,0 Prozent von der Dreierlinie.
Bates-Diop kam zur Trade Deadline aus Minnesota, sah in Denver aber bisher nur wenig Einsatzzeit. Das dürfte auch in den kommenden Wochen so bleiben.
© imago images / ZUMA Press
Bates-Diop kam zur Trade Deadline aus Minnesota, sah in Denver aber bisher nur wenig Einsatzzeit. Das dürfte auch in den kommenden Wochen so bleiben.
VLATKO CANCAR - Stats 2019/20: 3,2 Minuten, 1,2 Punkte und 0,7 Rebounds bei 40 Prozent aus dem Feld und 16,7 Prozent von der Dreierlinie (14 Spiele).
© imago images / Icon SMI
VLATKO CANCAR - Stats 2019/20: 3,2 Minuten, 1,2 Punkte und 0,7 Rebounds bei 40 Prozent aus dem Feld und 16,7 Prozent von der Dreierlinie (14 Spiele).
Gleiches gilt auch für den Slowenen, der in dieser Saison erst 45 Minuten zum Einsatz kam. Der 23-Jährige wurde 2017 immerhin an der Seite von Luka Doncic und Goran Dragic bereits Europameister.
© imago images / Icon SMI
Gleiches gilt auch für den Slowenen, der in dieser Saison erst 45 Minuten zum Einsatz kam. Der 23-Jährige wurde 2017 immerhin an der Seite von Luka Doncic und Goran Dragic bereits Europameister.
POWER FORWARD: PAUL MILLSAP - Stats 2019/20: 24,4 Minuten, 12,0 Punkte, 5,9 Rebounds und 0,9 Steals bei 48,6 Prozent aus dem Feld und 44,0 Prozent von der Dreierlinie (44 Spiele).
© getty
POWER FORWARD: PAUL MILLSAP - Stats 2019/20: 24,4 Minuten, 12,0 Punkte, 5,9 Rebounds und 0,9 Steals bei 48,6 Prozent aus dem Feld und 44,0 Prozent von der Dreierlinie (44 Spiele).
Bei so viel Offensiv-Power ist Millsap mit 34 Jahren nur mehr ein Rollenspieler. Hinten steht der frühere All-Star seinen Mann, vorne wird er dagegen meist nur am Perimeter platziert. Die Quote von 44 Prozent (!) spricht jedoch dafür.
© getty
Bei so viel Offensiv-Power ist Millsap mit 34 Jahren nur mehr ein Rollenspieler. Hinten steht der frühere All-Star seinen Mann, vorne wird er dagegen meist nur am Perimeter platziert. Die Quote von 44 Prozent (!) spricht jedoch dafür.
JERAMI GRANT - Stats 2019/20: 26,2 Minuten, 11,6 Punkte, 3,5 Rebounds und 0,8 Blocks bei 47,1 Prozent aus dem Feld und 40,0 Prozent von der Dreierlinie (64 Spiele).
© getty
JERAMI GRANT - Stats 2019/20: 26,2 Minuten, 11,6 Punkte, 3,5 Rebounds und 0,8 Blocks bei 47,1 Prozent aus dem Feld und 40,0 Prozent von der Dreierlinie (64 Spiele).
Ähnlich wie Millsap wird auch Grant eingesetzt, auch wenn dieser natürlich enorme athletische Vorteile besitzt. Es wird interessant zu sehen sein, ob er die besten Spieler auf dem Flügel checken kann. Gelingt dies, könnte im Sommer ein Zahltag winken.
© imago images / Icon SMI
Ähnlich wie Millsap wird auch Grant eingesetzt, auch wenn dieser natürlich enorme athletische Vorteile besitzt. Es wird interessant zu sehen sein, ob er die besten Spieler auf dem Flügel checken kann. Gelingt dies, könnte im Sommer ein Zahltag winken.
NOAH VONLEH - Stats 2019/20 für Wolves und Nuggets: 11,0 Minuten, 3,8 Punkte, 3,7 Rebounds und 0,8 Assists bei 56,2 Prozent aus dem Feld und 20,0 Prozent von der Dreierlinie (33 Spiele).
© imago images / Icon SMI
NOAH VONLEH - Stats 2019/20 für Wolves und Nuggets: 11,0 Minuten, 3,8 Punkte, 3,7 Rebounds und 0,8 Assists bei 56,2 Prozent aus dem Feld und 20,0 Prozent von der Dreierlinie (33 Spiele).
Auch Vonleh kam im Februar per Trade aus Minnesota, groß aufgefallen ist er im Trikot der Nuggets noch nicht. Das dürfte sich auch in den kommenden Wochen kaum ändern.
© imago images / ZUMA Press
Auch Vonleh kam im Februar per Trade aus Minnesota, groß aufgefallen ist er im Trikot der Nuggets noch nicht. Das dürfte sich auch in den kommenden Wochen kaum ändern.
CENTER: NIKOLA JOKIC - 32,3 Minuten, 20,2 Punkte, 10,2 Rebounds, 6,9 Assists und 1,2 Steals bei 52,8 Prozent aus dem Feld und 31,4 Prozent von der Dreierlinie (65 Spiele).
© getty
CENTER: NIKOLA JOKIC - 32,3 Minuten, 20,2 Punkte, 10,2 Rebounds, 6,9 Assists und 1,2 Steals bei 52,8 Prozent aus dem Feld und 31,4 Prozent von der Dreierlinie (65 Spiele).
Mit deutlich weniger Kilos auf den Rippen und von COVID-19 genesen erschien der Joker in Orlando. Der Serbe bleibt Dreh- und Angelpunkt der Offensive. Spielt er ähnliche Playoffs wie 2019, kann es für die Nuggets weit gehen.
© getty
Mit deutlich weniger Kilos auf den Rippen und von COVID-19 genesen erschien der Joker in Orlando. Der Serbe bleibt Dreh- und Angelpunkt der Offensive. Spielt er ähnliche Playoffs wie 2019, kann es für die Nuggets weit gehen.
MASON PLUMLEE - Stats 2019/20: 17,0 Minuten, 7,2 Punkte, 5,4 Rebounds und 0,6 Blocks bei 61,7 Prozent aus dem Feld (53 Spiele).
© getty
MASON PLUMLEE - Stats 2019/20: 17,0 Minuten, 7,2 Punkte, 5,4 Rebounds und 0,6 Blocks bei 61,7 Prozent aus dem Feld (53 Spiele).
Plumlee ist die Antithese zu Jokic. Der Center glänzt mit seiner Athletik und gibt Denvers Spiel eine andere Dimension. Für die Nuggets ist es ein Luxus, schließlich zählt Plumlee zu den besseren Reserve-Bigs der Liga.
© getty
Plumlee ist die Antithese zu Jokic. Der Center glänzt mit seiner Athletik und gibt Denvers Spiel eine andere Dimension. Für die Nuggets ist es ein Luxus, schließlich zählt Plumlee zu den besseren Reserve-Bigs der Liga.
BOL BOL - Stats 2019/20 (G-League): 19,3 Minuten, 12,0 Punkte, 5,5 Rebounds und 2,1 Blocks bei 58,6 Prozent aus dem Feld und 36,4 Prozent von der Dreierlinie (8 Spiele).
© imago images / Icon SMI
BOL BOL - Stats 2019/20 (G-League): 19,3 Minuten, 12,0 Punkte, 5,5 Rebounds und 2,1 Blocks bei 58,6 Prozent aus dem Feld und 36,4 Prozent von der Dreierlinie (8 Spiele).
Bei allem Hype nach Bols ersten Spielen muss man die Kirche im Dorf lassen. Bol ist weiterhin sehr roh und wird vermutlich nicht eingesetzt werden, wenn die Postseason beginnt. Das muss aber nicht heißen, dass sich das in der Zukunft nicht ändern kann.
© imago images / Icon SMI
Bei allem Hype nach Bols ersten Spielen muss man die Kirche im Dorf lassen. Bol ist weiterhin sehr roh und wird vermutlich nicht eingesetzt werden, wenn die Postseason beginnt. Das muss aber nicht heißen, dass sich das in der Zukunft nicht ändern kann.
Die Nuggets sind tief, in der Breite sind im Westen wohl nur die Clips besser. Problematisch ist der Flügel, hier fehlen echte Stopper für die Superstars, was gegen die L.A.-Teams problematisch werden könnte. Zum großen Wurf fehlt noch ein Stück.
© imago images / Icon SMI
Die Nuggets sind tief, in der Breite sind im Westen wohl nur die Clips besser. Problematisch ist der Flügel, hier fehlen echte Stopper für die Superstars, was gegen die L.A.-Teams problematisch werden könnte. Zum großen Wurf fehlt noch ein Stück.
1 / 1
Werbung
Werbung