Suche...
NBA

NBA-News: Russell Westbrook von den Houston Rockets positiv auf COVID-19 getestet

Von SPOX/sid
Russell Westbrook befindet sich nach einem positiven Coronatest in Quarantäne.

Superstar Russell Westbrook von den Houston Rockets ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das gab der Point Guard in den Sozialen Netzwerken bekannt. Derzeit befinde er sich in Quarantäne und sei nicht mit dem Team zum Restart nach Disney Land in Orlando gereist.

Westbrook fühle sich gut und bedankte sich bei seinen Anhängern für die Genesungswünsche und Unterstützung: "Bitte nehmt das Virus ernst. Bleibt in Sicherheit und tragt eine Maske", erklärte der 31-Jährige.

Wann sich Westbrook, der sich vor Saisonbeginn nach elf Jahren bei den Oklahoma City Thunder (das erste Jahr unter dem Namen Seattle SuperSonics) den Texanern anschloss, wieder zum Team stoßen kann, ist derzeit noch unklar: "Ich freue mich darauf, wieder bei meinen Mitspielern zu sein, wenn ich die Freigabe erhalte."

Westbrook bleiben zwei Wochen bis zum Saisonstart

Eine solche Freigabe erhält Westbrook laut Sicherheitsprotokoll der Liga erst dann, wenn er zweimal negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Da die NBA erst am 30. Juli - die Rockets greifen einen Tag später gegen die Dallas Mavericks ins Geschehen ein - ihren Spielbetrieb wieder aufnimmt, bleiben Westbrook noch zwei Wochen zur Regeneration.

Der ehemalige MVP kommt in seiner ersten Saison an der Seite von James Harden in 53 Spielen auf 27,5 Punkte, 8 Rebounds und 7 Assists. Nach Anlaufschwierigkeiten zeigte sich das Duo in der zweiten Saisonhälfte deutlich verbessert. Mit einer Bilanz von 40-24 steht Houston auf Platz sechs in der Western Conference. Vor Playoff-Beginn stehen noch acht Partien in der Regular Season an.

Am Sonntag war Westbrook ebenso wie Harden und Neuzugang Luc Mbah a Moute nicht mit dem Team nach Florida gereist, Head Coach Mike D'Antoni verzichtete darauf, Gründe für die Absenz des Trios zu nennen und hoffte, dass die Spieler bald nachreisen können. Außerdem müssen die Rockets derzeit ohne Bruno Caboclo auskommen, der gegen die Quarantäne-Maßnahmen verstoßen hat. Der Forward muss nun acht Tage auf seinem Hotelzimmer verbringen, ehe er wieder an Teamaktivitäten teilnehmen darf.

Inklusive Westbrook sind seit Beginn der Coronatests am 23. Juni 26 Spieler der NBA positiv auf COVID-19 getestet worden. Seit dem 7. Juli haben sich die 22 Teams in die Isolation im Quarantäne-Hotel von Orlando begeben. Auf dem Disney-Gelände im aktuellen Corona-Hotspot Florida wollen die Klubs in einem Finalturnier die wegen der Pandemie unterbrochene Saison retten. Stufe eins auf dem Weg dahin war eine völlige Isolation eines jeden neu angereisten Spielers, bis innerhalb von 24 Stunden zwei negative Corona-Tests vorlagen. Solange heißt es: Lockdown im Hotelzimmer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung