Suche...

NBA: Die Top und Flop 10 Nr.1-Picks der Geschichte

 
Der Nr.1-Pick gewährt die größte Chance auf Superstars und hat viele der besten Spieler aller Zeiten in die Liga gebracht. Garantien gibt es aber nicht. SPOX stellt die Top und Flop 10 Nr.1-Picks der Geschichte vor.
© getty
Der Nr.1-Pick gewährt die größte Chance auf Superstars und hat viele der besten Spieler aller Zeiten in die Liga gebracht. Garantien gibt es aber nicht. SPOX stellt die Top und Flop 10 Nr.1-Picks der Geschichte vor.
Bei den Flops verzichten wir auf die 50er Jahre, als das Draft-System noch völlig anders aussah. Mit Clifton McNeely (1947/wurde stattdessen Lehrer) und Gene Melchiorre (1951/gesperrt wegen Wettskandal) spielten zwei Nr.1-Picks sogar nie als Profis.
© getty
Bei den Flops verzichten wir auf die 50er Jahre, als das Draft-System noch völlig anders aussah. Mit Clifton McNeely (1947/wurde stattdessen Lehrer) und Gene Melchiorre (1951/gesperrt wegen Wettskandal) spielten zwei Nr.1-Picks sogar nie als Profis.
FLOPS - Platz 10: John Lucas (1976/Houston Rockets) – 10,7 Punkte, 7 Assists über 928 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Robert Parish
© getty
FLOPS - Platz 10: John Lucas (1976/Houston Rockets) – 10,7 Punkte, 7 Assists über 928 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Robert Parish
Platz 9: Andrea Bargnani (2006/Toronto Raptors) – 14,3 Punkte, 4,6 Rebounds über 550 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: LaMarcus Aldridge
© getty
Platz 9: Andrea Bargnani (2006/Toronto Raptors) – 14,3 Punkte, 4,6 Rebounds über 550 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: LaMarcus Aldridge
Platz 8: Michael Olowokandi (1998/L.A. Clippers) – 8,3 Punkte, 6,8 Rebounds über 500 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Dirk Nowitzki
© getty
Platz 8: Michael Olowokandi (1998/L.A. Clippers) – 8,3 Punkte, 6,8 Rebounds über 500 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Dirk Nowitzki
Platz 7: Markelle Fultz (2017/Philadelphia 76ers) – 10,6 Punkte, 4,6 Assists über 97 NBA-Spiele (Stand: 25.6.2020) – u.a. verschmäht: Jayson Tatum
© getty
Platz 7: Markelle Fultz (2017/Philadelphia 76ers) – 10,6 Punkte, 4,6 Assists über 97 NBA-Spiele (Stand: 25.6.2020) – u.a. verschmäht: Jayson Tatum
Platz 6: Pervis Ellison (1989/Sacramento Kings) – 9,5 Punkte, 6,7 Rebounds über 474 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Shawn Kemp
© getty
Platz 6: Pervis Ellison (1989/Sacramento Kings) – 9,5 Punkte, 6,7 Rebounds über 474 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Shawn Kemp
Platz 5: Greg Oden (2007/Portland Trail Blazers) – 8 Punkte, 6,2 Rebounds über 105 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Kevin Durant
© getty
Platz 5: Greg Oden (2007/Portland Trail Blazers) – 8 Punkte, 6,2 Rebounds über 105 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Kevin Durant
Platz 4: Kent Benson (1977/Milwaukee Bucks) – 9,1 Punkte, 5,7 Rebounds über 680 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Jack Sikma
© getty
Platz 4: Kent Benson (1977/Milwaukee Bucks) – 9,1 Punkte, 5,7 Rebounds über 680 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Jack Sikma
Platz 3: Kwame Brown (2001/Washington Wizards) – 6,6 Punkte, 5,5 Rebounds über 607 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Pau Gasol
© getty
Platz 3: Kwame Brown (2001/Washington Wizards) – 6,6 Punkte, 5,5 Rebounds über 607 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Pau Gasol
Platz 2: LaRue Martin (1972/Portland Trail Blazers) – 5,3 Punkte, 4,6 Rebounds über 271 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Julius Erving
© getty
Platz 2: LaRue Martin (1972/Portland Trail Blazers) – 5,3 Punkte, 4,6 Rebounds über 271 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Julius Erving
Platz 1: Anthony Bennett (2013/Cleveland Cavaliers) – 4,4 Punkte, 3,1 Rebounds über 151 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Giannis Antetokounmpo
© getty
Platz 1: Anthony Bennett (2013/Cleveland Cavaliers) – 4,4 Punkte, 3,1 Rebounds über 151 NBA-Spiele – u.a. verschmäht: Giannis Antetokounmpo
TOP – Platz 10: Allen Iverson (1996/Philadelphia 76ers) – 26,7 Punkte, 6,2 Assists über 914 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 2001, 11x All-Star, 7x All-NBA, 4x Scoring Leader
© getty
TOP – Platz 10: Allen Iverson (1996/Philadelphia 76ers) – 26,7 Punkte, 6,2 Assists über 914 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 2001, 11x All-Star, 7x All-NBA, 4x Scoring Leader
Platz 9: David Robinson (1987/San Antonio Spurs) – 21,1 Punkte, 10,6 Rebounds über 987 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 1995, 2x Meister, 10x All-Star, 10x All-NBA, Scoring Leader, Rebounding Leader, Block Leader, DPOY 1992
© getty
Platz 9: David Robinson (1987/San Antonio Spurs) – 21,1 Punkte, 10,6 Rebounds über 987 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 1995, 2x Meister, 10x All-Star, 10x All-NBA, Scoring Leader, Rebounding Leader, Block Leader, DPOY 1992
Platz 8: Elgin Baylor (1958/Minneapolis Lakers) – 27,4 Punkte, 13,5 Rebounds über 846 NBA-Spiele – 11x All-Star, 10x All-NBA
© getty
Platz 8: Elgin Baylor (1958/Minneapolis Lakers) – 27,4 Punkte, 13,5 Rebounds über 846 NBA-Spiele – 11x All-Star, 10x All-NBA
Platz 7: Oscar Robertson (1960/Cincinnati Royals) – 25,7 Punkte, 9,5 Assists über 1.040 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 1964, Meister 1971, 12x All-Star, 11x All-NBA, 6x Assist Leader
© getty
Platz 7: Oscar Robertson (1960/Cincinnati Royals) – 25,7 Punkte, 9,5 Assists über 1.040 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 1964, Meister 1971, 12x All-Star, 11x All-NBA, 6x Assist Leader
Platz 6: Shaquille O’Neal (1992/Orlando Magic) – 23,7 Punkte, 10,9 Rebounds über 1.207 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 2000, 4x Meister, 3x Finals-MVP, 15x All-Star, 14 All-NBA, 2x Scoring Leader, Rebounding Leader
© getty
Platz 6: Shaquille O’Neal (1992/Orlando Magic) – 23,7 Punkte, 10,9 Rebounds über 1.207 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 2000, 4x Meister, 3x Finals-MVP, 15x All-Star, 14 All-NBA, 2x Scoring Leader, Rebounding Leader
Platz 5: Hakeem Olajuwon (1984/Houston Rockets) – 21,8 Punkte, 11,1 Rebounds über 1.238 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 1994, 2x Meister, 2x Finals-MVP, 12x All-Star, 12x All-NBA, 2x Rebounding Leader, 3x Block Leader, 2x DPOY
© getty
Platz 5: Hakeem Olajuwon (1984/Houston Rockets) – 21,8 Punkte, 11,1 Rebounds über 1.238 NBA-Spiele – Erfolge: MVP 1994, 2x Meister, 2x Finals-MVP, 12x All-Star, 12x All-NBA, 2x Rebounding Leader, 3x Block Leader, 2x DPOY
Platz 4: Tim Duncan (1997/San Antonio Spurs) – 19 Punkte, 10,8 Rebounds über 1.392 NBA-Spiele – Erfolge: 2x MVP, 5x Meister, 3x Finals-MVP, 15x All-Star, 15x All-NBA
© getty
Platz 4: Tim Duncan (1997/San Antonio Spurs) – 19 Punkte, 10,8 Rebounds über 1.392 NBA-Spiele – Erfolge: 2x MVP, 5x Meister, 3x Finals-MVP, 15x All-Star, 15x All-NBA
Platz 3: Magic Johnson (1979/Los Angeles Lakers) – 19,5 Punkte, 11,2 Assists über 906 NBA-Spiele – Erfolge: 3x MVP, 5x Meister, 3x Finals-MVP, 12x All-Star, 10x All-NBA, 4x Assist Leader, 2x Steals Leader
© getty
Platz 3: Magic Johnson (1979/Los Angeles Lakers) – 19,5 Punkte, 11,2 Assists über 906 NBA-Spiele – Erfolge: 3x MVP, 5x Meister, 3x Finals-MVP, 12x All-Star, 10x All-NBA, 4x Assist Leader, 2x Steals Leader
Platz 2: LeBron James (2003/Cleveland Cavaliers) – 27,1 Punkte, 7,4 Assists über 1.258 NBA-Spiele (Stand: 25.6.2020) – Erfolge: 4x MVP, 3x Meister, 3x Finals-MVP, 16x All-Star, 15x All-NBA, Scoring Leader 2008
© getty
Platz 2: LeBron James (2003/Cleveland Cavaliers) – 27,1 Punkte, 7,4 Assists über 1.258 NBA-Spiele (Stand: 25.6.2020) – Erfolge: 4x MVP, 3x Meister, 3x Finals-MVP, 16x All-Star, 15x All-NBA, Scoring Leader 2008
Platz 1: Kareem Abdul-Jabbar (1969/Milwaukee Bucks) – 24,6 Punkte, 11,2 Rebounds über 1.560 NBA-Spiele – Erfolge: 6x MVP, 6x Meister, 2x Finals-MVP, 19x All-Star, 15x All-NBA, 2x Scoring Leader, 4x Block Leader
© getty
Platz 1: Kareem Abdul-Jabbar (1969/Milwaukee Bucks) – 24,6 Punkte, 11,2 Rebounds über 1.560 NBA-Spiele – Erfolge: 6x MVP, 6x Meister, 2x Finals-MVP, 19x All-Star, 15x All-NBA, 2x Scoring Leader, 4x Block Leader
1 / 1
Werbung
Werbung