Suche...

NBA - Die schlechtesten Verträge jedes Teams: Freundschaft zahlt sich aus

 
Die Auswirkungen des verrückten Free-Agency-Sommers 2016 verblassen langsam aber sicher. Dennoch haben einige Teams auch heute noch einige besonders schlechte Verträge in den Büchern stehen. SPOX wirft einen genauen Blick auf jedes der 30 Teams.
© getty
Die Auswirkungen des verrückten Free-Agency-Sommers 2016 verblassen langsam aber sicher. Dennoch haben einige Teams auch heute noch einige besonders schlechte Verträge in den Büchern stehen. SPOX wirft einen genauen Blick auf jedes der 30 Teams.
Hierbei handelt es sich nicht um Kritik an den Spielern, viele Faktoren wie Verletzungen, Vertragslaufzeit oder Alter liegen nicht in ihrer Kontrolle. Stattdessen soll nur der zukünftige Wert als entscheidender Faktor in der Bewertung der Verträge dienen
© getty
Hierbei handelt es sich nicht um Kritik an den Spielern, viele Faktoren wie Verletzungen, Vertragslaufzeit oder Alter liegen nicht in ihrer Kontrolle. Stattdessen soll nur der zukünftige Wert als entscheidender Faktor in der Bewertung der Verträge dienen
ATLANTA HAWKS - Dewayne Dedmon (noch 2 Jahre nach dieser Spielzeit/26,7 Mio. Dollar): Nach seinem erfolglosen Kings-Zwischenstopp kehrte der 30-Jährige nach nur wenigen Monaten nach Atlanta zurück - als äußerst gut bezahlter Backup-Center.
© getty
ATLANTA HAWKS - Dewayne Dedmon (noch 2 Jahre nach dieser Spielzeit/26,7 Mio. Dollar): Nach seinem erfolglosen Kings-Zwischenstopp kehrte der 30-Jährige nach nur wenigen Monaten nach Atlanta zurück - als äußerst gut bezahlter Backup-Center.
BOSTON CELTICS - Gordon Hayward (noch 1 Jahr/34,2 Mio. Dollar): Die Nachwehen seiner schlimmen Verletzung verhinderten bisher, dass der 30-Jährige die Erwartungen in Boston erfüllen konnte. Immerhin zeigte er 19/20 teils wieder, zu was er in der Lage ist
© getty
BOSTON CELTICS - Gordon Hayward (noch 1 Jahr/34,2 Mio. Dollar): Die Nachwehen seiner schlimmen Verletzung verhinderten bisher, dass der 30-Jährige die Erwartungen in Boston erfüllen konnte. Immerhin zeigte er 19/20 teils wieder, zu was er in der Lage ist
BROOKLYN NETS - DeAndre Jordan (noch 3 Jahre/30,1 Mio. Dollar): Als guter Kumpel von Kyrie Irving und Kevin Durant bekam DJ ein nettes Angebot der Nets. Er ist allerdings schon 31 Jahre alt und hat seine besten Zeiten hinter sich.
© getty
BROOKLYN NETS - DeAndre Jordan (noch 3 Jahre/30,1 Mio. Dollar): Als guter Kumpel von Kyrie Irving und Kevin Durant bekam DJ ein nettes Angebot der Nets. Er ist allerdings schon 31 Jahre alt und hat seine besten Zeiten hinter sich.
CHARLOTTE HORNETS - Terry Rozier (noch 2 Jahre/36,8 Mio. Dollar): Der Deal des 26-Jährigen sorgte schon in der Free Agency 2019 für Verwunderung. Ebenfalls erwähnenswert: Nicolas Batum bekommt 2020/21 in seinem letzten Jahr immer noch 27,1 Mio. Dollar.
© getty
CHARLOTTE HORNETS - Terry Rozier (noch 2 Jahre/36,8 Mio. Dollar): Der Deal des 26-Jährigen sorgte schon in der Free Agency 2019 für Verwunderung. Ebenfalls erwähnenswert: Nicolas Batum bekommt 2020/21 in seinem letzten Jahr immer noch 27,1 Mio. Dollar.
CHICAGO BULLS - Cristiano Felicio (noch 1 Jahr/7,5 Mio. Dollar): Kommende Saison streicht der Brasilianer das fünfthöchste Gehalt bei den Bulls ein. 2019/20 kam er auf magere 3,9 Punkte und immerhin 4,6 Rebounds.
© getty
CHICAGO BULLS - Cristiano Felicio (noch 1 Jahr/7,5 Mio. Dollar): Kommende Saison streicht der Brasilianer das fünfthöchste Gehalt bei den Bulls ein. 2019/20 kam er auf magere 3,9 Punkte und immerhin 4,6 Rebounds.
CLEVELAND CAVALIERS - Kevin Love (noch 3 Jahre/91,5 Mio. Dollar): Im Rebuild der Cavs ist für den 31-Jährigen, der schon einige Male seine Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht hat, kein Platz. Sein Vertrag macht einen Trade allerdings schwierig.
© getty
CLEVELAND CAVALIERS - Kevin Love (noch 3 Jahre/91,5 Mio. Dollar): Im Rebuild der Cavs ist für den 31-Jährigen, der schon einige Male seine Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht hat, kein Platz. Sein Vertrag macht einen Trade allerdings schwierig.
DALLAS MAVERICKS - Tim Hardaway Jr. (noch 1 Jahr/18,9 Mio. Dollar, Spieleroption): Schwierig, in den Büchern der Mavs einen schlechten Vertrag zu finden. Hardaway ist aber etwas überbezahlt. Porzinigs' Verlängerung muss man beobachten.
© getty
DALLAS MAVERICKS - Tim Hardaway Jr. (noch 1 Jahr/18,9 Mio. Dollar, Spieleroption): Schwierig, in den Büchern der Mavs einen schlechten Vertrag zu finden. Hardaway ist aber etwas überbezahlt. Porzinigs' Verlängerung muss man beobachten.
DENVER NUGGETS - Gary Harris (noch 2 Jahre/39,7 Mio. Dollar): Nach seiner Vertragsverlängerung 2017 stagnierte in den vergangenen beiden Jahre seine Entwicklung, trotz starker Defense. In 2019/20 kam der 25-Jährige gerade einmal auf 10,4 Punkte.
© getty
DENVER NUGGETS - Gary Harris (noch 2 Jahre/39,7 Mio. Dollar): Nach seiner Vertragsverlängerung 2017 stagnierte in den vergangenen beiden Jahre seine Entwicklung, trotz starker Defense. In 2019/20 kam der 25-Jährige gerade einmal auf 10,4 Punkte.
DETROIT PISTONS - Blake Griffin (noch 2 Jahre/75,6 Mio. Dollar): Der Star der Pistons hatte in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, jünger wird er nicht mehr. Die Pistons befinden sich mit ihm im Niemandsland des Ostens.
© getty
DETROIT PISTONS - Blake Griffin (noch 2 Jahre/75,6 Mio. Dollar): Der Star der Pistons hatte in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, jünger wird er nicht mehr. Die Pistons befinden sich mit ihm im Niemandsland des Ostens.
GOLDEN STATE WARRIORS - Andrew Wiggins (noch 3 Jahre/94,7 Mio. Dollar): In Minnesota hat sich das Investment in Wiggins nicht wirklich ausgezahlt. Kann der immerhin erst 25 Jahre alte Flügelspieler in San Francisco endlich seine Karriere umkrempeln?
© getty
GOLDEN STATE WARRIORS - Andrew Wiggins (noch 3 Jahre/94,7 Mio. Dollar): In Minnesota hat sich das Investment in Wiggins nicht wirklich ausgezahlt. Kann der immerhin erst 25 Jahre alte Flügelspieler in San Francisco endlich seine Karriere umkrempeln?
HOUSTON ROCKETS - Russell Westbrook (noch 3 Jahre/132,7 Mio. Dollar): Der Point Guard ist derzeit weiterhin ein Biest, der vom Rockets-Small-Ball stark profitiert. Doch wie sieht das in ein paar Jahren aus, wenn ein 33-jähriger Westbrook 47 Mio. bekommt?
© getty
HOUSTON ROCKETS - Russell Westbrook (noch 3 Jahre/132,7 Mio. Dollar): Der Point Guard ist derzeit weiterhin ein Biest, der vom Rockets-Small-Ball stark profitiert. Doch wie sieht das in ein paar Jahren aus, wenn ein 33-jähriger Westbrook 47 Mio. bekommt?
INDIANA PACERS - Malcolm Brogdon (noch 3 Jahre/65 Mio. Dollar): Die Bucks ließen den 27-Jährigen im Sommer 2019 ziehen, wohl auch aufgrund von Verletzungssorgen. Bleibt der ROTY von 2017 aber fit, kann er den Deal sicherlich rechtfertigen.
© getty
INDIANA PACERS - Malcolm Brogdon (noch 3 Jahre/65 Mio. Dollar): Die Bucks ließen den 27-Jährigen im Sommer 2019 ziehen, wohl auch aufgrund von Verletzungssorgen. Bleibt der ROTY von 2017 aber fit, kann er den Deal sicherlich rechtfertigen.
L.A. CLIPPERS - Paul George (noch 2 Jahre/73,4 Mio. Dollar): LAC ist eins der Teams ohne einen wirklich schlechten Vertrag. Allerdings hat PG-13 ab und an mit Verletzungen zu kämpfen und verdient mehr als Kawhi. Das zweite Jahr ist eine Spieleroption.
© getty
L.A. CLIPPERS - Paul George (noch 2 Jahre/73,4 Mio. Dollar): LAC ist eins der Teams ohne einen wirklich schlechten Vertrag. Allerdings hat PG-13 ab und an mit Verletzungen zu kämpfen und verdient mehr als Kawhi. Das zweite Jahr ist eine Spieleroption.
LOS ANGELES LAKERS - Danny Green (noch 1 Jahr/15,4 Mio. Dollar): Ähnlich wie beim Stadtrivalen ist auch der Vertrag des 3-and-D-Spezialisten bei den Lakers Meckern auf hohem Niveau. Allerdings wird Luol Deng noch eine Weile weiter bezahlt ...
© getty
LOS ANGELES LAKERS - Danny Green (noch 1 Jahr/15,4 Mio. Dollar): Ähnlich wie beim Stadtrivalen ist auch der Vertrag des 3-and-D-Spezialisten bei den Lakers Meckern auf hohem Niveau. Allerdings wird Luol Deng noch eine Weile weiter bezahlt ...
MEMPHIS GRIZZLIES - Gorgui Dieng (noch 1 Jahr/17,3 Mio. Dollar): Der 30-Jährige passt mit seinem lukrativen Deal nicht wirklich ins junge Teamgefüge der Grizzlies. Er kam im Iggy-Trade und wird langfristig wohl keine Rolle in Memphis spielen.
© imago images
MEMPHIS GRIZZLIES - Gorgui Dieng (noch 1 Jahr/17,3 Mio. Dollar): Der 30-Jährige passt mit seinem lukrativen Deal nicht wirklich ins junge Teamgefüge der Grizzlies. Er kam im Iggy-Trade und wird langfristig wohl keine Rolle in Memphis spielen.
MIAMI HEAT - Andre Iguodala (noch 2 Jahre/30 Mio. Dollar): Wie viel hat der ehemalige Finals-MVP noch im Tank? Iggy ist mittlerweile 36 Jahre alt, beim zweiten Jahr seines Kontrakts handelt es sich immerhin um eine Team-Option.
© imago images
MIAMI HEAT - Andre Iguodala (noch 2 Jahre/30 Mio. Dollar): Wie viel hat der ehemalige Finals-MVP noch im Tank? Iggy ist mittlerweile 36 Jahre alt, beim zweiten Jahr seines Kontrakts handelt es sich immerhin um eine Team-Option.
MILWAUKEE BUCKS - Eric Bledsoe (noch 3 Jahre/54,4 Mio. Dollar): Kaum ein halbes Jahr nach seiner Vertragsverlängerung im März 2019 wurde diese bereits kritisch beäugt. Seine bisherigen Playoff-Leistungen rechtfertigen den Deal nur bedingt.
© getty
MILWAUKEE BUCKS - Eric Bledsoe (noch 3 Jahre/54,4 Mio. Dollar): Kaum ein halbes Jahr nach seiner Vertragsverlängerung im März 2019 wurde diese bereits kritisch beäugt. Seine bisherigen Playoff-Leistungen rechtfertigen den Deal nur bedingt.
MINNESOTA TIMBERWOLVES - D'Angelo Russell (noch 3 Jahre/90 Mio. Dollar): Alle Hoffnungen der Wolves-Fans liegen auf D-Lo und Franchise-Star Karl-Anthony Towns. Geht dieser Plan nicht auf, hat Minny Russell noch eine ganze Weile an der Backe.
© getty
MINNESOTA TIMBERWOLVES - D'Angelo Russell (noch 3 Jahre/90 Mio. Dollar): Alle Hoffnungen der Wolves-Fans liegen auf D-Lo und Franchise-Star Karl-Anthony Towns. Geht dieser Plan nicht auf, hat Minny Russell noch eine ganze Weile an der Backe.
NEW ORLEANS PELICANS - Jrue Holiday (noch 2 Jahre/51,7 Mio. Dollar): Die Pels gehören zu den Teams, die eigentlich keine schlechten Verträge im Kader haben. Selbst Holidays Kontrakt ist im Rahmen, alle anderen langfristigen Deals sind Rookie-Verträge.
© getty
NEW ORLEANS PELICANS - Jrue Holiday (noch 2 Jahre/51,7 Mio. Dollar): Die Pels gehören zu den Teams, die eigentlich keine schlechten Verträge im Kader haben. Selbst Holidays Kontrakt ist im Rahmen, alle anderen langfristigen Deals sind Rookie-Verträge.
NEW YORK KNICKS - Julius Randle (noch 2 Jahre/38,7 Mio. Dollar): Der Big Man kratzte 2019/20 immerhin an 20 Punkten pro Spiel, ein weiterer Hoffnungsschimmer für die Knicks: Randles letztes Vertragsjahr ist nur teilweise garantiert.
© getty
NEW YORK KNICKS - Julius Randle (noch 2 Jahre/38,7 Mio. Dollar): Der Big Man kratzte 2019/20 immerhin an 20 Punkten pro Spiel, ein weiterer Hoffnungsschimmer für die Knicks: Randles letztes Vertragsjahr ist nur teilweise garantiert.
OKLAHOMA CITY THUNDER - Chris Paul (noch 2 Jahre/85,6 Mio. Dollar): Keine Frage, CP3 hat bisher eine bockstarke Saison im Trikot der Thunder gespielt. Doch in seinem letzten Vertragsjahr (2021/22) wird er 36 Jahre alt sein und 44,2 Mio. verdienen ...
© getty
OKLAHOMA CITY THUNDER - Chris Paul (noch 2 Jahre/85,6 Mio. Dollar): Keine Frage, CP3 hat bisher eine bockstarke Saison im Trikot der Thunder gespielt. Doch in seinem letzten Vertragsjahr (2021/22) wird er 36 Jahre alt sein und 44,2 Mio. verdienen ...
ORLANDO MAGIC - Nikola Vucevic (noch 3 Jahre/72 Mio. Dollar): Vergangenes Jahr wurde er ins All-Star-Team gewählt, ob der 29-Jährige aber noch weitere 3 Jahre das Gehalt eines All-Stars verdient, ist eher fraglich.
© getty
ORLANDO MAGIC - Nikola Vucevic (noch 3 Jahre/72 Mio. Dollar): Vergangenes Jahr wurde er ins All-Star-Team gewählt, ob der 29-Jährige aber noch weitere 3 Jahre das Gehalt eines All-Stars verdient, ist eher fraglich.
PHILADELPHIA 76ERS - Tobias Harris (noch 4 Jahre/147,3 Mio. Dollar): Al Horford wäre an dieser Stelle ein weiterer Kandidat (3 Jahre/81 Mio.), doch Harris bekommt nochmal eine ganze Stange mehr Geld. Dem konnte der 27-Jährige bisher nicht gerecht werden.
© getty
PHILADELPHIA 76ERS - Tobias Harris (noch 4 Jahre/147,3 Mio. Dollar): Al Horford wäre an dieser Stelle ein weiterer Kandidat (3 Jahre/81 Mio.), doch Harris bekommt nochmal eine ganze Stange mehr Geld. Dem konnte der 27-Jährige bisher nicht gerecht werden.
PHOENIX SUNS - Ricky Rubio (noch 2 Jahre/34,8 Mio. Dollar): Devin Booker verdient zwar eine Menge, ist aber auch der Franchise-Player. Rubio kratzt dagegen bereits an den 30 Jahren und die Suns sind noch ein ganzes Stück vom Championship-Fenster entfernt
© getty
PHOENIX SUNS - Ricky Rubio (noch 2 Jahre/34,8 Mio. Dollar): Devin Booker verdient zwar eine Menge, ist aber auch der Franchise-Player. Rubio kratzt dagegen bereits an den 30 Jahren und die Suns sind noch ein ganzes Stück vom Championship-Fenster entfernt
PORTLAND TRAIL BLAZERS - Jusuf Nurkic (noch 2 Jahre/27,4 Mio. Dollar): Nachdem der Kontrakt von Whiteside im Sommer ausläuft, bleiben Fragezeichen bei seinem Vorgänger auf der Fünf. Zwar verdient Nurkic nicht unverhältnismäßig, aber wie fit ist er?
© getty
PORTLAND TRAIL BLAZERS - Jusuf Nurkic (noch 2 Jahre/27,4 Mio. Dollar): Nachdem der Kontrakt von Whiteside im Sommer ausläuft, bleiben Fragezeichen bei seinem Vorgänger auf der Fünf. Zwar verdient Nurkic nicht unverhältnismäßig, aber wie fit ist er?
SACRAMENTO KINGS - Harrison Barnes (noch 3 Jahre/60,9 Mio. Dollar): Nach dem Trade für den ehemaligen Mavs-Flügel im Februar 2019 wollten die Kings den 27-Jährigen in der Free Agency nicht ziehen lassen. Das könnte sich in ein paar Jahren rächen.
© getty
SACRAMENTO KINGS - Harrison Barnes (noch 3 Jahre/60,9 Mio. Dollar): Nach dem Trade für den ehemaligen Mavs-Flügel im Februar 2019 wollten die Kings den 27-Jährigen in der Free Agency nicht ziehen lassen. Das könnte sich in ein paar Jahren rächen.
SAN ANTONIO SPURS - DeMarre Carroll: Carroll läuft eigentlich gar nicht mehr im Spurs-Trikot auf. Nach einem Buyout im Februar muss San Antonio dem Flügel aber über insgesamt 3 Jahre noch knapp 14,3 Mio. Dollar überweisen ...
© getty
SAN ANTONIO SPURS - DeMarre Carroll: Carroll läuft eigentlich gar nicht mehr im Spurs-Trikot auf. Nach einem Buyout im Februar muss San Antonio dem Flügel aber über insgesamt 3 Jahre noch knapp 14,3 Mio. Dollar überweisen ...
TORONTO RAPTORS - Kyle Lowry (noch 1 Jahr/30,5 Mio. Dollar): Auch die Raptors haben faktisch keinen schlechten Vertrag. Auch wenn Lowry mit seinen 34 Jahren eine Menge verdient, der Deal läuft nach der 2020/21er Saison aus.
© getty
TORONTO RAPTORS - Kyle Lowry (noch 1 Jahr/30,5 Mio. Dollar): Auch die Raptors haben faktisch keinen schlechten Vertrag. Auch wenn Lowry mit seinen 34 Jahren eine Menge verdient, der Deal läuft nach der 2020/21er Saison aus.
UTAH JAZZ - Mike Conley (noch 1 Jahr/34,5 Mio. Dollar): Conley hat eine Spieleroption, höchstwahrscheinlich wird er diese ziehen. Auf dem freien Markt würde er nach der enttäuschenden Saison mit 32 Jahren wohl nicht so viel Geld bekommen.
© getty
UTAH JAZZ - Mike Conley (noch 1 Jahr/34,5 Mio. Dollar): Conley hat eine Spieleroption, höchstwahrscheinlich wird er diese ziehen. Auf dem freien Markt würde er nach der enttäuschenden Saison mit 32 Jahren wohl nicht so viel Geld bekommen.
WASHINGTON WIZARDS - John Wall (noch 3 Jahre/133 Mio. Dollar): Erst im Sommer 2019 trat eine Vertragsverlängerung zum Super-Max für den 29-jährigen Point Guard in Kraft. Nach seinem Achillessehnenriss ist aber fraglich, auf welchem Niveau er zurückkommt.
© getty
WASHINGTON WIZARDS - John Wall (noch 3 Jahre/133 Mio. Dollar): Erst im Sommer 2019 trat eine Vertragsverlängerung zum Super-Max für den 29-jährigen Point Guard in Kraft. Nach seinem Achillessehnenriss ist aber fraglich, auf welchem Niveau er zurückkommt.
1 / 1
Werbung
Werbung