Suche...
NBA

NBA, The Last Dance - Ex-Bulls-Mitspieler Horace Grant schießt gegen Michael Jordan: "Er ist ein Verräter"

Von SPOX
Horace Grant (r.) und Michael Jordan gewannen zusammen 3 NBA-Championships.

Horace Grant kam bei "The Last Dance" nicht besonders gut weg, unter anderem beschuldigte Michael Jordan den Power Forward, dass dieser Interna der Chicago Bulls an den Autor der Jordan Rules, Sam Smith, ausgeplaudert hätte. Grant dementierte dies nun und kritisierte MJ heftig.

"Das ist eine komplette Lüge. Lüge. Lüge", sagte Grant bei einem Radio-Interview mit ESPN. "Wenn MJ noch immer sauer auf mich ist, können wir das gerne klären. Wir können gerne reden oder das anders machen. Noch immer erzählt er diese Lüge, dass ich die Quelle dieses Buches war."

Grant gab zu, dass er damals mit Smith gut befreundet gewesen sei und es noch immer ist, trotzdem besteht er weiter darauf, dass er nicht die Quelle ist. "Für den Frieden der Kabine würde ich niemals solch persönliche Details verraten", beteuerte Grant weiter.

Das Buch Jordan Rules sorgte in den 90ern für großes Aufsehen, da es hinter die Kulissen der Saison 1990/91 der Chicago Bulls blickte, als diese erstmals eine Meisterschaft gewannen. Darin kam Jordan überhaupt nicht gut weg, auch weil es zahlreiche Berichte über Jordans Umgang mit seinen Mitspielern beinhaltete.

Horace Grant über Michael Jordan: Er ist ein Heuchler

Grant nannte Jordan zudem einen Heuchler und führt Erzählungen von Jordan aus The Last Dance an. "Mein Punkt ist, dass er behauptet, dass ich eine Schlange bin, 35 Jahre später. Er hingegen erzählt Geschichten von Mitspielern in seiner Rookie-Saison, wo es um Koks, Gras und Frauen geht. Warum muss er das erzählen? Wenn er jemanden als Verräter bezeichnet, dann ist er auch ein Verräter."

Für Grant, der auch in der Doku zu Wort kommt, sei The Last Dance zu 90 Prozent "B.S. Wenn eine sogenannte Dokumentation über eine Person ist und diese Person immer das letzte Wort hat, dann ist das keine Dokumentation", befand Grant. "Es wurde vieles weggelassen und herausgeschnitten."

Grant spielte zwischen 1987 und 1994 für die Bulls, der Power Forward war dabei ein wichtiger Bestandteil des ersten Threepeats. Im Anschluss wechselte Grant zu den Orlando Magic, nachdem er sich mit dem Manangement der Bulls nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte. Im Spätherbst seiner Karriere gewann Grant mit den Los Angeles Lakers um Shaquille O'Neal und Kobe Bryant im Jahr 2001 einen weiteren Ring.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung