Suche...
NBA

NBA: Teams pro Verschiebung des Drafts - Erst im September?

SID
Der Draft 2020 soll am 25. Juni 2020 durchgeführt werden.

Durch die Unterbrechung der Saison durch die Corona-Pandemie könnte sich der komplette NBA-Kalender weiter verschieben. Laut Medienberichten wollen die Teams nun, dass der Draft, welcher traditionell Ende Juni stattfindet, nicht vor dem 1. August terminiert werden soll.

Das berichten Adrian Wojnarowski und Jonathan Givony (beide ESPN). Mehrere Verantwortliche sollen der Meinung sein, dass ein späterer Termin dafür sorgen könnte, dass normale Elemente des Draft-Prozesses wie Workouts, Spielerinterviews oder medizinische Untersuchungen sichergestellt werden könnten.

Commissioner Adam Silver äußerte sich zu diesem Thema noch nicht, sagte aber am Montag, dass die NBA bis frühestens 1. Mai keinerlei Entscheidungen über den weiteren Verlauf der Saison treffen wird. Diese Aussage soll weiterhin Bestand haben.

Innerhalb der NBA glaubt man derweil, dass der Draft und auch die Free Agency erst nach Beendigung der Saison durchgeführt können. Das hätte zur Folge, dass die beiden Events eher in den September rutschen könnten.

Die Liga hat derweil bereits eine Memo verschickt, dass die Teams nicht unbegrenzt mögliche Prospects interviewen dürfen, dazu dürfen die Teams nicht wegen Videomaterial von Workouts anfragen.

Spieler, die nicht die vollen vier Jahre auf dem College waren und sich bereits für den Draft angemeldet haben, können ihre Zusage noch bis zum 3. Juni zurückziehen. Womöglich wird auch diese Deadline noch einmal verschoben, da das Datum an den ursprünglichen Draft-Termin, den 25. Juni gekoppelt war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung