Suche...
NBA

NBA: Einigung über Plan zur Gehaltsreduzierung

SID
Commissioner Adam Silver und die NBA wollen die Saison 2019/20 offenbar unbedingt zu Ende bringen.

Die NBA und die Spielergewerkschaft NBPA haben sich auf einen Plan zur Reduzierung der Spielergehälter geeinigt. Wie die Liga am Freitag mitteilte, sollen 25 Prozent der Bezüge ab dem 15. Mai durch die Klubs zurückgehalten werden.

Die Maßnahme soll der schrittweisen Senkung der Löhne der Profis für den Fall eines vorzeitigen Saisonabbruchs aufgrund der Corona-Pandemie dienen.

Der Tarifvertrag zwischen Liga und Spielergewerkschaft sieht vor, dass die Vergütung der Spieler bei einem vorzeitigen Ende der Spielzeit durch ein Ereignis "höherer Gewalt" oder durch eine Regierungsverordnung reduziert wird.

Sollte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, würde das zurückgelegte Geld abhängig von der Anzahl der Spiele an die Profis ausgezahlt werden.

Die NBA pausiert seit dem 11. März wegen der Coronakrise. Die Spieler erhielten bislang dennoch ihre vollen Gehälter. Medienberichten zufolge arbeitet die NBA derzeit an Plänen, die Saison fortzusetzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung