Suche...
NBA

NBA News: Entlassung von Kenny Atkinson wegen Durant und Irving? DeAndre Jordan weist Vorwürfe zurück

Von SPOX
DeAndre Jordan weist die Vorwürfe gegen Kyrie Irving zurück.

Die Brooklyn Nets entließen am Samstag überraschend ihren Head Coach Kenny Aktinson. Gerüchte, dass dies vor allem mit den Franchise-Stars Kevin Durant und Kyrie Irving zusammenhing, hat DeAndre Jordan nun zurückgewiesen.

"Was auch immer da berichtet wird, ist Bullshit", sagte Jordan in der Nacht auf Sonntag zu den Reportern, nachdem zu lesen war, dass Kyrie Irving und Kevin Durant an der Entscheidung, Kenny Atkinson zu entlassen, beteiligt waren. Er sei schockiert über die Nachricht gewesen, dass das Management mit Atkinson getrennte Wege geht.

Seine Meinung über die Arbeit des Coaches: "Er hat bei uns einen guten Job gemacht, aber am Ende des Tages ist das ein Geschäft: Coaches werden entlassen, Spieler werden entlassen oder getradet, was auch immer passiert."

Kein Spieler war in die Entscheidung involviert

Der GM der Nets, Sean Marks teilte bei einer Pressekonferenz am Samstag mit, dass die Entscheidung nur aus Gesprächen zwischen ihm und Atkinson resultiere, auch er wie also Vorwürfe in Richtung von Irving oder Durant zurück. "Das war eine Entscheidung, die nichts mit Kevin oder Kyrie zu tun hatte. Das war eine Entscheidung, die Kenny, ich selbst und unser Besitzer getroffen haben. Die Spieler haben es alle am heutigen Morgen erfahren."

Interims-Coach Jacque Vaughn änderte als erste Amtshandlung die Starting Five der New Yorker, als diese in der Nacht gegen die Chicago Bulls spielten. Jordan bekam den Vorzug gegenüber Jarett Allen.

DJ fügte hinzu, dass diese Entscheidung nur dem Team zu Gute kommen würde und in keinster Weise ein Positionsduell auf der Fünf der Nets darstelle. Jordan legte beim Erfolg gegen die Bulls solide 11 Punkte auf, schnappte sich 15 Rebounds und blockte 3 Würfe.

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung