Suche...

NBA - Brooklyn Nets: Diese wichtigen Entscheidungen stehen im Sommer an

 
Am Wochenende sorgten die Nets für einen Paukenschlag: Die Franchise aus dem Big Apple und Head Coach Kenny Atkinson gehen künftig getrennte Wege. Wer sind die potenziellen Nachfolger? Und welche wichtigen Entscheidungen stehen im Sommer 2020 noch an?
© getty
Am Wochenende sorgten die Nets für einen Paukenschlag: Die Franchise aus dem Big Apple und Head Coach Kenny Atkinson gehen künftig getrennte Wege. Wer sind die potenziellen Nachfolger? Und welche wichtigen Entscheidungen stehen im Sommer 2020 noch an?
Zunächst einmal der Blick auf den Status quo: Die Nets stehen derzeit mit 29 Siegen und 34 Niederlagen auf dem siebten Rang in der Eastern Conference. Zwar werden sie die überraschend starke Vorjahresbilanz (42-40) eher nicht erreichen ...
© getty
Zunächst einmal der Blick auf den Status quo: Die Nets stehen derzeit mit 29 Siegen und 34 Niederlagen auf dem siebten Rang in der Eastern Conference. Zwar werden sie die überraschend starke Vorjahresbilanz (42-40) eher nicht erreichen ...
… die Playoffs scheinen dennoch gesichert. Der Vorsprung auf die Washington Wizards auf Rang neun beträgt sechs Spiele, dazwischen liegen als Art Puffer auch noch die Orlando Magic.
© getty
… die Playoffs scheinen dennoch gesichert. Der Vorsprung auf die Washington Wizards auf Rang neun beträgt sechs Spiele, dazwischen liegen als Art Puffer auch noch die Orlando Magic.
Nach den Abgängen mehrerer Erfolgsgaranten (u.a. D'Angelo Russell) und aufgrund der Tatsache, dass in Kevin Durant und Kyrie Irving die beiden besten Spieler einen Großteil bzw. die komplette Saison verpassen, ist das durchaus ein Achtungserfolg.
© getty
Nach den Abgängen mehrerer Erfolgsgaranten (u.a. D'Angelo Russell) und aufgrund der Tatsache, dass in Kevin Durant und Kyrie Irving die beiden besten Spieler einen Großteil bzw. die komplette Saison verpassen, ist das durchaus ein Achtungserfolg.
Die Saison 2019/20 wurde von Beginn an als eine Art Übergangsjahr angesehen, bevor KD zur nächsten Spielzeit aufs Parkett zurückkehrt. Dennoch ist nun Schluss für Head Coach Kenny Atkinson, der die Spieler wohl nicht mehr wie erwünscht erreicht habe.
© getty
Die Saison 2019/20 wurde von Beginn an als eine Art Übergangsjahr angesehen, bevor KD zur nächsten Spielzeit aufs Parkett zurückkehrt. Dennoch ist nun Schluss für Head Coach Kenny Atkinson, der die Spieler wohl nicht mehr wie erwünscht erreicht habe.
Seit 2016 war der 52-Jährige der Hauptverantwortliche an der Seitenlinie der Nets. In seiner Ära holte Brooklyn 118 Siege bei 190 Niederlagen. Die Trennung erfolgte offenbar einvernehmlich, nun bleibt die Frage nach den potenziellen Nachfolgern.
© getty
Seit 2016 war der 52-Jährige der Hauptverantwortliche an der Seitenlinie der Nets. In seiner Ära holte Brooklyn 118 Siege bei 190 Niederlagen. Die Trennung erfolgte offenbar einvernehmlich, nun bleibt die Frage nach den potenziellen Nachfolgern.
Vincent Goodwill von Yahoo Sports brachte den Namen Tyronn Lue ins Gespräch. Der 42-Jährige soll der Wunschkandidat von Kyrie sein, der mit Lue als Head Coach 2016 die Championship mit den Cleveland Cavaliers gewann.
© getty
Vincent Goodwill von Yahoo Sports brachte den Namen Tyronn Lue ins Gespräch. Der 42-Jährige soll der Wunschkandidat von Kyrie sein, der mit Lue als Head Coach 2016 die Championship mit den Cleveland Cavaliers gewann.
In Cleveland holte Lue 128 Siege bei 83 Niederlagen, bevor er in der Saison 2018/19 nach sechs Spielen entlassen wurde. Aktuell ist er allerdings Assistant Coach bei den L.A Clippers.
© getty
In Cleveland holte Lue 128 Siege bei 83 Niederlagen, bevor er in der Saison 2018/19 nach sechs Spielen entlassen wurde. Aktuell ist er allerdings Assistant Coach bei den L.A Clippers.
Den Vorteil einer guten Beziehung zu Kyrie scheint auch Jacque Vaughn zu haben. Der ehemalige Assistent von Atkinson übernimmt die Nets bis zum Saisonende. Unter Umständen kann der ehemalige Magic-Coach die Verantwortlichen von sich überzeugen.
© getty
Den Vorteil einer guten Beziehung zu Kyrie scheint auch Jacque Vaughn zu haben. Der ehemalige Assistent von Atkinson übernimmt die Nets bis zum Saisonende. Unter Umständen kann der ehemalige Magic-Coach die Verantwortlichen von sich überzeugen.
Bei jedem offenen Coaching-Posten kommen die Namen Jeff Van Gundy und Mark Jackson fast schon automatisch ins Gespräch. Die beiden ESPN-Analysten ziehen Interesse auf sich, Van Gundy scheint sich in seiner derzeitigen Rolle aber wohl zu fühlen.
© getty
Bei jedem offenen Coaching-Posten kommen die Namen Jeff Van Gundy und Mark Jackson fast schon automatisch ins Gespräch. Die beiden ESPN-Analysten ziehen Interesse auf sich, Van Gundy scheint sich in seiner derzeitigen Rolle aber wohl zu fühlen.
Jackson scheint dagegen auf eine Rückkehr auf eine Coaching-Bank in der NBA zu hoffen. Der ehemalige Knicks-Point-Guard und gebürtige New Yorker wurde in den vergangenen Jahren auch schon bei den Knicks gehandelt.
© getty
Jackson scheint dagegen auf eine Rückkehr auf eine Coaching-Bank in der NBA zu hoffen. Der ehemalige Knicks-Point-Guard und gebürtige New Yorker wurde in den vergangenen Jahren auch schon bei den Knicks gehandelt.
Derzeit arbeitslos ist Tom Thibodeau. Der ehemalige Wolves-Coach hat in der aktuellen Saison bei mehreren Teams reingeschnuppert, um sich auf seinen nächsten Job vorzubereiten. Angeblich hat der 62-Jährige aber auch ein Auge auf den Knicks-Job geworfen.
© getty
Derzeit arbeitslos ist Tom Thibodeau. Der ehemalige Wolves-Coach hat in der aktuellen Saison bei mehreren Teams reingeschnuppert, um sich auf seinen nächsten Job vorzubereiten. Angeblich hat der 62-Jährige aber auch ein Auge auf den Knicks-Job geworfen.
Oder kehrt womöglich Jason Kidd als Head Coach zu den Nets zurück? Der derzeitige Assistent bei den Lakers stand bereits 2013/14 an der Seitenlinie in Brooklyn, nachdem er die Franchise als Spieler zweimal in die Finals geführt hatte.
© getty
Oder kehrt womöglich Jason Kidd als Head Coach zu den Nets zurück? Der derzeitige Assistent bei den Lakers stand bereits 2013/14 an der Seitenlinie in Brooklyn, nachdem er die Franchise als Spieler zweimal in die Finals geführt hatte.
Sollte Vaughn nicht bleiben dürfen, könnten die Nets auch andere interne Optionen abwägen: Adam Harrington. Der ist seit 2016 Assistent bei den Nets, coachte bereits das Summer-League-Team und hat aus gemeinsamen OKC-Tagen eine gute Beziehung zu KD.
© getty
Sollte Vaughn nicht bleiben dürfen, könnten die Nets auch andere interne Optionen abwägen: Adam Harrington. Der ist seit 2016 Assistent bei den Nets, coachte bereits das Summer-League-Team und hat aus gemeinsamen OKC-Tagen eine gute Beziehung zu KD.
Die Frage nach dem neuen Head Coach ist allerdings nicht die einzige wichtige Entscheidung, die General Manager Sean Marks im Sommer 2020 vor der Brust hat. SPOX blickt voraus auf eine womöglich wegweisende Free Agency.
© getty
Die Frage nach dem neuen Head Coach ist allerdings nicht die einzige wichtige Entscheidung, die General Manager Sean Marks im Sommer 2020 vor der Brust hat. SPOX blickt voraus auf eine womöglich wegweisende Free Agency.
Nur auf die Rückkehr von Kevin Durant werden die Nets wohl nicht vertrauen, um kommende Saison die NBA-Krone anzugreifen. Kyrie stellte vor wenigen Wochen klar, dass "wir noch ein oder zwei weitere Teile benötigen".
© getty
Nur auf die Rückkehr von Kevin Durant werden die Nets wohl nicht vertrauen, um kommende Saison die NBA-Krone anzugreifen. Kyrie stellte vor wenigen Wochen klar, dass "wir noch ein oder zwei weitere Teile benötigen".
Allerdings haben die Nets für die kommende Spielzeit bereits 143,2 Millionen Dollar in den Büchern, der Salary Cap wird wohl bei 115 Mio. Dollar liegen. Entsprechend eingeschränkt sind die Optionen im Sommer.
© getty
Allerdings haben die Nets für die kommende Spielzeit bereits 143,2 Millionen Dollar in den Büchern, der Salary Cap wird wohl bei 115 Mio. Dollar liegen. Entsprechend eingeschränkt sind die Optionen im Sommer.
Nur zwei Spieler aus dem aktuellen Kader werden Free Agent: Joe Harris und Wilson Chandler. Letzterer verpasste nach einer Dopingsperre den Saisonstart, in bisher 33 Partien kam er 20,8 Minuten zum Einsatz. Ein Verbleib ist eher unwahrscheinlich.
© getty
Nur zwei Spieler aus dem aktuellen Kader werden Free Agent: Joe Harris und Wilson Chandler. Letzterer verpasste nach einer Dopingsperre den Saisonstart, in bisher 33 Partien kam er 20,8 Minuten zum Einsatz. Ein Verbleib ist eher unwahrscheinlich.
Das gilt wohl auch für Harris. Der Shooting Guard trifft 2019/20 starke 41,1 Prozent von Downtown und wird wohl eine Menge Interesse auf sich ziehen. Der 28-Jährige wird einen kräftigen Zahltag erwarten dürfen, nur eben nicht von den Nets.
© getty
Das gilt wohl auch für Harris. Der Shooting Guard trifft 2019/20 starke 41,1 Prozent von Downtown und wird wohl eine Menge Interesse auf sich ziehen. Der 28-Jährige wird einen kräftigen Zahltag erwarten dürfen, nur eben nicht von den Nets.
Gerade das Shooting sollte Brooklyn im Sommer adressieren. Auch mit Harris haben die Nets die sechstschlechteste Dreierquote der gesamten Liga (34,0 Prozent). Daher scheint es wahrscheinlich, dass die Nets die Teamoption von Garrett Temple ziehen werden.
© getty
Gerade das Shooting sollte Brooklyn im Sommer adressieren. Auch mit Harris haben die Nets die sechstschlechteste Dreierquote der gesamten Liga (34,0 Prozent). Daher scheint es wahrscheinlich, dass die Nets die Teamoption von Garrett Temple ziehen werden.
Der verdient 2020/21 5 Mio. Dollar, vor zwei Jahren kratzte er an einer Dreierquote von 40 Prozent. In dieser Spielzeit steht er allerdings bei enttäuschenden 32,4 Prozent (bei 6,3 Versuchen), in 28,1 Minuten legt er 10,3 Punkte auf.
© getty
Der verdient 2020/21 5 Mio. Dollar, vor zwei Jahren kratzte er an einer Dreierquote von 40 Prozent. In dieser Spielzeit steht er allerdings bei enttäuschenden 32,4 Prozent (bei 6,3 Versuchen), in 28,1 Minuten legt er 10,3 Punkte auf.
Noch ein Grund, weshalb sich Temple Hoffnungen auf einen Verbleib im Big Apple machen darf: Kyrie erwähnte den Veteranen, als er sich Unterstützung für "mich, KD, DJ, GT, Spence und Caris" wünschte. Harris und Jarrett Allen schauten in die Röhre.
© getty
Noch ein Grund, weshalb sich Temple Hoffnungen auf einen Verbleib im Big Apple machen darf: Kyrie erwähnte den Veteranen, als er sich Unterstützung für "mich, KD, DJ, GT, Spence und Caris" wünschte. Harris und Jarrett Allen schauten in die Röhre.
Sofort wurde in den Medien über einen baldigen Abschied des Nets-Duos spekuliert. Natürlich war das übertrieben, Allen könnte dennoch Trade-Interesse auf sich ziehen. Der Big Man steht noch bis 2021 unter Vertrag (3,9 Mio. Dollar), bevor er RFA wird.
© getty
Sofort wurde in den Medien über einen baldigen Abschied des Nets-Duos spekuliert. Natürlich war das übertrieben, Allen könnte dennoch Trade-Interesse auf sich ziehen. Der Big Man steht noch bis 2021 unter Vertrag (3,9 Mio. Dollar), bevor er RFA wird.
Allerdings ist der 21-Jährige ein wichtiger und produktiver Bestandteil der Big-Men-Rotation der Nets, hinter ihm bleibt eigentlich nur noch DeAndre Jordan. Entsprechend sollte sich GM Marks auch auf Power Forward oder Center nach Unterstützung umsehen.
© getty
Allerdings ist der 21-Jährige ein wichtiger und produktiver Bestandteil der Big-Men-Rotation der Nets, hinter ihm bleibt eigentlich nur noch DeAndre Jordan. Entsprechend sollte sich GM Marks auch auf Power Forward oder Center nach Unterstützung umsehen.
Weitere potenzielle Trade-Kandidaten sind die jungen Talente wie Rodions Kurucs oder Dzanan Musa. Ihr eigener Draft-Pick geht wahrscheinlich ohnehin schon nach Minnesota (via Atlanta), dafür bekommen die Nets wohl Phillys Erstrunden-Pick.
© getty
Weitere potenzielle Trade-Kandidaten sind die jungen Talente wie Rodions Kurucs oder Dzanan Musa. Ihr eigener Draft-Pick geht wahrscheinlich ohnehin schon nach Minnesota (via Atlanta), dafür bekommen die Nets wohl Phillys Erstrunden-Pick.
Der wichtigste Neuzugang wird nichtsdestotrotz Kevin Durant sein. Ein fitter KD und Irving würden die Nets sofort in die Riege der Ost-Favoriten katapultieren. Der Sommer 2020 entscheidet, ob Brooklyn aber auch als echter Contender in die Saison geht.
© getty
Der wichtigste Neuzugang wird nichtsdestotrotz Kevin Durant sein. Ein fitter KD und Irving würden die Nets sofort in die Riege der Ost-Favoriten katapultieren. Der Sommer 2020 entscheidet, ob Brooklyn aber auch als echter Contender in die Saison geht.
1 / 1
Werbung
Werbung