Suche...
NBA

NBA: Liga denkt wegen Coronavirus über Spiele ohne Zuschauer nach - LeBron James will dann nicht spielen

Von SPOX
LeBron James will nicht in einer leeren Halle spielen.

Die NBA hat die Teams in einer Mitteilung gewarnt, dass die Möglichkeit besteht, dass es aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus zu Spielen ohne Zuschauer kommen könnte. Mega-Star LeBron James ist kein Fan dieser Überlegungen, er will nicht spielen, sollte dies passieren.

Das berichtet Shams Charania von The Athletic. Die NBA soll die Teams auch angewiesen haben, dass "wichtige Mitarbeiter" identifiziert werden sollen, die bei solchen Spielen ohne Zuschauer anwesend sollen. Zudem könnte es demnächst zu vermehrten Temperaturmessungen kommen, wenn sich die Lage verschlechtert.

Schon am vergangenen Montag hatte die Liga den Teams empfohlen, dass die Spieler den Fans nur noch Fist-Bumps anstatt von High-Fives geben sollen. Zudem sollen keine Autogramme oder ähnliches mehr unterschrieben werden.

LeBron James will nicht in einer leeren Halle spielen

Die Vorstellung, dass Spiele ohne Zuschauer ausgetragen werden könnten, kam vor allem bei LeBron James von den Los Angeles Lakers nicht gut an. Wir wollen Spiele ohne Fans stattfinden lassen? Das ist unmöglich", sagte James nach dem Sieg seines Teams gegen die Milwaukee Bucks und ging sogar noch einen Schritt weiter.

"Ich werde nicht spielen, wenn keine Zuschauer da sind. Für sie und meine Mitspieler spiele ich schließlich. Sollen sie doch machen, was sie wollen. Ich werde dann nicht spielen", drohte James, der für die angeblichen Maßnahmen nur ein Kopfschütteln übrighatte.

Noch gab es keinen gemeldeten Corona-Fall in der NBA. Ein anonymer Team-Arzt erklärte Marc Stein von den New York Times, dass ein Spieler, der mit dem Coronavirus in Kontakt kommen würde, wohl mindestens zwei Wochen ausfallen würde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung