Suche...
NBA

Rund um die NBA - Die Trade Deadline 2020 im Liveticker

Andrew Wiggins könnte nach Golden State getradet werden.

Rund um die NBA ist zurück! Am Donnerstag um 21 Uhr ist Trade Deadline, deswegen versorgen wir euch bis dahin mit allen News und Gerüchten aus der besten Liga der Welt. Die Houston Rockets basteln wohl an einem gewaltigen Trade für Clint Capela, auch D'Angelo Russell und Andrew Wiggins könnten involviert sein.

Wie schon am gestrigen Montag gab es auch heute keinen Trade. Für den meisten Wirbel sorgte aber ein möglicher Vier-Team-Trade, in welchem die Golden State Warriors, die Houston Rockets, die Minnesota Timberwolves sowie die Atlanta Hawks verwickelt sein könnten.

Die wichtigsten Spieler dieses Pakets könnten D'Angelo Russell, Andrew Wiggins, Robert Covington und Clint Capela sein. Adrian Wojnarowski berichtete, dass die Wolves, Rockets und Hawks zunächst an einen Drei-Team-Trade dachten, nun wird auch ausgelotet, ob Golden State auch noch dazukommen könnte.

Dabei würde Minnesota D'Angelo Russell bekommen, während Jabari Young (CNBC) berichtet, dass Golden State im Gegenzug Andrew Wiggins und wohl zwei Erstrundenpicks erhalten würde. Diese könnten aus Houston und Atlanta kommen. Die Hawks würden Clint Capela von den Rockets erhalten, während Houston Robert Covington und einen Center bekommen würde. Dazu könnte Evan Turner zu den Wolves gehen.

Minnesota soll wohl schon über Wochen Gespräche mit den Warriors wegen eines möglichen Trade-Pakets für Russell führen, lange waren beide Parteien aber weit auseinander.

Die Warriors wollen mit einen potenziellen Russell-Trade vor allem Geld sparen, aber auch Flexibilität mit Draft-Picks für die Zukunft zu bekommen. Die Dubs werden dabei selbst in diesem Jahr einen hohen Lottery Pick haben, mit zusätzlichen Picks aus Minnesota könnten die Warriors später ein Paket schnüren, um einen weiteren Superstar an die Seite von Stephen Curry und Klay Thompson zu stellen.

Doch es gab auch einfachere Nachrichten an diesem Abend. Bei den New York Knicks ist Team-Präsident Steve Mills zurückgetreten, GM Scott Perry übernimmt vorrübergehend die Geschicke. Als Nachfolger wird Masai Ujiri von den Toronto Raptors gehandelt, hier geht es zur ausführlichen News.

Die weiteren Gerüchte des Tages:

  • New York Knicks mit Interesse an Kyle Kuzma (23.33 Uhr)
  • Darren Collison favorisiert wohl die Lakers (23.16 Uhr)
  • Denver Nuggets wollen Erstrundenpick für Malik Beasley (21.59 Uhr)
  • Tristan Thompson will einen Trade aus Cleveland (20.36 Uhr)
  • Boston Celtics haben Interesse an Davis Bertans (20.28 Uhr)
  • Bogdan Bogdanovic will in Sacramento bleiben (17.53 Uhr)
  • Suns reden mit Detroit wegen Luke Kennard (16.20 Uhr)
  • Miami steigt in den Iguodala-Poker ein (16.02 Uhr)

Knicks führen Gespräche mit Lakers wegen Kyle Kuzma

23.54 Uhr: Das war es dann auch für heute. Vermutlich ist Andrew Wiggins morgen früh ein Warrior. Verrückte Zeiten! Wir sehen uns morgen wieder an gleicher Stelle, macht es gut.

23.49 Uhr: Und noch eine Kleinigkeit aus Indiana. Laut J. Michael (der heißt wirklich so?!) vom Indy Star hören sich die Pacers gerade um, was der Markt für T.J. Leaf hergibt. Die Antwort lautet vermutlich sehr wenig, schließlich machte der Forward in dieser Saison erst 22 Spiele und kassierte jede Menge DNPs.

23.41 Uhr: Ebenfalls nicht uninteressant: Dieser Tweet von Marcus Thompson, seines Zeichens Beatwriter für The Athletic in der Bay Area. Deutet das wirklich darauf hin, dass Andrew Wiggins nach Golden State geht?

23.33 Uhr: Huch, Shams Charania meldet, dass die New York Knicks Gespräche mit den Los Angeles Lakers führen - und zwar wegen Kyle Kuzma. Mehr Infos liefert Shams aber zunächst einmal nicht. Wir beobachten das.

Darren Collison hat sich wohl für die Los Angeles Lakers entschieden

23.25 Uhr: Dies würde auch bedeuten, dass die Clippers in die Röhre schauen. Shams Charania (The Athletic) hatte zuletzt auch die Philadelphia 76ers und die Denver Nuggets als mögliche Interessenten an Collison genannt.

23.16 Uhr: Das heißt natürlich, dass somit nur die Clippers und die Lakers in Frage kommen. Deveney ist aber überzeugt, dass es die Lakers werden und dass Collison nach dem All-Star-Break zum Team stößt. Mal sehen, wie fit Collison wirklich ist. Ist er in Form, sollte er den Lakers als Backup sicherlich helfen.

23.06 Uhr: Was mich schon überrascht, ist, dass ich noch nicht einmal die Los Angeles Lakers an diesem Abend erwähnt habe. Das ändern wir jetzt. Sean Deveney (heavy.com) meldet, dass Darren Collison in naher Zukunft eine Entscheidung treffen wird. Der im Sommer zurückgetretene Spielmacher will aber den Süden von Kalifornien nicht verlassen.

22.56 Uhr: Der Kollege Young liefert immer weiter. Laut des CNBC-Manns haben sich wohl mehrere Teams bei den San Antonio Spurs wegen Jakob Pöltl erkundigt. Das Ergebnis: Die Spurs wollen wohl zu viel. Das sollte ebenfalls nicht überraschen.

Ujiri nach New York? Raptors verweigern Aussage

22.46 Uhr: Marc Stein von den New York Times hat mal in Toronto nachgehakt, ob denn die Knicks schon um Erlaubnis gebeten haben, um mit Masai Ujiri zu sprechen. Die Raptors verweigerten eine Stellungnahme und verwiesen auf ihre Handhabung, dass personelle Entscheidungen nicht kommentiert werden. Dann eben nicht.

22.36 Uhr: Apropos Giannis. Der Grieche ist zum dritten Mal in dieser Saison der Spieler des Monats in der Eastern Conference. Im Westen darf sich LeBron James freuen, in den Monaten zuvor wurden James Harden (Houston Rockets) und Luka Doncic (Dallas Mavericks) ausgezeichnet. Damian Lillard gefällt das nicht.

22.27 Uhr: Einen solchen unantastbaren Youngster gibt es wohl auch in Miami - und ist laut Mannix Tyler Herro. Aus Heat-Sicht ist auch bekannt, dass diese Geld über 2021 hinaus aufnehmen wollen, schließlich könnte da ein gewisser Giannis Antetokounmpo Free Agent werden.

22.18 Uhr: Wer aufgepasst hat, wird merken, dass der Name von Michael Porter Jr. nicht gefallen ist. Laut Mannix ist der Rookie für die Nuggets unantastbar, was einige Teams sicherlich enttäuschen wird. Für mich ist das absolut nachvollziehbar.

22.08 Uhr: Passendes Angebot heißt beim Spanier laut Singer ein Zweitrundenpick. Ein Team soll sich bei Hernangomez auch bereits erkundigt haben - die Atlanta Hawks. Das ist sinnvoll, schließlich haben die Hawks in De'Andre Hunter und Cam Reddish nur zwei unerfahrere Flügelspieler, Hernangomez, der ebenfalls RFA wird, ist da schon ein bisschen weiter.

Denver Nuggets wollen First Rounder für Malik Beasley

21.59 Uhr: Für Beasley wollen die Nuggets laut Mike Singer (Denver Post) einen Erstrundenpick, da sie ihren eigenen im Trade für Jerami Grant vom Sommer nach Oklahoma City abgegeben haben. Auch Juancho Hernangomez könnte die Nuggets noch bei einem passenden Angebot verlassen.

21.50 Uhr: Übrigens haben die Wolves wohl auch noch andere Pläne. Als möglichen Abnehmer für Michael Beasley nennt Chris Crouse von SLAM die Timberwolves. Beasley wird Restricted Free Agent, die Nuggets werden sich den Flügel aber dann nicht mehr leisten können.

21.41 Uhr: Versuchen doch mal kurz, das alles zu sammeln. An einem möglichen 4-Team-Trade wären Golden State, Minnesota, Atlanta und Houston beteiligt. Die Rockets wollen Covington (Wolves) und einen Center (vllt. Len?!). Die Hawks wollen Clint Capela (Rockets), im Gegenzug schicken sie einen faulen Vertrag (Evan Turner?) sowie vermutlich einen Pick nach Minnesota. Vermutlich tut das auch Houston. Minnesota gibt dann beide (?) Picks an die Warriors, dazu kommt Andrew Wiggins. Die Wolves würden dann D-Lo und Kevon Looney kriegen. Ich glaube, so ergibt das Sinn. Mal sehen, ob es so kommt. Ich geh gleich nochmal an die Trade Machine.

Bekommen die Warriors Andrew Wiggins für D'Angelo Russell?

21.34 Uhr: Young berichtet auch, dass im Moment nur die Hawks, Timberwolves und Warriors miteinander reden. Das liegt daran, da es im Moment wohl um die passenden Draft-Picks geht. In diesem Teil des Trades wären die Rockets nicht involviert, sie sollen nur Robert Covington und einen Center bekommen.

21.26 Uhr: Wir müssen kurz neue Entwicklungen zwischen den Wolves und Warriors hineinschieben. Jabari Young (CNBC) berichtet, dass die Warriors auf jeden Fall die Luxussteuer verhindern wollen, da sie Wiederholungstäter sind. Im Gespräch ist ein Paket, welches D'Angelo Russell und Kevon Looney nach Minnesota bringt, im Gegenzug könnten die Warriors Andrew Wiggins bekommen. Richtig gelesen: ANDREW WIGGINS!

21.18 Uhr: Gesprächsbereit sollen im Gegensatz zu Chicago die Denver Nuggets bei Malik Beasley und auch Gary Harris sein - sagt zumindest Chris Mannix (SI) Vor allem Harris spielt eine schwache Spielzeit, von ihm hatte sich Denver in dieser Saison sicher mehr erhofft. Der Shooting Guard steht noch bis 2022 in der Mile High City unter Vertrag, im letzten Jahr kassiert er stattliche 20,5 Millionen Dollar.

21.09 Uhr: Keine Überraschungen bei den Rookies. Kendrick Nunn (Miami Heat) und Ja Morant (Memphis Grizzlies) räumen wie schon im Oktober/November sowie im Dezember die Awards für die Rookies des Monats ab. Sollte keine Überraschung sein.

Zach LaVine in Chicago wohl unantastbar

21.01 Uhr: Werfen wir noch einen neuen Namen in die Verlosung - Zach LaVine von den Chicago Bulls. Laut Zach Lowe (ESPN) sollen mehrere (auch gute) Teams bei den Bulls wegen dem Shooting Guard durchgeklingelt haben, allerdings ohne Erfolg. Der Bulls-Topscorer scheint unantastbar in der Windy City zu sein.

20.52 Uhr: Nochmal Mannix, andere Gerüchte, diesmal zu den Clippers. Demnach haben sich die Kalifornier nach Kevin Love, Tristan Thompson (beide Cleveland) und auch Dewayne Dedmon (Sacramento) erkundigt. Letztere zwei könnten durchaus Sinn ergeben, Love eher nicht. Ist aber nur meine Meinung.

20.44 Uhr: Thompson befindet sich im letzten Jahr seinen 82-Millionen-Dollar-Vertrags über fünf Spielzeiten. Wer also für den Big Man tradet, bekommt dessen Bird Rights und kann im Sommer über den Cap gehen, wenn Thompson gehalten werden soll. Könnte für einige Teams nicht uninteressant sein.

20.36 Uhr: Weiter nach Cleveland. Dort hat sich laut Joe Vardon (The Athletic) wohl die Laune von Tristan Thompson verändert. Lange hieß es, dass sich der Center eine Verlängerung in Ohio vorstellen könnte, nun will Thompson aber wohl getradet werden.

20.28 Uhr: Und es gibt noch mehr Futter aus Boston. Chris Mannix von SI schreibt, dass die Celtics gerne Davis Bertans aus Washington loseisen würden. Die 7,5 Millionen Dollar Gehalt könnte Boston locker stemmen. Dennoch: Viel Glück mit Wizards-GM Tommy Sheppard, der ja Bertans nicht abgeben will.

Wollen die Knicks einen Spielerberater als GM?

20.19 Uhr: Woj und Ramona Shelburne (ESPN) schärfen noch ein wenig das Profil des möglichen Mills-Nachfolgers. Demnach bevorzugt Dolan einen General Manager, der zwar noch keine Erfahrung als GM hat, dafür aber lange als Agent tätig war. Als Vorbilder gelten Golden State mit Bob Myers und die Lakers mit Rob Pelinka. Spontan würde mir da Durants Berater, Rich Kleiman einfallen, ansonsten würde ich gerne the one and only Sam Hinkie, den wahren Process, im MSG sehen.

20.11 Uhr: Wieder die Knicks. Laut Woj verhandelte Mills noch gestern über einen möglichen Trade von D'Angelo Russell, was Dolan aber angeblich unterbunden hat. Stattdessen soll nun doch ein Trade von Marcus Morris forciert werden, den die Knicks mit Mills wohl gerne sogar über den Sommer gehalten hätten.

20.03 Uhr: Als Schwachstelle der Celtics wurde von vielen die Center-Position mit Daniel Theis, Enes Kanter oder auch Robert Williams ausgemacht. Davon will Ainge aber nichts wissen. "Wir werden auf Center nicht vernichtet", so Ainge weiter. "Wir bekommen 17, 18 Punkte pro Spiel, greifen mehr als 10 Rebounds. Wir machen es eben im Teamverbund."

19.55 Uhr: Wir machen stattdessen in Boston weiter. Hier sind die Celtics wie immer ein Anwärter auf einen Deal, mal unabhängig von Capela. Celtics-GM Ainge gab gegenüber Jacob Camenker (NBC Boston) zu, dass "wahrscheinlich zu viele junge Spieler" im Kader stehen. Wir zählen nach: Jayson Tatum, Jaylen Brown, Romeo Langford, Grant Williams, Robert Williams und Carsen Edwards sind alle 22 Jahre oder jünger.

Wolves und Warriors wegen Russell noch weit auseinander

19.47 Uhr: Golden State und Minnesota sind wohl auch das Zünglein an der Waage. Laut Woj liegen die Vorstellungen beider Teams noch sehr weit auseinander, es könnte sich wohl noch eine Weile hinziehen. Wir haben aber Zeit, oder?

19.40 Uhr: Ich weiß nicht, ob Bobby Marks in seiner Zeit in New Jersey mal einen Vier-Team-Trade gemacht hat, bei ESPN hat er es zumindest mal versucht. Hat aber nicht geklappt, deswegen hat sich Marks nur auf Golden State und Minnesota fokussiert. Könnt ihr euch hier anschauen.

19.33 Uhr: Aber solange wir noch nicht mehr wissen zurück zu den Knicks. Die haben laut Chris Haynes (Yahoo) auch mit den Cleveland Cavaliers gesprochen, bietet sich ja an, da die Knicks in der vergangenen Nacht in der Stadt waren. Grund soll John Henson gewesen sein, der Center hat einen auslaufenden Vertrag über 9,7 Millionen Dollar. Die Gespräche sollen zu nichts geführt haben, vermutlich weil Henson sich weigerte, Power Forward zu spielen. Kleiner Scherz am Rande.

19.25 Uhr: Bisher erscheint ein Trade mit drei Teams aber noch eher realistisch, der sieht wohl ungefähr so aus. Wie gesagt, an dieser Stelle ist nichts in Stein gemeiselt. Vier-Team-Trades bleiben sehr selten, da es zu viele unterschiedliche Interessen gibt. Aber wer weiß, vielleicht sehen wir ja die Tage einen.

Rockets könnten bekommenWolves könnten bekommenHawks könnten bekommen
Robert CovingtonAuslaufender VertragClint Capela
2 Erstrundenpicks

Clint Capela: Gibt es sogar einen seltenen Vier-Team-Trade?

19.17 Uhr: Um 17.01 Uhr zitierte ich den Kollegen O'Connor, dass die Rockets an einem Drei-Team-Trade für Clint Capela arbeiten, nun bestätigt Wojnarowski diese Gerüchte. Es scheint also tatsächlich etwas dran zu sein. Es besteht sogar die Hoffnung, dass neben Minnesota und Atlanta auch noch die Golden State Warriors mit ins Boot genommen werden können. So könnte das übrigens aussehen.

19.10 Uhr: Jetzt ist es auch offiziell. Die Knicks haben sich von Präsident Steve Mills getrennt. Hier das volle Statement!

19.03 Uhr: Auch abseits von D-Lo (und Ujiri) sprudelt die Gerüchteküche bei den Knicks. Laut Ian Begley von SNY.tv reden die Knicks auch mit den Charlotte Hornets, wobei folgende Namen diskutiert worden sein sollen (viel Konjunktiv, uff!). Julius Randle, Dennis Smith Jr., Terry Rozier und Malik Monk. Letztere wurden schon häufiger mit den Knicks in Verbindung gebracht, Monk im Draft 2017 und Rozier in der Free Agency 2019.

18.55 Uhr: Was die Knicks im Osten sind, sind die Wolves im Westen?! Karl-Anthony Towns hat sich zu einem möglichen Trade von Robert Covington zu Wort gemeldet und erklärt, dass dieser Towns' bester Freund im Team ist. Allerdings schränkte er auch gleich ein. "Ich werde nicht bezahlt, um Entscheidungen zu treffen. Dafür haben wir Gersson Rosas." Ganz richtig, lieber KAT.

Knicks: Verhandlungen mit Toronto könnten schwierig werden

18.47 Uhr: Und weiter mit Woj. Angeblich soll Dolan bereits Gespräche mit einem Kandidaten geführt haben. Wer das ist, ist bisher nicht bekannt. So ist es auch möglich, dass die Knicks nicht auf Ujiri warten werden und stattdessen einen anderen Mann als Mills-Nachfolger installieren werden.

18.41 Uhr: Streicht das mit den fehlenden Infos. Woj berichtet, dass eine Verpflichtung von Ujiri kompliziert werden könnte, vor allem weil dieser eben noch bis 2021 unter Vertrag steht. Toronto fordert wohl Draft-Pick(s), damit sie ihren Meistermacher ziehen lassen, dies aber wollen die Knicks nicht machen.

18.34 Uhr: Weitere Informationen zu den Knicks gibt es gerade nicht, also machen wir in Chicago weiter, wo es bittere Nachrichten für Kris Dunn gibt. Der Spielmacher musste vor einigen Tagen in Brooklyn das Feld nach einem Zusammenprall mit Thaddeus Young verlassen. Die Diagnose lautet Innenbanddehnung, ein mögliches Comeback wurde nicht terminiert. Wir wünschen gute Besserung!

18.25 Uhr: Unabhängig davon ist Scott Perry weiter als GM im Amt, entsprechend sind die vielen Gerüchten nicht nur warme Luft. D'Angelo Russell und ein möglicher Trade zu den Knicks, das hatten wir gestern. Als Gegenwert wurden Frank Ntilikina und Bobby Portis genannt, nun fügte Shams Charania (The Athletic) an, dass auch Kevin Knox in den Gesprächen behandelt wurde. Für den Flügelspieler läuft es in New York eher suboptimal, in 18,6 Minuten legt der 20-Jährige nur 7,1 Punkte bei 37,3 Prozent aus dem Feld auf.

18.16 Uhr: Wer an Ujiri denkt, wird neben der Meisterschaft wohl auch an seine Entgleisung im Jahr 2014 denken, als er vor einer Playoff-Serie der Raptors gegen die Brooklyn Nets vor zahlreichen kanadischen Fans "F*ck Brooklyn" brüllte. Ich denke mal, dass man bei den Knicks ähnliche Ansichten vertritt.

New York Knicks entlassen wohl Präsidenten - Ujiri ist Wunschkandidat von James Dolan

18.10 Uhr: Das Ujiri-Gerücht hält sich nun bereits seit einigen Monaten in der New Yorker Presse. Wenig hilfreich war dabei, dass Ujiri sich bislang nicht zu Toronto bekannte und wohl eine Vertragsverlängerung ablehnte. Noch steht der Nigerianer aber bis 2021 in Kanada unter Vertrag.

18.05 Uhr: So kurz vor der Deadline scheint das kein wirklich passender Zeitpunkt zu sein, aber es sind eben auch die Knicks. Laut Charania sollen die ersten Gespräche mit möglichen Nachfolgern bereits laufen. Woj fügt hinzu, dass Raptors-GM Masai Ujiri wohl der Wunschkandidat von Besitzer James Dolan auf die vakante Stelle ist.

17.58 Uhr: Und da ist er der erste Hammer! Die New York Knicks feuern laut Woj und Shams Präsident Steve Mills. GM Scott Perry soll die Aufgaben seines ehemaligen Kollegens übernehmen. Gleich mehr dazu!

17.53 Uhr: Ab an die Westküste nach Sacramento, wo Bogdan Bogdanovic vermutlich weiter ein Trade-Kandidat bliebt, dies aber gegen den Willen des Spielers. "Ich würde gerne bleiben", sagte Bogi am Rande des Wolves-Spiels zu NBC California. "Ich habe mich hier eingelebt, ich habe ein Haus und meine Schwester studiert hier. Das macht vieles leichter."

Ja Morant schießt gegen Stephen Curry

17.45 Uhr: Wir bleiben noch kurz in Memphis und stellen fest: Ja Morant, schon jetzt ein fantastischer Trash Talker!

17.38 Uhr: Noch einmal zurück in die Stadt von Elvis Presley. Hier berichtete Zach Lowe (ESPN) gestern, dass die Grizzlies einen Erstrundenpick für Jae Crowder aka bossmann99 haben wollen. Crowder dazu gegenüber Peter Edminston (The Athletic): "Ich rede viel mit unserem Front Office. Wir behalten sowas aber intern, aber ich kann sagen, dass wir alle auf derselben Wellenlänge sind." Wo auch immer die ist.

17.30 Uhr: Noch kurz eine Anmerkung zu John Collins. Laut Chris Kirschner, dem Beatwriter der Hawks für The Athletic, sollen all die Gerüchte über Collins von anderen Teams und nicht von den Hawks kommen. Wer weiß, wie viel man darauf geben kann.

17.22 Uhr: Interessant ist auch die Sicht der Hawks, die wohl doch nicht so überzeugt von John Collins sind. Atlanta könnte dem Forward im Sommer eine vorzeitige Rookie Extension anbieten, doch wie hoch soll das Angebot angesetzt werden? O'Connor glaubt, dass Collins über 20 Millionen pro Jahr fordern könnte. Ganz ehrlich: Dann hätte ich auch lieber Capela für 15 Millionen im Jahr - und noch für drei Spielzeiten.

Houston Rockets arbeiten weiter an Trade für Clint Capela

17.15 Uhr: Lustigerweise geht es womöglich für die Rockets auch einfacher. Laut O'Connor haben die Rockets und die Hawks auch Gespräche ohne Minnesota wegen Capela geführt. Zudem soll GM Morey auch in Brooklyn angeklopft haben, wo diese Capela für Jarrett Allen und Taurean Prince haben wollen. Klassischer Morey, natürlich macht Brooklyn das nicht.

17.06 Uhr: Dass dieser Trade aber nicht durchgeführt wurde, soll an den Golden State Warriors liegen. Die Wolves wollten nämlich den Nets-Pick für einen Trade von D'Angelo Russell verwenden, was die Warriors aber abgelehnt haben. Unklar ist aber, wie sehr der Pick geschützt gewesen wäre. Habt ihr noch den Überblick?

17.01 Uhr: Apropos Frerks. Der Kollege gab mir auf den Weg, dass ich auf Celtics-GM Danny Ainge aufpassen soll, heißt Koan Capela. Vielleicht beruhigt ihn ja folgendes: Laut Kevin O'Connor (The Ringer) haben die Rockets mit Atlanta und Minnesota einen möglichen Drei-Team-Trade diskutiert. Der hätte Robert Covington nach Houston, Capela nach Atlanta und Brooklyns Erstrundenpick nach Minnesota geschickt.

16.54 Uhr: Bevor es hoffentlich nachher ordentlich hagelt, noch kurz in eigener Sache: Der Kollege Frerks hat mal wieder eine Kolumne geschrieben und sich den brutalen Run von Damian Lillard genauer angeschaut. Pflichtlektüre, liebe Leute. Bitte diese Türe wählen!

Washington Wizards mit Interesse an Tristan Thompson?

16.47 Uhr: Bei der Pleite gegen die New York Knicks lief Thompson übrigens nicht auf, offiziell wegen Knieproblemen. Auftritt Kevin Love, der auch noch auf einen Trade hofft: "Ich habe keine Ahnung, was passieren wird. Mal sehen, welche Dominosteine in den kommenden Tagen fallen werden." Das sollten wir beobachten.

16.40 Uhr: Als möglichen Trade-Partner brachte Windhorst die Cleveland Cavaliers ins Rennen. Die haben Center Tristan Thompson (auslaufender Vertrag, 18,5 Mio.) wohl verfügbar gemacht. Die Wizards könnten das Gehalt mit Ian Mahinmi (auslaufend, 15,5 Mio.) ausgleichen und vielleicht einen Zweitrundenpick mit in den Pot werfen. Ich lehne mich aus dem Fenster, dass es die Wizards auch mit TT nicht in die Postseason schaffen würde.

16.33 Uhr: Eine Sache habe ich euch gestern noch unterschlagen. Brian Windhorst (ESPN) spekulierte gestern im Lowe Post, dass die Washington Wizards (Bilanz: 17-32) womöglich noch einen Run auf die Playoffs starten wollen, Platz acht ist nach der Niederlage gegen Golden State bereits 4,5 Spiele weg.

16.26 Uhr: Laut Woj sehen die Suns in Kennard einen Sixth Man, der Phoenix gute 30 Minuten pro Spiel geben kann. Dass Phoenix dafür einen First Rounder hergeben will, finde ich zu viel. Würde Devin Booker dann doch wieder mehr als Einser agieren, wenn Ricky Rubio pausiert? Kennard leidet im Moment an Kniebeschwerden, über die Saison legt der 23-Jährige 15,8 Punkte bei 40 Prozent von der Dreierlinie auf.

16.20 Uhr: Wir ziehen weiter und zwar nach Phoenix. Laut Adrian Wojnarowski von ESPN haben sich die Suns bei den Detroit Pistons wegen Luke Kennard erkundigt. Für den Shooting Guard soll die Franchise aus Arizona einen zukünftigen Erstrundenpick sowie die Spielmacher Ellie Okobo und Jevon Carter bieten. Aus Suns-Sicht bin ich kein Fan davon und ich erkläre gleich, warum.

Miami Heat steigen wohl in Iguodala-Poker ein

16.14 Uhr: So berichtete David Aldridge (The Athletic), dass Iguodala die restliche Saison aussetzen will, wenn die Grizzlies ihn nicht traden oder einen Buyout verweigern. Finden die Spieler der Grizzlies natürlich alles überhaupt nicht lustig. Hier gibt es alles zur unsäglichen Iggy-Saga zusammengefasst.

16.08 Uhr: Von einem Deal sollen beide Parteien aber noch weit entfernt sein. Es spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Können sich Memphis und Miami auf ein Paket einigen? Bietet noch ein anderes Team etwas Besseres? Und das Entscheidende: Will Iggy überhaupt an den South Beach? Die Familie des Forwards lebt weiterhin in der Bay Area, auch deswegen verweigert sich Iguodala für Memphis zu spielen.

16.02 Uhr: Thema eins auf der Agenda ist die Situation von Andre Iguodala. Der will partout nicht für die Memphis Grizzlies spielen, entsprechend sucht die Franchise einen Trade. Die L.A.-Teams, Houston oder auch Dallas werden immer wieder genannt, nun berichtet Shams Charania (The Athletic), dass auch die Miami Heat ins Rennen um den Veteranen eingestiegen sind.

16.00 Uhr: Da wären wir wieder. Nach meinen Berechnungen (ohne Gewähr) sind es noch 53 Stunden, bis das Fenster für mögliche Trades schließt. Verlieren wir gar nicht viel Zeit, here we go.

 

Wann ist die Trade Deadline 2020?

Noch bis zum kommenden Donnerstag haben die NBA-Teams Zeit, ihr Team durch Trades zu verbessern oder den Weg in Richtung Rebuild einzuschlagen.

TagUhrzeit in Deutschland
Donnerstag, 6.2.202021 Uhr
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung