Suche...
NBA

NBA-News: Golden State Warriors hoffen auf Comeback von Stephen Curry im März

Von SPOX
Stephen Curry könnte offenbar im März auf das Parkett zurückkehren.

Stephen Curry wird auch den kompletten Februar verletzt ausfallen, das gaben die Golden State Warriors in einer Pressemitteilung bekannt. Das Team hofft, dass Curry im März auf das Parkett zurückkehren kann.

Der 31-Jährige hatte sich Ende Oktober 2019 die linke Hand gebrochen und musste kurz darauf operiert werden. Seitdem hat Curry kein Spiel mehr für die Warriors absolviert, auch im Februar kommt ein Einsatz für den Scharfschützen noch zu früh.

Wie die Dubs via Twitter verlauten ließen, mache Curry gute Fortschritte während der Reha, seine On-Court-Workouts werden stetig erweitert. Allerdings soll er erst in vier Wochen neu evaluiert werden, die Franchise hoffe, dass der dreimalige Champ dann im März sein Comeback feiern kann.

"Wir hoffen wirklich, dass er um diese Zeit herum wieder spielen kann", bestätigte Head Coach Steve Kerr vor dem Spiel der Warriors gegen die Cavs angesprochen auf einen möglichen Comeback-Termin Currys. "Wir werden das um den 1. März herum genauer festlegen."

Laut Kerr soll der Point Guard bis dahin vermehrt am Training der Warriors und schließlich auch in Fünf-gegen-Fünf-Einheiten teilnehmen. Ob auch der zweite Splash Brother, Klay Thompson, der sich in den Finals 2019 einen Kreuzbandriss im linken Knie zuzog, noch in dieser Saison zurückkehren kann, ist weiterhin offen. Nach dem All-Star Break soll es ein Update zu Thompson geben.

Ohne die beiden verletzten Superstars stehen die Warriors in der aktuellen Saison mit nur 10 Siegen und 39 Niederlagen abgeschlagen auf dem letzten Platz in der Western Conference. Curry legt über seine elfjährige Karriere in der NBA 23,5 Punkte und 6,6 Assists im Schnitt auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung