Suche...
NBA

L.A. Lakers: Dwight Howard spricht nach Tod von Kobe Bryant: "Wollte ihm sagen, wie sehr ich ihn schätze"

Von SPOX
Dwight Howard hat einen Saison mit Kobe Bryant bei den Lakers gespielt.

Dwight Howard von den Los Angeles Lakers hat sich erstmals zum Tod von Kobe Bryant geäußert und erklärt, dass die Lakers-Legende ihm beim Dunk Contest helfen wollte. Außerdem bereue er es, Bryant nicht seine Wertschätzung mitgeteilt zu haben.

"Er wollte für mich etwas im Dunk Contest tun, was ziemlich herzzerreißend ist", sagte der Dunk Contest Champion von 2008 im Anschluss an den klaren Sieg über die Spurs (129:102), der in diesem Jahr erstmals wieder am Dunk Contest teilnehmen wird. "Es beschäftigt mich jeden Tag. Ich kann es nicht glauben. Ich bin immer noch geschockt. Es tut weh."

Besonders würde es ihn beschäftigen, dass die Leute denken, er und Kobe würden sich hassen und dass er nicht die Chance hatte, ihm seine Anerkennung zu zollen: "Es gab Zeiten, da haben wir uns einfach nicht verstanden und ich habe nicht die Chance bekommen, ihm zu sagen, wie sehr ich unsere gemeinsame Zeit geschätzt habe und wie dankbar ich bin, wieder in L.A. zu sein."

2012 schnappten sich die Lakers Howard in seiner Blütezeit via Vier-Team-Trade von den Orlando Magic. Gemeinsam mit dem ebenfalls geholten Steve Nash wollte man eine neue Dynastie in der Stadt der Engel einläuten. Allerdings kam es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Bryant und Howard, sodass dieser am Ende der Spielzeit einen neuen Maximalvertrag ausschlug und sich den Houston Rockets anschloss.

Zu Beginn der Saison 2019-20 kehrte Superman nach L.A. zurück, um seine auf Abwege gekommene Karriere wieder anzukurbeln - mit Erfolg. In dieser Spielzeit legt der Center von der Bank kommend 7,4 Punkte, 7,7 Boards und 1,4 Blocks in 19,9 Minuten auf und ist ein wichtiger Teil der Rotation der Lakers.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung