Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Starker Dennis Schröder führt die Thunder zum Sieg über Cleveland

Von SPOX
Dennis Schröder (r.) befindet sich aktuell in absoluter Topform.

Die Raptors drehen die Partie gegen Indiana in einen Sieg. Trae Young führt Atlanta zum Sieg bei den Timberwolves. Und Dennis Schröder zeigt sich weiter in beeindruckender Form.

Toronto Raptors (37-14) - Indiana Pacers (31-20) 119:118 (BOXSCORE)

  • Was für eine Aufholjagd! Die Raptors lagen bereits mit 19 Punkten hinten, ehe Serge Ibaka mit einem Dreier 30 Sekunden vor dem Ende Toronto in Führung brachte. Dem Spanier gelang mit seinen 30 Punkten ein Season High. Kyle Lowry verpasste ein Triple-Double nur knapp. Der Guard kam auf 32 Punkte, 10 Assists und 8 Rebounds.
  • "Wir spielen 48 Minuten. So machen wir das. Wir haben uns selbst die Chance erkämpft, haben gepresst, die Würfe getroffen, waren aggressiv und haben am Ende bessere Defense gespielt", freute sich Lowry.
  • Für Toronto war es der zwölfte Sieg in Folge. Das ist neuer Franchise-Rekord für den amtierenden Meister. Gleichzeitig war es der zwölfte Heimsieg über Indiana in Serie.
  • Indianas Victor Oladipo startete erstmals wieder nach seinem Comeback, erlebte aber einen durchwachsenen Abend. Mit einer Quote von 5/14 aus Feld kam er auf 13 Punkte. Dazu legte er noch zwei Assists auf. Malcolm Brogdon war mit 24 Punkten Topscorer. Domantas Sabonis gelang sein erstes Triple-Double (15 Punkte, 11 Rebounds, 10 Assists).

Minnesota Timberwolves (15-35) - Atlanta Hawks (14-38) 120:127 (BOXSCORE)

  • Im Duell zweier in den Monster-Trade involvierten Teams zeigten sich die Hawks unbeeindruckt. Vor allem Trae Young ließ sich davon nicht ablenken. Der Guard erzielte 38 Punkte und 11 Assists. Teamkollege John Collins erzielte ebenfalls ein Double-Double (27 Punkte und 12 Rebounds).
  • In der Halbzeitpause wurde bekannt, dass die Hawks Chandler Parsons waiven, damit der Trade mit Minnesota, Houston und Denver über die Bühne gehen kann. Wenig später wurde dann ein weitere Trade publik. Atlanta holt wohl Center Dewayne Dedmon zurück und schicken dafür Jabari Parker und Alex Len nach Sacramento. Zudem erhalten die Hawks noch zwei Zweitrundenpicks.
  • Die Timberwolves kassierten die 13. Niederlage in Serie. Das Team wird sich nun ebenfalls mit einem neuen Gesicht präsentieren. Gleich sechs Spieler verlassen Minnesota, vier neue kommen. Die Stars bleiben dabei aber die Alten. Andrew Wiggins kam 25 Punkte, Karl-Anthony Towns erzielte 21 Zähler.
  • Für Jeff Teague und Treveon Graham war es die erste Rückkehr nach Minnesota nachdem sie Mitte Januar im Austausch mit Allen Crabbe zu den Hawks getradet wurden.

OKC Thunder (31-20) - Cleveland Cavaliers (13-39) 109:103 (BOXSCORE)

  • Dennis Schröder präsentiert sich weiter in Gala-Form. Mit 30 Punkten und einer starken Crunchtime-Performance führte er die Thunder zum Sieg über Cleveland. Es war das achte Spiel in Folge mit mindestens 20 Punkten für Schröder. Mit zwei Freiwürfen in der letzten Minute erhöhte der Deutsche die Führung von OKC auf drei Punkte, anschließend legte er einen Dreier aus der Ecke nach und sorgte so für entscheidenden 106:100-Führung.
  • Dabei sind auch die Thunder nicht frei von Trade-Gerüchten. So sollten die Lakers an Schröder interessiert sein, an Danilo Gallinari baggern unterdessen die Miami Heat. Gallinari erzielte 15 Punkte.
  • Oklahoma City gewann acht der letzten neun Spiele und liegt aktuell auf Platz 6 im Westen.
  • Da sieht es bei den Cavs schon anders aus. Cleveland hat zwölf der letzten 13 Spiele verloren. Da halfen auch die 23 Punkte von Collin Sexton nichts. Zwar brachte ein Lauf die Cavaliers im dritten Viertel in Führung, aber OKC schlug zurück und ging mit einem Drei-Punkte-Vorsprung ins Schlussviertel.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung