Suche...
NBA

NBA - Nach Tod von Kobe Bryant: L.A. Clippers vs. Los Angeles Lakers abgesagt

Von SPOX
Zahlreiche Fans kamen zum Staples Center, um zu trauern.

Das Spiel zwischen den L.A. Clippers und den Los Angeles Lakers, welches für die Nacht auf Mittwoch angesetzt war, wurde von Seiten der NBA aufgrund des überraschenden Todes von Lakers-Legende Kobe Bryant auf unbestimmte Zeit verschoben.

Das gab die Liga in einem Statement bekannt. Demnach wurde die Entscheidung aus Respekt vor den Los Angeles Lakers getroffen, die noch immer vom Tod Kobe Bryants und dessen Tochter Gianna zutiefst bestürzt sind.

Auch die Lakers äußerten sich erstmals offiziell nach dem Bekanntwerden des Helikopter-Absturzes. "Die Los Angeles Lakers wollen allen für die große Unterstützung und den Beistand danken. Es ist eine schwierige Zeit für uns. Wir werden nicht aufhören, die Bryant-Familie zu unterstützen und werden mehr Informationen teilen, wenn diese verfügbar sind", heißt es von Seiten der Lakers.

Die Clippers stimmten der Bitte um Verlegung laut Adrian Wojnarowski (ESPN) ohne Einspruch zu, demnach habe es über mehrere Stunden Gespräche zwischen allen Parteien gegeben.

Los Angeles Lakers trauern um Kobe Bryant

Die Spieler der Lakers erfuhren vom Tode Bryants im Flugzeug, als diese von ihrem Ostküsten-Trip aus Philadelphia zurückkehrten. Bei der Ankunft in Kalifornien gab es Bilder des weinenden LeBron James zu sehen, Quinn Cook trauerte später mit Fans vor dem Staples Center, wo zahlreiche Lakers-Fans Blumen für die Bryant-Familie hinterlegt hatten.

Wann das Spiel der Clippers gegen die Lakers nachgeholt wird, steht dagegen noch nicht fest. Zuletzt hatte die NBA wegen ähnlicher Umstände im Jahr 2013 Spiele verlegt, damals im Zuge des Terror-Anschlags beim Marathon in Boston.

Marc Stein von den New York Times fügte ebenfalls an, dass nach seinen Informationen kein Team, welches in der Nacht von Sonntag auf Montag im Einsatz war, um eine Spielabsage bat. Stattdessen blieb die Kabine vor den Spielen geschlossen, damit die Akteure Fragen zum Thema Kobe Bryant erst nach den Spielen beantworten mussten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung