Suche...
NBA

NBA - Michael Jordan äußert sich zu Vergleichen mit LeBron James - und schwärmt von Zion Williamson

Von SPOX
Michael Jordan war als Besitzer der Charlotte Hornets ebenfalls in Paris zu Gast.

Michael Jordan hat sich zu den Vergleichen zwischen ihm und Lakers-Star LeBron James geäußert. Ein Vergleich sei allerdings schwierig, so die ehemalige Bulls-Legende. Als er auf Zion Williamson angesprochen wurde, kam er ins Schwärmen

"Wir haben in verschiedenen Ären gespielt", erklärte Jordan auf einer Pressekonferenz in Paris im Rahmen des NBA Global Games in der französischen Hauptstadt, das die Hornets, deren Eigentümer MJ ist, mit 103:116 gegen die Milwaukee Bucks verloren.

"Er ist ein unglaublicher Spieler, er ist einer der besten Spieler der Welt, wenn nicht sogar der Beste", so der 56-Jährige weiter. "Ich weiß, es ist eine natürliche Bestrebung, eine Ära mit einer anderen zu vergleichen, das wird weiterhin passieren. Ich bin ein großer Fan von ihm, ich liebe es, ihm beim Spielen zuzuschauen."

LeBron habe seinen Fußabdruck in der Liga hinterlassen, "aber wenn man mit den Vergleichen anfängt ... Es ist, wie es ist. Ich genieße das mit Vorsicht." Etwas mehr ins Grübeln kam Jordan, der von 1991 bis 1993 und von 1996 bis 1998 insgesamt 6 Championships holte, angesprochen auf die besten europäischen Spieler aller Zeiten.

"Toni Kukoc ist die Nummer eins, jeder weiß das. [Drazen] Petrovic, [Arvydas] Sabonis ... kann ich darauf später nochmal zurückkommen", sagte Jordan mit einem Lachen im Gesicht. "Da muss man eine Menge durchgehen. Um da einen über jemand anderen zu stellen, braucht man mehr Zeit als auf einer Pressekonferenz."

Michael Jordan über Zion Williamson: "Großartig für die Liga"

Voll des Lobes war die Bulls-Legende dafür jetzt schon für Zion Williamson. Der Rookie der New Orleans Pelicans hatte vor wenigen Tagen ein furioses Debüt in der Association gefeiert. "Die NBA kann sich glücklich schätzen, einen talentierten, jungen Mann mit so viel Passion für das Spiel zu haben", erklärte Jordan.

"Was wir gesehen haben, war ein Vorgeschmack auf das, was noch kommt. Er hat immer noch eine Menge Arbeit vor sich. Aber seine Leidenschaft für das Spiel ist deutlich zu sehen. Das ist großartig für die Liga", so der Hornets-Besitzer, der ebenfalls vom Hype um Zion profitieren dürfte. Der Nr.1-Pick von 2019 unterschrieb im vergangenen Sommer einen lukrativen Schuhdeal für fünf Jahre bei Jordan Brand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung