Suche...
NBA

NBA: Marcus Morris lehnte für New York Knicks Angebot von den L.A. Clippers ab

Von SPOX
Marcus Morris lehnte ein Angebot von den L.A. Clippers ab.

Marcus Morris hatte sich im Sommer bereits mündlich mit den San Antonio Spurs geeingt, bevor er einen Rückzieher machte und für mehr Geld bei den New York Knicks anheuerte. Doch es gab noch ein Angebot für den Forward, welches er ablehnte, nämlich eines von den L.A. Clippers.

Das bestätigte Morris gegenüber Mike Vorkunov von The Athletic. Demnach hatten die Clippers ihm 41 Millionen Dollar für drei Jahre angeboten, der Forward unterschrieb aber letztlich für ein Jahr und 15 Millionen bei den Knicks.

"Es hatte nichts damit zu tun, dass ich nicht in L.A. spielen wollte. Ich hatte das Gefühl, dass ich mehr wert war, als mir angeboten wurde. Das war meine Meinung und dahinter stehe ich noch immer."

Bei den Knicks spielt Morris nun allerdings bei einem Team, welches mit großer Wahrscheinlichkeit die Playoffs verpassen wird. "Ich habe die Knicks als große Chance gesehen", erklärte Morris. "Ich wollte auf mich selbst wetten und zeigen, was ich wirklich kann und ich denke, dass New York dafür der perfekte Platz ist."

Ob Morris aber die Saison mit den Knicks beenden wird, ist fraglich. Es ranken sich zahlreiche Gerüchte um einen Trade des Forwards, der in der Tat eine starke individuelle Saison spielt. In 33 Spielen legte Morris bisher 19,1 Punkte sowie 5,5 Rebounds auf und trifft dabei satte 47 Prozent seiner Dreier bei knapp sechs Versuchen pro Spiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung