Suche...
NBA

NBA News: Jimmy Butler beendet Deal mit Air Jordan vorzeitig und wird Sneaker-Free Agent

Von SPOX
Jimmy Butler wird künftig nicht mehr mit den Schuhen von Jordan Brand auflaufen.

Jimmy Butler und die Jordan Brand haben sich vorzeitig auf die Auflösung seines Sneaker-Vertrags geeinigt, wie ESPN berichtet. Der All-Star in Diensten der Miami Heat wird damit zum größten freien Namen auf dem Schuh-Markt.

Es wird erwartet, dass Butler noch in dieser Saison, vielleicht sogar vor dem im Februar stattfindenden All-Star Weekend einen neuen Ausrüstervertrag unterschreiben wird. Diverse Marken sollen schon jetzt die Fühler nach dem viermaligen All-Star ausstrecken, der seine Karriere bei Adidas begann und dann seit dem Jahr 2014 bei Jordan Brand unter Vertrag stand.

Um bei der Marke von Michael Jordan unter Vertrag zu stehen, verzichtete Butler Berichten zufolge damals auf 75 Prozent seiner Einnahmen. Seither hat sich sein Profil in der Liga indes deutlich gesteigert, unter anderem wurde er im ersten Jahr seines neuen Vertrags Most Improved Player und im Anschluss mehrfacher All-Star.

Wechselt Jimmy Butler zu Way of Wade?

Nun hat er rund zehn Monate vor Ablauf des Vertrags die Reißleine gezogen. Beim nächsten Ausstatter wird er vermutlich darauf achten, mehr im Fokus der globalen Kampagnen zu stehen als bei Jordan Brand.

In den vergangenen beiden Jahren versuchten vor allem Puma und New Balance, sich mithilfe von aufstrebenden Spielern und Stars wieder auf dem NBA-Markt zu etablieren, bei Butler könnte aufgrund der Verbindung zu Heat-Legende Dwyane Wade auch dessen Li-Ning Sub-Label Way of Wade ein möglicher Bewerber sein. Wade hatte im Sommer eine Rolle dabei gespielt, Butler zu den Heat zu lotsen.

Jordan Brand hatte sich in den letzten Monaten unter anderem die aufstrebenden Stars Luka Doncic (Dallas Mavericks) und Nr.1-Pick Zion Williamson (New Orleans Pelicans) gesichert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung