Suche...
NBA

NBA-News: Isaiah Thomas von den Washington Wizards muss nach Ejection Geldstrafe bezahlen

Von SPOX
Isaiah Thomas wurde im Spiel gegen Portland bereits nach gut 90 Sekunden ejected.

Die NBA hat Isaiah Thomas eine Geldstrafe in Höhe von 25.000 Dollar aufgebrummt, nachdem der Guard der Washington Wizards im Spiel gegen die Trail Blazers einen Referee geschubst hatte. Das gab die Liga am Samstag bekannt.

Als offizielle Begründung für die Geldstrafe gab die Liga in einer Pressemitteilung "unangebrachten Kontakt" mit einem Referee an. Der Vorfall ereignete sich bereits nach gut 90 Sekunden in der Partie zwischen den Wizards und den Trail Blazers in der Nacht auf Samstag.

Der 30-Jährige war unzufrieden aufgrund eines ausgebliebenen Foulpfiffes und gab dem Referee einen kleinen Schubser. Thomas wurde daraufhin sofort des Feldes verwiesen, die Wizards verloren die Partie am Ende mit 103:122.

"Er hatte körperlichen Kontakt mit dem Referee", sagte Crew-Chief Mark Ayotte nach dem Spiel. "Es war definitiv ein Schubser, nachdem der Pfiff ertönte." Wizards-Coach Scott Brooks interpretierte die Szene dagegen ein wenig anders: "Es gab ein Gedränge, sie haben um den Ball gekämpft. Von meinem Standpunkt aus sah es so aus, als hätte er seine Balance verloren. Aber sie haben es sich angeschaut, also hoffe ich, dass sie die richtige Entscheidung getroffen haben."

Laut Elias Sports Bureau ist IT4 der erste Spieler seit Greg Ostertag von den Jazz im Dezember 2002, der in den ersten zwei Minuten einer Partie ejected wurde. Erst vor wenigen Wochen erhielt Thomas eine Zwei-Spiele-Suspendierung, nachdem er einen Fan in den Zuschauerrängen zur Rede gestellt hatte. In der aktuellen Saison legt der Point Guard im Schnitt 13 Punkte und 4,4 Assists auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung