Suche...

NBA - 30 Teams, 30 Vorsätze: Ein Plan B für die Bucks, ein Jumper für Ben Simmons - und Harmonie für die Lakers

 
Neues Jahr, neues Glück! 2020 ist da und die NBA-Teams haben wie alle anderen auch jede Menge gute Vorsätze. Wir haben uns überlegt, wie diese jeweils aussehen könnten.
© getty
Neues Jahr, neues Glück! 2020 ist da und die NBA-Teams haben wie alle anderen auch jede Menge gute Vorsätze. Wir haben uns überlegt, wie diese jeweils aussehen könnten.
ATLANTA HAWKS: Wenn es schon nicht für Siege reicht, will Atlanta sich wenigstens konkurrenzfähig präsentieren. Selbst von anderen schwachen Teams setzt es regelmäßig 20+-Punkte-Blowouts! Offensiv wie defensiv muss fast alles besser werden.
© getty
ATLANTA HAWKS: Wenn es schon nicht für Siege reicht, will Atlanta sich wenigstens konkurrenzfähig präsentieren. Selbst von anderen schwachen Teams setzt es regelmäßig 20+-Punkte-Blowouts! Offensiv wie defensiv muss fast alles besser werden.
BOSTON CELTICS: Klingt nicht spannend, aber: Beherrschung ist in Boston gefragt. Ein weiterer Center wäre nett, aber Marcus Smart und Gordon Hayward sind neben Picks quasi die einzigen bewegbaren Trade-Chips - und beide sind essenziell für Boston.
© getty
BOSTON CELTICS: Klingt nicht spannend, aber: Beherrschung ist in Boston gefragt. Ein weiterer Center wäre nett, aber Marcus Smart und Gordon Hayward sind neben Picks quasi die einzigen bewegbaren Trade-Chips - und beide sind essenziell für Boston.
BROOKLYN NETS: Zunächst sollte jemand erklären, warum eine ursprüngliche "day-to-day"-Verletzung Kyrie Irving bereits 20 Spiele gekostet hat - und dann den Grund finden, warum dieser Ausfall den Nets bisher nicht im Geringsten geschadet hat.
© getty
BROOKLYN NETS: Zunächst sollte jemand erklären, warum eine ursprüngliche "day-to-day"-Verletzung Kyrie Irving bereits 20 Spiele gekostet hat - und dann den Grund finden, warum dieser Ausfall den Nets bisher nicht im Geringsten geschadet hat.
CHARLOTTE HORNETS: Die Hornets sind in Schlagdistanz zum Playoffplatz, sollten sich davon aber nicht blenden lassen: Sie brauchen weiter dringend junges Talent. Trades von etwa Marvin Williams oder Nic Batum könnten zusätzliche Picks bringen.
© getty
CHARLOTTE HORNETS: Die Hornets sind in Schlagdistanz zum Playoffplatz, sollten sich davon aber nicht blenden lassen: Sie brauchen weiter dringend junges Talent. Trades von etwa Marvin Williams oder Nic Batum könnten zusätzliche Picks bringen.
CHICAGO BULLS: Jedes Jahr, in dem die Bulls ohne Beinahe-Meuterei gegen ihren Head Coach auskommen, wäre ein gutes Jahr. 2020 repräsentiert bereits den dritten Versuch.
© getty
CHICAGO BULLS: Jedes Jahr, in dem die Bulls ohne Beinahe-Meuterei gegen ihren Head Coach auskommen, wäre ein gutes Jahr. 2020 repräsentiert bereits den dritten Versuch.
CLEVELAND CAVALIERS: Wie viele Picks oder Talente kann man heutzutage noch für Kevin Love oder Tristan Thompson bekommen? Die Cavs werden versuchen, genau dies herauszufinden. Der Vorsatz ist demnach, den Rebuild weiter voranzutreiben.
© getty
CLEVELAND CAVALIERS: Wie viele Picks oder Talente kann man heutzutage noch für Kevin Love oder Tristan Thompson bekommen? Die Cavs werden versuchen, genau dies herauszufinden. Der Vorsatz ist demnach, den Rebuild weiter voranzutreiben.
DALLAS MAVERICKS: J.J. Barea lief bisher nur in acht Spielen auf, zeigte nach seinem Achillessehnenriss trotzdem immer gute Leistungen. Sollte es sein letztes Jahr sein, wird der Puerto Ricaner hoffentlich noch einige Male sein Können zeigen dürfen.
© getty
DALLAS MAVERICKS: J.J. Barea lief bisher nur in acht Spielen auf, zeigte nach seinem Achillessehnenriss trotzdem immer gute Leistungen. Sollte es sein letztes Jahr sein, wird der Puerto Ricaner hoffentlich noch einige Male sein Können zeigen dürfen.
DENVER NUGGETS: Nikola Jokic startete ziemlich schwach in die Saison, im Dezember war er jedoch wieder die gewohnt dominante Figur. Vorsatz: Nächstes Mal im Sommer nicht komplett alles schleifen lassen und Pfoten weg von der Cola.
© getty
DENVER NUGGETS: Nikola Jokic startete ziemlich schwach in die Saison, im Dezember war er jedoch wieder die gewohnt dominante Figur. Vorsatz: Nächstes Mal im Sommer nicht komplett alles schleifen lassen und Pfoten weg von der Cola.
DETROIT PISTONS: Detroit muss schnell entscheiden, wie wichtig ihnen ein Sweep in Runde eins wäre. Denn noch gäbe es die Möglichkeit, einige der Veteranen abzugeben, um den eigentlich dringend nötigen Rebuild einzuleiten.
© getty
DETROIT PISTONS: Detroit muss schnell entscheiden, wie wichtig ihnen ein Sweep in Runde eins wäre. Denn noch gäbe es die Möglichkeit, einige der Veteranen abzugeben, um den eigentlich dringend nötigen Rebuild einzuleiten.
GOLDEN STATE WARRIORS: Zuletzt gewannen die Dubs vier von fünf Spielen - so war das eigentlich nicht vorgesehen. Es geht vorerst nur um die Entwicklung der Jungen und darum, in der nächsten Saison vollständig gesund wieder anzugreifen.
© getty
GOLDEN STATE WARRIORS: Zuletzt gewannen die Dubs vier von fünf Spielen - so war das eigentlich nicht vorgesehen. Es geht vorerst nur um die Entwicklung der Jungen und darum, in der nächsten Saison vollständig gesund wieder anzugreifen.
HOUSTON ROCKETS: Wenn Russell Westbrook in einem Spiel höchstens drei Dreier nimmt, stehen die Rockets in dieser Saison bei 10-0. Im Schnitt probiert er fünf Stück - das ließe sich optimieren.
© getty
HOUSTON ROCKETS: Wenn Russell Westbrook in einem Spiel höchstens drei Dreier nimmt, stehen die Rockets in dieser Saison bei 10-0. Im Schnitt probiert er fünf Stück - das ließe sich optimieren.
INDIANA PACERS: Gesund werden ist das Stichwort. Die Pacers sind in der genau richtigen Position, um den Osten in den Playoffs gehörig durcheinander zu wirbeln - wenn Victor Oladipo denn rechtzeitig fit und er selbst ist.
© getty
INDIANA PACERS: Gesund werden ist das Stichwort. Die Pacers sind in der genau richtigen Position, um den Osten in den Playoffs gehörig durcheinander zu wirbeln - wenn Victor Oladipo denn rechtzeitig fit und er selbst ist.
L.A. CLIPPERS: Die Konstanz muss besser werden, das wissen sie bei den Clippers. Ansonsten ist noch zu klären, ob ein weiterer Center oder Playmaker per Trade her muss - oder ob man auf das vertraut, was schon da ist.
© getty
L.A. CLIPPERS: Die Konstanz muss besser werden, das wissen sie bei den Clippers. Ansonsten ist noch zu klären, ob ein weiterer Center oder Playmaker per Trade her muss - oder ob man auf das vertraut, was schon da ist.
LOS ANGELES LAKERS: Bei aller Freude über den guten Saisonstart hat Kyle Kuzma seine Rolle im Team bisher nur bedingt gefunden - und dazu macht sein Trainer auch noch gegen LeBron Stunk. Zusammenreißen! Kuz ist bekanntlich der einzige echte Trade-Kandidat
© getty
LOS ANGELES LAKERS: Bei aller Freude über den guten Saisonstart hat Kyle Kuzma seine Rolle im Team bisher nur bedingt gefunden - und dazu macht sein Trainer auch noch gegen LeBron Stunk. Zusammenreißen! Kuz ist bekanntlich der einzige echte Trade-Kandidat
MEMPHIS GRIZZLIES: 5,2 Fouls alle 36 Minuten? Das ist viel zu viel, Jaren Jackson! Und: Ja Morant möge doch bitte lernen, wie er bei seinen halsbrecherischen Korbattacken einigermaßen sicher fällt. Sonst muss man ständig die Luft anhalten.
© getty
MEMPHIS GRIZZLIES: 5,2 Fouls alle 36 Minuten? Das ist viel zu viel, Jaren Jackson! Und: Ja Morant möge doch bitte lernen, wie er bei seinen halsbrecherischen Korbattacken einigermaßen sicher fällt. Sonst muss man ständig die Luft anhalten.
MIAMI HEAT: Sind die Heat womöglich noch einen Star-Trade davon entfernt, ein Titelkandidat zu sein, oder sind sie schon jetzt so weit? Diese Frage müssen Pat Riley und Co. in den kommenden Wochen beantworten.
© getty
MIAMI HEAT: Sind die Heat womöglich noch einen Star-Trade davon entfernt, ein Titelkandidat zu sein, oder sind sie schon jetzt so weit? Diese Frage müssen Pat Riley und Co. in den kommenden Wochen beantworten.
MILWAUKEE BUCKS: Trotz aller Dominanz weckte das Sixers-Spiel an Weihnachten böse Erinnerungen. Hat Giannis genug Hilfe? Was passiert, wenn der Dreier nicht fällt? Milwaukee braucht einen Plan B, am besten gestern.
© getty
MILWAUKEE BUCKS: Trotz aller Dominanz weckte das Sixers-Spiel an Weihnachten böse Erinnerungen. Hat Giannis genug Hilfe? Was passiert, wenn der Dreier nicht fällt? Milwaukee braucht einen Plan B, am besten gestern.
MINNESOTA TIMBERWOLVES: Einfach mal wieder gewinnen wäre ein Anfang. Die Wolves waren quasi auf Playoff-Kurs, dann verloren sie zwölf von 13 Spielen, KAT ist angeblich unglücklich. Was würde helfen? Ein Point Guard!
© getty
MINNESOTA TIMBERWOLVES: Einfach mal wieder gewinnen wäre ein Anfang. Die Wolves waren quasi auf Playoff-Kurs, dann verloren sie zwölf von 13 Spielen, KAT ist angeblich unglücklich. Was würde helfen? Ein Point Guard!
NEW ORLEANS PELICANS: Der wichtigste Vorsatz bleibt, Zion Williamson zu einem gesunden und stabilen NBA-Debüt zu verhelfen, danach klärt sich alles andere. Auch die anstehende Restricted Free Agency von Breakout-Star Brandon Ingram.
© getty
NEW ORLEANS PELICANS: Der wichtigste Vorsatz bleibt, Zion Williamson zu einem gesunden und stabilen NBA-Debüt zu verhelfen, danach klärt sich alles andere. Auch die anstehende Restricted Free Agency von Breakout-Star Brandon Ingram.
NEW YORK KNICKS: Unter Mike Miller wirkten die Knicks zuletzt zwischenzeitlich wie ein richtiggehend kompetentes NBA-Team (5-6). Im Prinzip würde das schon reichen: Eine stinknormale, langweilige Saison unter dem Radar täte den Knicks mal gut.
© getty
NEW YORK KNICKS: Unter Mike Miller wirkten die Knicks zuletzt zwischenzeitlich wie ein richtiggehend kompetentes NBA-Team (5-6). Im Prinzip würde das schon reichen: Eine stinknormale, langweilige Saison unter dem Radar täte den Knicks mal gut.
OKC THUNDER: Die Thunder sind in den letzten Wochen unverhofft eins der besten NBA-Teams gewesen. Wollen sie vielleicht doch angreifen? Andernfalls müsste langsam wohl mal der eine oder andere Veteran getradet werden.
© getty
OKC THUNDER: Die Thunder sind in den letzten Wochen unverhofft eins der besten NBA-Teams gewesen. Wollen sie vielleicht doch angreifen? Andernfalls müsste langsam wohl mal der eine oder andere Veteran getradet werden.
ORLANDO MAGIC: Apropos Trade - noch immer haben die Magic zu viele Frontcourt-Spieler, aber zu wenig Shooting und kaum Spielmacherqualitäten. Eigentlich nicht so kompliziert, aber diese Situation ist seit Jahren nahezu unverändert.
© getty
ORLANDO MAGIC: Apropos Trade - noch immer haben die Magic zu viele Frontcourt-Spieler, aber zu wenig Shooting und kaum Spielmacherqualitäten. Eigentlich nicht so kompliziert, aber diese Situation ist seit Jahren nahezu unverändert.
PHILADELPHIA 76ERS: Konstanz, ein Sprungwurf für Ben Simmons, Gesundheit für Joel Embiid, eine oder zwei Additionen zur Bank, ein Sprungwurf für Ben Simmons. Das wäre die Wunschliste, mit der Philly in diesem Jahr Meister werden kann.
© getty
PHILADELPHIA 76ERS: Konstanz, ein Sprungwurf für Ben Simmons, Gesundheit für Joel Embiid, eine oder zwei Additionen zur Bank, ein Sprungwurf für Ben Simmons. Das wäre die Wunschliste, mit der Philly in diesem Jahr Meister werden kann.
PHOENIX SUNS: Der gute Saisonstart geriet zuletzt völlig in Vergessenheit, zumal sich Deandre Ayton direkt nach seinem Comeback wieder verletzte. Auch bei den Suns ist der größte Vorsatz, gesund zu bleiben (und unerlaubte Substanzen wegzulassen).
© getty
PHOENIX SUNS: Der gute Saisonstart geriet zuletzt völlig in Vergessenheit, zumal sich Deandre Ayton direkt nach seinem Comeback wieder verletzte. Auch bei den Suns ist der größte Vorsatz, gesund zu bleiben (und unerlaubte Substanzen wegzulassen).
PORTLAND TRAIL BLAZERS: Bei den Blazers fehlen noch lange drei Spieler, die vor der Saison als Starter eingeplant waren, viel liegt also nicht in ihrer Hand. Etwas mehr den Ball laufen lassen können sie aber, kein Team spielt weniger Dimes.
© getty
PORTLAND TRAIL BLAZERS: Bei den Blazers fehlen noch lange drei Spieler, die vor der Saison als Starter eingeplant waren, viel liegt also nicht in ihrer Hand. Etwas mehr den Ball laufen lassen können sie aber, kein Team spielt weniger Dimes.
SACRAMENTO KINGS: Buddy Hield streitet sich öffentlich mit Coach Luke Walton, Dewayne Dedmon will schon weg. Vlade Divac könnte neben dem Vorsatz, die Kippen wegzulassen, mal für etwas bessere Laune in Sacramento sorgen.
© getty
SACRAMENTO KINGS: Buddy Hield streitet sich öffentlich mit Coach Luke Walton, Dewayne Dedmon will schon weg. Vlade Divac könnte neben dem Vorsatz, die Kippen wegzulassen, mal für etwas bessere Laune in Sacramento sorgen.
SAN ANTONIO SPURS: Kein Team nimmt und trifft weniger Dreier als die Spurs. Zwar haben sich diese im Dezember insgesamt gefangen, trotzdem: Vielleicht passt man sich im neuen Jahrzehnt ein wenig an die heutige NBA an?
© getty
SAN ANTONIO SPURS: Kein Team nimmt und trifft weniger Dreier als die Spurs. Zwar haben sich diese im Dezember insgesamt gefangen, trotzdem: Vielleicht passt man sich im neuen Jahrzehnt ein wenig an die heutige NBA an?
TORONTO RAPTORS: Trotz etlicher Verletzungen verteidigen die Raptors ihren Titel bisher mit jeder Menge Stolz. Masai Ujiris Vorsatz sollte lauten, den eigenen Impulsen zu entsagen und dieses sympathische Team vorerst einfach zusammenzuhalten.
© getty
TORONTO RAPTORS: Trotz etlicher Verletzungen verteidigen die Raptors ihren Titel bisher mit jeder Menge Stolz. Masai Ujiris Vorsatz sollte lauten, den eigenen Impulsen zu entsagen und dieses sympathische Team vorerst einfach zusammenzuhalten.
UTAH JAZZ: Die Verletzungspause lässt Mike Conley vielleicht ein wenig innehalten, was nötig wäre: Denn bisher waren seine Auftritte in Utah überwiegend schlecht (36,5 Prozent FG). Die Jazz brauchen mehr von ihm, wenn sie ihre Ziele erreichen wollen.
© getty
UTAH JAZZ: Die Verletzungspause lässt Mike Conley vielleicht ein wenig innehalten, was nötig wäre: Denn bisher waren seine Auftritte in Utah überwiegend schlecht (36,5 Prozent FG). Die Jazz brauchen mehr von ihm, wenn sie ihre Ziele erreichen wollen.
WASHINGTON WIZARDS: Die Offense der jungen Wizards macht schon richtig Spaß. Der neue Vorsatz für 2020 muss aber lauten, es mit der Defensive zumindest auch mal auszuprobieren. Schaden würde das dauerhaft nicht.
© getty
WASHINGTON WIZARDS: Die Offense der jungen Wizards macht schon richtig Spaß. Der neue Vorsatz für 2020 muss aber lauten, es mit der Defensive zumindest auch mal auszuprobieren. Schaden würde das dauerhaft nicht.
1 / 1
Werbung
Werbung