Suche...
NBA

NBA-Kolumne - Monsterblog von Daniel Theis: "Habe nicht erwartet, Starter zu sein"

Von Daniel Theis
Daniel Theis spielt seine bisher beste Saison für die Boston Celtics.

Daniel Theis spielt in seiner dritten NBA-Saison erstmals regelmäßig als Starter für die Boston Celtics. In seiner SPOX-Kolumne spricht der deutsche Nationalspieler über die bisherige Saison, hohe Erwartungen und seine Vorfreude auf den All-Star Break.

Wer direkt mit Theis in Kontakt treten möchte, kann dies am besten mit dem Hashtag #AskTheis bei Twitter oder Facebook.

Hey Leute,

ich bin wieder zurück mit meinem Monsterblog und wisst ihr, was das Beste ist? Ab sofort wird es jeden Monat eine neue Ausgabe geben!

Seit dem letzten Monsterblog ist einiges passiert. Im Sommer konnte ich meinen Vertrag mit Boston verlängern und habe mich natürlich sehr gefreut, weiterhin das Trikot der Celtics tragen zu dürfen. Nach dem turbulenten Sommer und dem Umbruch im Team wusste niemand, was uns diese Saison erwartet. Die letzten zwei Saisons hat einfach zu viel Druck auf den Schultern des Teams gelastet. Vor dieser Saison wurden wir kaum erwähnt im Rennen um die Meisterschaft und das tat uns gut. Wir konnten uns als Team finden und einfach Basketball spielen. Wir haben ein echt gutes Team und die Teamchemie passt in dieser Saison richtig super zusammen. Wir probieren auch abseits vom Feld möglichst viel zu machen wie zusammen essen zu gehen oder auch mal gemeinsam ins Kino. An Thanksgiving zum Beispiel hatte Kemba in New York das ganze Team, den Coaching Staff und die Familien zu einem gemeinsamen Dinner eingeladen.

Es macht echt richtig Spaß für dieses Team spielen zu dürfen und natürlich auch zu gewinnen. Klar ist es auch etwas Besonderes, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann. Ich habe nicht erwartet, Starter zu sein und es ist einfach ein Hammer Gefühl. Dadurch ist es natürlich auch für einen selbst einfacher, wenn man eine konstante Rolle im Team hat und weiß, dass man jedes Spiel eingesetzt wird und seine Chance bekommt. Ich bin sehr dankbar dafür und hoffe, dass ich mich noch weiterentwickeln kann und wir am Ende um den Titel mitspielen können.

Vor allem bei dem Sieg gegen die Lakers hat man gesehen, zu was wir in der Lage sind, wenn alle 100% geben und an einem Strang ziehen. Das Spiel war sehr wichtig für die Stadt Boston. Außerdem war das Weihnachtsspiel in Toronto etwas Besonderes. Es ist immer eine Ehre, dort spielen zu dürfen. Zum Glück haben wir nach vielen Jahren endlich mal wieder in Toronto gewinnen können. Damit haben wir uns selbst ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht.

Ansonsten kann ich euch sagen, dass der Januar echt mega vollgepackt war mit Spielen. Wir hatten jeden zweiten Tag ein Spiel und da ist die Regeneration zwischen den Spielen umso wichtiger. Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich mich schon auf den All-Star Break freue, um wieder Energie zu sammeln und ein paar Tage Kraft zu sammeln für die wichtigste Zeit, die uns nach der regulären Saison bevorsteht: die Playoffs!!!

Und natürlich freue ich mich auch auf ein paar Tage mit unserem kleinen Sohn, der Ende November letzten Jahres zur Welt gekommen ist. Die Geburt habe ich leider verpasst, weil der kleine Mann nicht noch 12 Stunden warten konnte bis ich aus Denver nach Hause gekommen bin. Deshalb habe ich da noch etwas nachzuholen! Ich bin einfach mega glücklich; er ist gesund und wächst unfassbar schnell und Laila ist eine richtig tolle große Schwester. Auch wenn die Beiden viel Arbeit machen, geben sie mir die Energie für jedes Spiel.

Der Kleine war auch schon im TD Garden, um sich ein Spiel von mir anzuschauen, aber leider hat er das Spiel verschlafen. Daran müssen wir noch arbeiten mit ihm. Er soll schließlich mal in meine Fußstapfen treten!

Euer Daniel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung