Suche...
NBA

NBA, Lakers - LeBron James nach schwacher erster Halbzeit gegen Miami Heat: "Lagen wegen mir hinten"

Von SPOX
LeBron James gab sich nach dem Sieg bei den Miami Heat selbstkritisch.

Die Los Angeles Lakers gewannen bei den Miami Heat ein packendes Spitzenspiel, obwohl LeBron James eine erste Halbzeit zum Vergessen spielte. Der King gab sich im Anschluss sehr selbstkritisch und dankte seinen Mitspielern.

"Wir lagen wegen mir hinten", gestand James nach dem Spiel bei den Miami Heat, welches dank einer starken zweiten Halbzeit gewonnen wurde, nachdem die Lakers im ersten Durchgang bereits mit 14 Punkten im Rückstand waren. LeBron stand zur Pause bereits bei 7 Ballverlusten und traf nur vier seiner elf Würfe. "Ich war schlampig", zeigte sich James selbstkritisch.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer am South Beach einen anderen LeBron. Auch dank ihm und seinen 17 Zählern und 9 Assists nach dem Wechsel konnten die Lakers ihre Auswärtsserie auf 13 Siege ausbauen.

Als Grund für seine Gala in den zweiten 24 Minuten führte der vierfache MVP seine Teamkollegen Anthony Davis und DeMarcus Cousins an. "Meine Mitspieler haben mir den Arsch gerettet", sagte James nach dem Spiel zu Israel Guitierrez von ESPN. "Sie sagten mir, dass ich zu passiv spielen, zu viel nachdenken würde. Sie sagten mir, dass ich einfach nur ich selbst sein solle."

Lakers: LeBron James lobt JaVale McGee

Einen großen Anteil an James' schwacher Hälfte hatte aber auch Heat-Star Jimmy Butler, der LeBron das komplette Spiel über jagte: "Jimmy hatte überall seine Finger im Spiel, aber ich habe verstanden, was da passiert. Ich hatte es davor nur falsch gelesen. Nach der Pause habe ich das Spiel dann besser gelesen."

Während James nur eine gute Halbzeit spielte, dominierten die Bigs der Lakers fast das komplette Spiel, insbesondere Davis und auch JaVale McGee, der 5 Blocks verbuchen konnte. "JaVale hat uns Leben eingehaucht. Vor allem im dritten Viertel hat er alles in Ringnähe geblockt", lobte James.

Neben McGee kam auch Davis auf 3 Blocks, doch sein Einfluss war vor allem offensiv noch einmal größer. Der Power Forward erzielte 30 Punkte und versenkte auch noch vier Dreier - überhaupt erst zum zweiten Mal in dieser Spielzeit (zuvor beim Gastspiel in OKC, 4/7 Dreier).

Auf die Lakers warten nun noch drei weitere Auswärtsspiele, bevor es wieder zurück nach Kalifornien geht. In der Nacht auf Montag gastiert die Lake Show in Atlanta, danach warten schwere Aufgaben in Indiana und in Milwaukee.

Der kommende Spielplan der Los Angeles Lakers

DatumUhrzeitGegnerOrtÜbertragung
16. Dezember0 UhrAtlanta HawksALeague Pass
18. Dezember1 UhrIndiana PacersALeague Pass
20. Dezember2 UhrMilwaukee BucksADAZN
23. Dezember3.30 UhrDenver NuggetsHLeague Pass
26. Dezember2 UhrL.A. ClippersHDAZN
29. Dezember4 UhrPortland Trail BlazersALeague Pass
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung