Suche...
NBA

NBA-News - Jared Dudley nennt L.A. Clippers 2013/14 ein "toxisches Team" und kritisiert Blake Griffin

Von SPOX
Jared Dudley (l.) beschreibt das Clippers-Team 2013/14 als ein "toxisches Team".

Jared Dudley von den Los Angeles Lakers hat in einem Interview seine Karriere in der NBA Revue passieren lassen und dabei unter anderem seinen ehemaligen Mitspieler Blake Griffin kritisiert. Das Clippers-Team in der Saison 2013/14 sei ein "toxisches Team" gewesen.

Auf die Frage, welchen Teamkollegen er in seiner langen Karriere in der Association am wenigsten mochte, antwortete Dudley in einem Interview mit Bill Oram (The Athletic) ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen: "Ich komme heute nicht mit Blake Griffin klar. Als ich mit ihm im Team war, hatte ich keine schlechte Beziehung zu ihm. Aber ich mag einfach seine Persönlichkeit und seine Einstellung nicht."

Dudley verbrachte die Saison 2013/14 bei den L.A. Clippers und damit an der Seite von Griffin. "Das war ein sehr toxisches Team", sagte Dudley rückblickend. "Das war merkwürdig, denn das war eine Art bipolares Team. Wir sind abseits des Parketts einigermaßen miteinander klargekommen, aber nicht auf dem Court."

In der Saison 13/14 holten sich die Clippers die meisten Siege in der Franchise-Geschichte (57-25), in den Playoffs war allerdings bereits in der zweiten Runde nach sechs Spielen gegen die Oklahoma City Thunder Schluss. Griffin führte das Team in der regulären Saison als Topscorer an (24,1 Punkte, 9,5 Rebounds), Chris Paul legte in seinem dritten Jahr bei den Clippers 19,1 Punkte und 10,7 Assists auf.

Zwar betonte Dudley, dass Griffin ein "großartiger Basketball-Spieler" sei, allerdings kritisierte er dessen Einstellung: "Es ist leicht, ein großartiger Teamkollege zu sein, wenn du gewinnst. Aber wie sieht es aus, wenn du verlierst? Das war das Ding mit diesem Team. Wenn wir mit 20 vorne waren, war alles gut, wurden die Lobs geworfen. Wenn wir mit 20 hinten lagen, wollten sich die Leute prügeln."

Jared Dudley bei den Lakers: "Das hilft meinem Resümee"

Nach seinem nur einjährigen Zwischenstopp bei den Clippers unterschrieb Dudley bei den Bucks. Über den Umweg Washington, Phoenix und Brooklyn ist der 34-Jährige mittlerweile bei den Los Angeles Lakers gelandet, das siebte Team in seinen 13 Jahren in der NBA.

"Ich wollte zu den Lakers kommen, weil ich davon nicht nur dieses Jahr mit dem Gewinn der Meisterschaft, sondern auch langfristig profitiere", erklärte Dudley seinen Schritt zu den Lakers. "Wenn ich ein Head Coach oder General Manager werden will, dann habe ich jetzt mit LeBron und in einem Team mit Championship-Kaliber gespielt. Das hilft meinem Resümee für die Zukunft."

Dudley legt in der aktuellen Saison 1,5 Punkte und 0,9 Rebounds in 7,8 Minuten pro Partie auf. Über seine Karriere kommt der Forward auf 7,6 Punkte und 3,2 Bretter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung