Suche...
NBA

NBA-Gerüchte: Golden State Warriors haben offenbar ein Auge auf Karl-Anthony Towns geworfen

Von SPOX
Karl-Anthony Towns ist angeblich unglücklich bei den Minnesota Timberwolves.

Die Golden State Warriors haben angeblich Interesse an Karl-Anthony Towns, der einem Medienbericht zufolge bei den Minnesota Timberwolves unglücklich sein könnte. Die Wolves hinken den eigenen Erwartungen hinterher und könnten erneut die Playoffs verpassen.

Wie Ethan Strauss von The Athletic berichtet, "beobachten" die Warriors die Situation von KAT in Minnesota. Dies sei ein Thema unter mehreren Team-Executives beim G-League Showcase in Las Vegas vor wenigen Tagen gewesen, so Strauss.

Demnach kursiere derzeit das Gerücht, dass Towns bei den Wolves unglücklich sei. Das Team steht derzeit mit einer Bilanz von zwölf Siegen und 20 Niederlagen nur auf dem zwölften Rang in der Western Conference.

Immerhin beendete Minny mit dem 122:115-Overtime-Erfolg gegen die Nets vergangene Nacht eine Serie von neun Heimpleiten am Stück - ohne Towns, der aufgrund von Knieproblemen bereits die siebte Partie in Folge verpasste.

Im Sommer wollten die Timberwolves D'Angelo Russell, den eine gute Freundschaft mit Towns verbindet, in den hohen Norden der USA locken, D-Lo wechselte jedoch zu den Dubs. Zuletzt machten immer wieder Gerüchte die Runde, dass Minnesota weiterhin Interesse an Russell habe und auf einen Trade hoffe.

Doch laut Strauss hätte Golden State "eine andere Vorstellung", wie ein Trade zwischen den beiden Franchises aussehen könnte. KAT befindet sich derzeit im ersten Jahr eines Fünf-Jahresvertrags, der ihm 158,3 Millionen Dollar garantiert.

In der aktuellen Saison legt der 24-jährige Center im Schnitt 26,5 Punkte (Career-High), 11,7 Rebounds und 4,4 Assists (ebenfalls persönlicher Bestwert) auf. Towns wurde im Jahr 2015 an erster Position von den Timberwolves gedraftet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung