Suche...
NBA

NBA: Giannis Antetokounmpo schießt gegen Blake Griffin: "Ging über Basketball hinaus"

Von SPOX
Giannis Antetokounmpo und Blake Griffin gerieten mehrfach aneinander.

Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks geriet bei den Detroit Pistons gleich mehrfach mit Blake Griffin aneinander. Nach dem Spiel gab der Grieche an, dass ihm physisches Spiel nichts ausmache, ein Play habe jedoch nichts mit Basketball zu tun gehabt.

Es war ein wenig hitzig zwischen den Detroit Pistons und den Milwaukee Bucks. Beide Teams hatten sich bereits in der vergangenen Saison in Playoffs getroffen, auch da gab es bereits böses Blut zwischen Andre Drummond und Giannis Antetokounmpo. Trotz allem hatten die Bucks keine Probleme und gewannen in der ersten Runde alle vier Spiele.

Diesmal waren die Pistons auf Revanche aus und spielten entsprechend hart, wie auch der amtierende MVP nach dem Spiel angab. "Sie sind ein gutes Defensiv-Team, die sehr physisch spielen. Sie wollen körperlich spielen, sie wollen schmutzig sein. Sie wollen dich aus dem Rhythmus bringen und genau das erwartet man, wenn man in Detroit spielt."

Giannis über Griffin: "Wir können aufhören, Basketball zu spielen

Beim 127:103-Sieg der Bucks wurden insgesamt sechs technische Fouls gepfiffen, mehrfach kam es zu kleineren Wortgefechten. Auch Giannis war involviert, er geriet bereits im zweiten Viertel mit Pistons-Star Blake Griffin aneinander. "Sie wollen mich schlagen, zu Boden bringen. Ich muss da aber ruhig bleiben", führte der Grieche weiter aus.

Nach der Halbzeit geriet Giannis erneut mit Griffin aneinander. Diesmal stieg der Pistons-Forward über den MVP, nachdem er von Griffin gefoult wurde, eigentlich ein No-Go in der NBA. "Ich wollte mich wehren, denn das ging über Basketball hinaus. Wir können aufhören, Basketball zu spielen und kämpfen", sagte Giannis, der sich letztlich doch dagegen entschied.

"Meine Mitspieler wollen, dass ich im Spiel bleibe und mich aufs Spielen konzentriere. Deswegen war es mir am Ende egal." Der Grieche gab dafür auf dem Feld die Antwort und erzielte 12 seiner 35 Zähler im dritten Viertel. Die Bucks haben zusammen mit den Los Angeles Lakers weiterhin die beste Bilanz der Liga und haben nun die letzten 13 Spiele in Serie gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung