Suche...
NBA

NBA: Dennis Schröder muss wegen Kontakt mit Schiedsrichter Geldstrafe zahlen

Von SPOX
Dennis Schröder muss 25.000 Dollar Strafe zahlen.

Dennis Schröder von den Oklahoma City Thunder ist von der Liga zur Kasse gebeten worden. Der deutsche Nationalspieler muss 25.000 Dollar zahlen, weil er beim Spiel der Thunder bei den Charlotte Hornets einen Schiedsrichter angefasst hatte.

Das gab die NBA in einem Statement bekannt. Der Vorfall ereignete sich dabei im dritten Viertel bei noch 1:20 Minuten auf der Uhr, als Schröder zuvor keinen Pfiff bekam und im Anschluss einen Referee an den Arm griff. Das ist laut Regelwerk nicht erlaubt und wurde auch in diesem Moment mit einem technischen Foul bestraft.

Am Ende spielte es aber keine Rolle, die Thunder siegten mit 104:102 nach Verlängerung, wobei auch Schröder wieder eine gute Performance hinlegte. Der deutsche Nationalspieler erzielte von der Bank kommend 24 Punkte (10/17 FG) und spielte 3 Assists.

Über die Saison legt Schröder bisher 18,4 Punkte sowie 3,7 Assists bei Quoten von 46,9 Prozent aus dem Feld und 34,6 Prozent aus der Distanz auf. Der Deutsche hat somit auch einen großen Anteil, dass die Thunder bei einer positiven Bilanz von 16-15 und auf Platz sieben der Western Conference stehen.

In der Nacht auf Montag geht es für Schröder und Co. dann weiter, wenn OKC bei den Toronto Raptors zu Gast. Die Partie wird es bei SPOX im kostenlosen Livestream ab 0 Uhr zu sehen geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung