Suche...

NBA: Die besten sechs verbleibenden Free Agents auf allen Positionen

 
Carmelo Anthony war ohne Team, nun überzeugt er aus dem Nichts für die Blazers. Gibt es weitere Spieler, die sofort helfen können? Wir blicken auf die besten verbleibenden Free Agents auf jeder Position.
© getty
Carmelo Anthony war ohne Team, nun überzeugt er aus dem Nichts für die Blazers. Gibt es weitere Spieler, die sofort helfen können? Wir blicken auf die besten verbleibenden Free Agents auf jeder Position.
GUARDS - Platz 6: Raymond Felton (zuletzt Thunder) - Es nagt sicherlich der Zahn der Zeit am 35-Jährigen, doch für ein paar solide Minuten pro Spiel ist der untersetzte Spielmacher sicher gut.
© getty
GUARDS - Platz 6: Raymond Felton (zuletzt Thunder) - Es nagt sicherlich der Zahn der Zeit am 35-Jährigen, doch für ein paar solide Minuten pro Spiel ist der untersetzte Spielmacher sicher gut.
Platz 5: Corey Brewer (zuletzt Kings) - Dank seiner Schnelligkeit im Fastbreak blieb Brewer lange in der NBA, nun wieder auf der Suche. Als Veteran absolut tadellos.
© getty
Platz 5: Corey Brewer (zuletzt Kings) - Dank seiner Schnelligkeit im Fastbreak blieb Brewer lange in der NBA, nun wieder auf der Suche. Als Veteran absolut tadellos.
Platz 4: Jodie Meeks (zuletzt Raptors) - Shooting gefällig? Wenn es etwas gibt, was Meeks kann, dann aus der Distanz abdrücken. Über seine Karriere verwandelte Meeks von Downtown 37,3 Prozent!
© getty
Platz 4: Jodie Meeks (zuletzt Raptors) - Shooting gefällig? Wenn es etwas gibt, was Meeks kann, dann aus der Distanz abdrücken. Über seine Karriere verwandelte Meeks von Downtown 37,3 Prozent!
Platz 3: Jonathon Simmons (zuletzt Sixers) - Noch vor einigen Jahren galt er bei den Spurs als Entdeckung. In Orlando und Philadelphia blieb er glücklos, auch weil sein Wurf quasi nicht existent war.
© getty
Platz 3: Jonathon Simmons (zuletzt Sixers) - Noch vor einigen Jahren galt er bei den Spurs als Entdeckung. In Orlando und Philadelphia blieb er glücklos, auch weil sein Wurf quasi nicht existent war.
Platz 2: Jamal Crawford (zuletzt Suns) - Noch im April schenkt J-Crossover den Mavs 51 Zähler ein - und trotzdem will niemand den 39-Jährigen haben. Defensiv hat er natürlich extreme Limitationen.
© getty
Platz 2: Jamal Crawford (zuletzt Suns) - Noch im April schenkt J-Crossover den Mavs 51 Zähler ein - und trotzdem will niemand den 39-Jährigen haben. Defensiv hat er natürlich extreme Limitationen.
Platz 1: J.R. Smith (zuletzt Cavs) - Der Shooter hat nun seit über einem Jahr nicht mehr gespielt, hinzu kommt der schwierige Charakter. Vielleicht ist der NBA-Zug für den Enfant terrible nun tatsächlich abgefahren ...
© getty
Platz 1: J.R. Smith (zuletzt Cavs) - Der Shooter hat nun seit über einem Jahr nicht mehr gespielt, hinzu kommt der schwierige Charakter. Vielleicht ist der NBA-Zug für den Enfant terrible nun tatsächlich abgefahren ...
FLÜGEL - Platz 6: Wayne Selden (zuletzt Bulls) - Selden war zwar nie ein wichtiger Rotationsspieler, für Entlastung könnte er auf dem Flügel dennoch sorgen. Er kann schließlich von allem ein bisschen.
© getty
FLÜGEL - Platz 6: Wayne Selden (zuletzt Bulls) - Selden war zwar nie ein wichtiger Rotationsspieler, für Entlastung könnte er auf dem Flügel dennoch sorgen. Er kann schließlich von allem ein bisschen.
Platz 5: Dante Cunningham (zuletzt Spurs) - Er war in San Antonio auch Teil der starken Bank und traf unter anderem 46 Prozent von Downtown. Mit 32 Jahren hat er vielleicht noch ein bisschen im Tank.
© getty
Platz 5: Dante Cunningham (zuletzt Spurs) - Er war in San Antonio auch Teil der starken Bank und traf unter anderem 46 Prozent von Downtown. Mit 32 Jahren hat er vielleicht noch ein bisschen im Tank.
Platz 4: Nick Young (zuletzt Nuggets) - Keine Liebe für Swaggy P? Der Gunner sucht weiterhin eine letzte Chance.
© getty
Platz 4: Nick Young (zuletzt Nuggets) - Keine Liebe für Swaggy P? Der Gunner sucht weiterhin eine letzte Chance.
Platz 3: Luc Mbah a Moute (zuletzt Clippers) - Beim Edelverteidiger ist die Frage, wie fit er wirklich ist. Machte aufgrund anhaltender Knieprobleme nur 4 Spiele in der vergangenen Saison.
© getty
Platz 3: Luc Mbah a Moute (zuletzt Clippers) - Beim Edelverteidiger ist die Frage, wie fit er wirklich ist. Machte aufgrund anhaltender Knieprobleme nur 4 Spiele in der vergangenen Saison.
Platz 2: Joe Johnson (zuletzt Pistons) - Vor der Saison probierte sich Iso Joe noch einmal bei den Pistons, doch Detroit entließ ihn. Bekommt der Big3-MVP noch eine Chance?
© getty
Platz 2: Joe Johnson (zuletzt Pistons) - Vor der Saison probierte sich Iso Joe noch einmal bei den Pistons, doch Detroit entließ ihn. Bekommt der Big3-MVP noch eine Chance?
Platz 1: Lance Thomas (zuletzt Nets): Viel Defense und ein solider Distanzwurf hielten Thomas in der Liga, die Nets hatten auf dem Flügel aber keine Verwendung für ihn. Für ein paar Minuten könnte er definitiv helfen.
© getty
Platz 1: Lance Thomas (zuletzt Nets): Viel Defense und ein solider Distanzwurf hielten Thomas in der Liga, die Nets hatten auf dem Flügel aber keine Verwendung für ihn. Für ein paar Minuten könnte er definitiv helfen.
BIGS - Platz 6: Marcin Gortat (zuletzt Clippers) - Seit Februar ohne Anstellung. Man hört nicht viel vom Polen, als dritter Center wäre er aber durchaus brauchbar.
© getty
BIGS - Platz 6: Marcin Gortat (zuletzt Clippers) - Seit Februar ohne Anstellung. Man hört nicht viel vom Polen, als dritter Center wäre er aber durchaus brauchbar.
Platz 5: Miles Plumlee (zuletzt Grizzlies) - Interesse an einem Plumlee? Der inzwischen 31-Jährige ist natürlich limitiert, kann aber einigermaßen verteidigen. Dennoch: Seine Chancen sind eher gering.
© getty
Platz 5: Miles Plumlee (zuletzt Grizzlies) - Interesse an einem Plumlee? Der inzwischen 31-Jährige ist natürlich limitiert, kann aber einigermaßen verteidigen. Dennoch: Seine Chancen sind eher gering.
Platz 4: Ryan Anderson (zuletzt Rockets) - Es ging schnell bergab mit dem Stretch-Vierer. Phoenix und Miami hatten keine Verwendung, auch Houston entließ ihn wieder. Die Defense des 31-Jährigen ist einfach zu schwach.
© getty
Platz 4: Ryan Anderson (zuletzt Rockets) - Es ging schnell bergab mit dem Stretch-Vierer. Phoenix und Miami hatten keine Verwendung, auch Houston entließ ihn wieder. Die Defense des 31-Jährigen ist einfach zu schwach.
Platz 3: Pau Gasol (zuletzt Blazers) - Der Spanier ist noch in der Reha, will aber noch einmal auf das Feld zurückkehren. Vielleicht schlägt ein ambitioniertes Team beim kommenden Hall of Famer noch einmal zu.
© getty
Platz 3: Pau Gasol (zuletzt Blazers) - Der Spanier ist noch in der Reha, will aber noch einmal auf das Feld zurückkehren. Vielleicht schlägt ein ambitioniertes Team beim kommenden Hall of Famer noch einmal zu.
Platz 2: Jon Leuer (zuletzt Bucks) - Der Meniskus machte Leuer in den vergangenen beiden Jahren zu schaffen, seine Rolle in Detroit wurde beständig kleiner. Einen Versuch wäre seine Verpflichtung aber wert.
© getty
Platz 2: Jon Leuer (zuletzt Bucks) - Der Meniskus machte Leuer in den vergangenen beiden Jahren zu schaffen, seine Rolle in Detroit wurde beständig kleiner. Einen Versuch wäre seine Verpflichtung aber wert.
Platz 1: Joakim Noah (zuletzt Grizzlies) - Der Franzose wurde im Sommer mit den Clippers und Lakers in Verbindung gebracht, ein Engagement kam nicht zustande. Vielleicht greift er aber später noch einmal ein.
© getty
Platz 1: Joakim Noah (zuletzt Grizzlies) - Der Franzose wurde im Sommer mit den Clippers und Lakers in Verbindung gebracht, ein Engagement kam nicht zustande. Vielleicht greift er aber später noch einmal ein.
1 / 1
Werbung
Werbung