Suche...
NBA

NBA: James Harden erzielt gegen die Atlanta Hawks 60 Punkte in nur drei Vierteln

Von SPOX
James Harden zeigte gegen die Atlanta Hawks eine unglaubliche Vorstellung.

Zum vierten Mal in seiner Karriere hat James Harden 60 Punkte in einem Spiel aufgelegt. Beim 158:111-Sieg seiner Houston Rockets gegen die Atlanta Hawks brauchte er dabei allerdings bloß drei Viertel.

Houston Rockets (13-6) - Atlanta Hawks (4-16) 158:111 (BOXSCORE)

Wer weiß, wie viele Punkte Harden erzielt hätte, wenn Mike D'Antoni ihn nach drei Vierteln nicht auf der Bank belassen hätte, weil die Partie schon entschieden war - mit 127:73 führte Houston vor dem Start des letzten Durchgangs. So blieb es bei 60 Zählern in bloß 30 Minuten Spielzeit, womit Harden nach Kobe Bryant und Klay Thompson zum dritten Spieler in den letzten 25 Jahren wurde, dem diese Marke in nur drei Vierteln gelang.

"Das war wie alles andere, was er tut - unglaublich", schwärmte D'Antoni vom Liga-Topscorer, der gegen völlig überforderte Hawks 16 von 24 Würfen aus dem Feld traf, acht seiner 14 Dreier und 20 seiner 23 Freiwürfe versenkte. Weniger Würfe hatte noch niemand in der NBA-Geschichte bei einem 60-Punkte-Spiel benötigt.

Es war Hardens viertes 60-Punkte-Spiel der Karriere, womit er mit Michael Jordan für Platz drei gleichzog. Nur Bryant (6) und Wilt Chamberlain (32) haben dies häufiger geschafft. Hardens Career-High beträgt 61 Punkte, eine Jagd darauf war ihm seitens D'Antoni jedoch nicht vergönnt. "Ich war so nah dran", grinste der MVP noch während des letzten Viertels, als auf dem Videowürfel dieser Fakt eingeblendet wurde.

Die Fans im Toyota Center forderten dabei auch seine erneute Einwechslung, aber Harden hatte zu diesem Zeitpunkt genug Schaden angerichtet. In seiner Spielzeit waren die Rockets +50, neben seinen Punkten lieferte er auch noch 8 Assists und 3 Steals.

Atlanta Hawks kassieren zehnte Niederlage in Serie

Atlanta war insgesamt nicht zu beneiden. Schon nach einem Viertel war das kriselnde Hawks-Team mit -17 im Hintertreffen, zur Pause waren es dann bereits 29 Punkte Unterschied. Obwohl Trae Young mit 37 Punkten und 7 Assists ebenfalls eine bärenstarke Vorstellung zeigte, hatte sein Team nicht den Hauch einer Chance und früh war klar, dass es die zehnte Niederlage am Stück setzen würde.

"Wir versuchen das, was wir gegen James tun müssen, ihn also mit vielen Verteidigern zu stören", analysierte der konsternierte Coach Lloyd Pierce. "Einfach versuchen, ihn zu stressen und unter Druck zu setzen. Aber er hat uns gar nicht gespürt."

Den Rockets war so nicht anzumerken, dass mit Clint Capela und Danuel House zwei Leistungsträger fehlten. Ben McLemore kam auf 24 Punkte, Russell Westbrook lieferte gute 15 sowie je 8 Rebounds und Assists. Auch Isaiah Hartenstein kam für 17 Minuten zum Einsatz und kam dabei auf 7 Punkte (3/4 FG), 3 Rebounds, 1 Assist und 2 Steals.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung