Suche...
NBA

NBA: Kevin Durant spricht über Gründe für Abgang von den Golden State Warriors

Von SPOX
Kevin Durant verließ im Sommer die Golden State Warriors.

Kevin Durant hat sich im Sommer den Brooklyn Nets angeschlossen, wird aber wegen eines Achillessehnenrisses das komplette Jahr fehlen, wie er nun noch einmal bestätigte. Bei First Take sprach der zweifache Finals-MVP über seine Beweggründe, die Golden State Warriors zu verlassen.

"Ich hatte einfach das Gefühl, dass ich eine Veränderung benötige", erklärte Durant bei First Take. "Vielen war die Situation in Golden State über den Kopf gewachsen und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis unsere Gruppe auseinandergefallen wäre."

Laut Durant war der alternde Kader und die nicht optimale Vertragssituation aller Beteiligten ein weiterer Faktor, dass man auseinandergehen musste. Zudem nannte KD auch die Auseinandersetzung mit Draymond Green als einen weiteren Grund. "Wenn ein Mitspieler so mit dir redet, dann bringt dich das zum Nachdenken. Das brauche ich gar nicht leugnen."

Kevin Durant schließt Comeback in dieser Saison aus

Ohnehin hätte Durant den Warriors in dieser Saison ohnehin nicht helfen können. Der Forward riss sich in den Finals die Achillessehne und bestätigte noch einmal, dass er in der kommenden Saison auf keinen Fall sein Comeback geben wird.

Durant spielte insgesamt drei Jahre für die Dubs, in denen er in 208 Spielen im Schnitt 25,8 Punkte, 7,1 Rebounds und 5,4 Assists auflegte. Dabei half er Golden State, um zwei Titel zu gewinnen, wobei KD in beiden Fällen zum Finals-MVP gewählt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung