Suche...
NBA

NBA-News - J.J. Barea gibt Saisondebüt für Dallas Mavericks: "Das war unglaublich"

Von SPOX
J.J. Barea stand beim knappen Sieg der Mavs gegen die Magic zum ersten Mal nach langer Verletzungspause wieder auf dem Parkett.

Beim knappen Zittersieg der Dallas Mavericks gegen die Orlando Magic hat J.J. Barea nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt für die Mavs gefeiert. Anschließend handelte sich der Guard ein dickes Lob von Head Coach Rick Carlisle ein.

"Barea hat uns definitiv neuen Schwung gegeben. Er hat das Publikum und auch unser Team mitgezogen", zeigte sich Carlisle nach dem 107:106-Sieg gegen die Magic äußerst zufrieden mit dem Auftritt des 35-Jährigen.

Im zweiten Viertel wurde Barea erstmals in dieser Saison eingewechselt, es war sein erstes Spiel nach dem Achillessehnenriss im Januar. Rost war beim Backcup-Guard aber keiner zu sehen. Kurz nach seiner Einwechslung erzielte Barea 11 Mavs-Zähler in Folge (darunter 3 Dreier) und verteilte 3 Assists.

"So macht Basketball Spaß", sagte der glückliche Barea nach der Partie, der im Laufe des Spiels allerdings keine weiteren Punkte mehr aufs Scoreboard brachte in insgesamt 15:45 Minuten Einsatzzeit.

Eigentlich wurde Barea bereits zum Saisonstart von den Medizinern für eine Rückkehr aufs Parkett freigegeben, dennoch kam er in den ersten sechs Spielen nicht zum Einsatz. "Ich habe mit meinen Kindern und meinem Hund im Haus gespielt und all sowas", sagte Barea. "Aber ich habe mich gut gefühlt. Je länger ich warte, desto besser wird es. Von daher bin ich nicht sauer deswegen."

Mavs-Coach Carlisle: "Zuhause sind wir inkonstant"

"Das war unglaublich für jemanden mit solchen Referenzen, der die letzten sechs Monate aussetzen musste. Er hat nicht gespielt, aber sich nicht beschwert", so Carlisle. Der quirlige Point Guard half den Mavs im zweiten Viertel, einen 9-Punkte-Rückstand aufzuholen. Mit 54:56 aus Mavs-Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte drehte anschließend unter anderem Luka Doncic auf, der 21 seiner 27 Punkte nach dem Seitenwechsel erzielte. Auch Maxi Kleber (14 Punkte) oder Tim Hardaway Jr. (13) machten einen guten Job, in der finalen Minute musste Dallas aber noch gewaltig zittern.

"Sie hat mich gerettet", sagte Doncic über die Defense der Mavericks, die in der Schlussminute zwei Offensiv-Fouls von Aaron Gordon erzwang. "Ich habe in der Offense nicht die richtigen Plays gemacht, sie haben mich in der Defense gerettet."

"Ich mochte unsere zweite Halbzeit", bilanzierte Carlisle nach dem fünften Erfolg im siebten Spiel. "Die erste Hälfte ließ einiges zu wünschen übrig. Zuhause sind wir inkonstant. Das macht uns Sorgen, aber das war ein großartiger Sieg."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung